• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blähungen durch Medikament

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blähungen durch Medikament

    Hallo,

    ich habe Diabetes Typ II und nehme dagegen Glucobay und diabetase 850. Seit einiger Zeit habe ich starke Blähungen und mein Hausarzt meint, Schuld seien die Medikamente.

    Meine Frage: Kann das jemand bestätigen und/oder was kann man trotzdem gegen die sehr unangenehmen Blähungen tun.

    Mfg
    Paula


  • RE: Blähungen durch Medikament


    ich bestätige das

    vielleicht findest du das auch bei den nebenwirkungen im Beipackzettel

    du kannst probieren ob du es mit Fenchel- oder Kümmeltee wgbekommst und wnn du zusätzlich stark blähende Lebensmittel meidest wie Kohl und Hülsenfrüchte

    andere Möglichkeit

    dein Hausarzt soll dich auf andere Medikamente umstellen

    LG

    Kommentar


    • RE: Blähungen durch Medikament


      Hallo Paula,

      von Glucobay sagte mal ein Facharzt: Da können Sie auch
      Müsli essen , will sagen, das Mittel ist nix, nützt nur dem Her-
      steller Bayer Leverkusen.

      Diabetase 850: Der Wirkstoff Metformin wird meist überge-
      wichtigen Diabetikern verordnet. Die Nebenwirkungen stehen im Beipackzettel. Wenn Du Dein Gewicht normali-
      sierst und auch die Bewegung nicht vernachlässigst, viel-
      leicht kommst Du noch eine Zeit ohne Med. aus.

      Such Dir einen Diabetologen, denn viele Hausärzte haben
      von Diabetes keine Ahnung. Adressen findest Du hier:

      http://www.schwerpunktpraxis.de/

      oder auch auf den Seiten des DDB.

      Kommentar


      • RE: Blähungen durch Medikament


        Hallo,

        Kohl und Hülsenfrüchte blähen nur, wenn man sie mit Fett zubereitet. Roh (Kohl) ist er gut verträglich. Sogar unser Meerschweinchen liebt Weißkohl und Wirsing.
        Hülsenfrüchte müssen natürlich gekocht werden.

        Wenn Fett zugefügt wird (Achtung auch in Gemüsebrühe enthalten), dann dieses erst zum Schluss zufügen wie ein Gewürz und nicht nochmals aufkochen.

        Durch das Kochen mit Fett von Beginn an wird die Speise unverträglicher (Blähungen) = schwerer verdaulich.

        Kümmel und Fenchel sind gute Hilfsmittel, kann man auch beim Kochen schon zugeben, wenn man zusätzlich vorbeugen will.

        Oft stört auch etwas in der sonstigen Nahrung, und das ist oft der Zucker. Er selbst ist verträglich, aber im Gemisch mit anderen Nahrungsmitteln stört er.

        Ich bin ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsberaterin und habe damit häufig zu tun. Meine Kunden bestätigten mir bisher immer eine Besserung bzw. ein Verschwinden der Blähungen, wenn sie sich daran hielten.

        Gruß
        Peppi-Ulrike

        Kommentar



        • RE: Blähungen durch Medikament


          Glucobay sollten Sie immer mit dem ersten Bissen nehmen und zunächst mit 1 Tablette 50 beginnen und dann langsam die Dosis steigern. Dennoch bleiben einige Patienten, die Blähungen behalten. Wenn Sie dies verständlicherweise stört, sollten andere Therapien bevorzugt werden.

          Kommentar