• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zuckerschock

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zuckerschock

    Mein Freund ist 30 Jahre und hat seit 17 Jahren Diabetes. Er ist Träger einer Insulinpmpe und ist zur zeit oft unterzuckert. Im KH wurde Bluthochdruck diagnostiziert und er bekommt Tri Normin, Amlostad und Votum.Dadurch schockt er sehr häufig und immer extremer. Sein Schocks äussern sich indem er rum springt, schreit, beist, zwickt und übermässige Kräfte entwickelt( kann nicht mehr gehalten werden). Wo der Schock vorbei war, meinte er seine Beine sind wie gelähmt und er hat danach Frostgefühle. Kann es sich hierbei wirklich um einen Zuckerschock handeln oder mehr?


  • RE: Zuckerschock


    Naja, ich tippe da eher auf Insulinschock, das ist eine starke Unterzuckerung.
    Wenn er so stark unterzuckert und es im Vorfeld nicht bemerkt sollte er einfach mal ein anderes Insulin versuchen. Die Analoginsuline wirken extrem schnell, da kann der Körper möglicherweise nicht schnell genug Alarm schlagen. Er kann es mit einem Humaninsulin a la Insuman Infusat versuchen. Sollte sich dann keine Besserung einstellen braucht er ein Hypotraining, einfach mal höhere Werte oder ein tierisches Insulin, da sollte das dann vorüber sein.

    Es kann auch etwas anderes sein.

    Gebe ihm doch mal den Tipp, dass zu niedrige Werte eher schaden als nutzen!

    Alles Gute für ihn und Grüße, Daniela

    Kommentar


    • RE: Zuckerschock


      Tri Normin, Amlostad und Votum begünstigen keine Unterzuckerung. Wenn Ihr Freund rum springt, schreit, beist, zwickt und agressiv ist, kann das Zeichen einer Unterzuckerung sein, Ihr Freund sollte bald zu einem Diabetologen und ggf. an einem Training zur besseren Wahrnehmung von Unterzuckerungen teilnehmen. Oft sind die Partner (wie Sie) es, die am meisten unter der Situation leiden. Ihr Freund sollte Verständnis haben, wenn Sie aktiv werden.

      Kommentar