• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Free Style Libre Alternativen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Free Style Libre Alternativen?

    Guten Abend zusammen,
    ich habe seit vielen Jahren Typ 1 Diabetes und seit einiger Zeit auch das FreeStyle Libre. Ich denke jedoch nicht, dass ich 100%-ig zufrieden damit bin, kenne mich aber nicht mit Alternativen aus. Ich würde gerne auf ein anders, vergleichbares Gerät umsteigen. Hat damit jemand Erfahrungen? Welche Geräte gibt es und sind diese besser/schlechter?
    Ich bedanke mich und wünsche noch einen schönen Abend!


  • Re: Free Style Libre Alternativen?

    Bei Abbott heißt die Alternative Navigator II. Ist sehr viel umfangreichere Technik als beim Libre, genau wie all die übrigen CGMs all der übrigen Hersteller.

    CGMs messen kontinuierlich und geben die Messwerte kontinuierlich aus. Und ihre Programme sind so eingerichtet, dass man sie mit nem Fingerpieks als Standard täglich kalibrieren kann und sollte, denn die Sensoren, die wir beim Libre und den CGMs im Gewebe stecken haben, verändern sich beständig durch unsere saftige Umgebung, während so ein Fingerpieks-Sensor nur 1mal für praktisch nur einen Augenblick gebraucht wird. Das "Übersetzungsprogramm" im CGM braucht deswegen den Abgleich mit 1 oder besser noch 2 Abgleichen mit der gepieksten Momentaufnahme.

    Klar sollte der Pieksvergleich immer zu den Zeiten stattfinden, zu denen der BZ schön waagerecht verläuft. Denn die Glukose im Gewebewasser hängt immer so etwa 5-20 Minuten hinter der im Blut her. Die übersetzenden/interpretierenden Anzeige-Programme versuchen, diesen Zeitversatz berechnend auzugleichen - mit mehr oder weniger Erfolg, den nur jeder User für sich persönlich bewerten kann.

    Persönlich mache ich mit dem Libre seit einem Jahr gute Erfahrungen mit der Glimp-App. Damit ist mein Android Smartphone mein Standard-Messgerät, und die App ist so programmiert, dass sie Pieks-Korrekturen/Kalibrieren annimmt Glimp User Manual - DeeBee.it



    Interesant finde ich, dass nun schon mein zweiter Sensor in meinem 2. Userjahr bislang keinen Pieks-Abgleich braucht. Noch verbuche ich das als unerwarteten Zufall

    Kommentar


    • Re: Free Style Libre Alternativen?

      Bei Abbott heißt die Alternative Navigator II. Ist sehr viel umfangreichere Technik als beim Libre, genau wie all die übrigen CGMs all der übrigen Hersteller.

      CGMs messen kontinuierlich und geben die Messwerte kontinuierlich aus. Und ihre Programme sind so eingerichtet, dass man sie mit nem Fingerpieks als Standard täglich kalibrieren kann und sollte, denn die Sensoren, die wir beim Libre und den CGMs im Gewebe stecken haben, verändern sich beständig durch unsere saftige Umgebung, während so ein Fingerpieks-Sensor nur 1mal für praktisch nur einen Augenblick gebraucht wird. Das "Übersetzungsprogramm" im CGM braucht deswegen den Abgleich mit 1 oder besser noch 2 Abgleichen mit der gepieksten Momentaufnahme.

      Klar sollte der Pieksvergleich immer zu den Zeiten stattfinden, zu denen der BZ schön waagerecht verläuft. Denn die Glukose im Gewebewasser hängt immer so etwa 5-20 Minuten hinter der im Blut her. Die übersetzenden/interpretierenden Anzeige-Programme versuchen, diesen Zeitversatz berechnend auzugleichen - mit mehr oder weniger Erfolg, den nur jeder User für sich persönlich bewerten kann.

      Persönlich mache ich mit dem Libre seit einem Jahr gute Erfahrungen mit der Glimp-App. Damit ist mein Android Smartphone mein Standard-Messgerät, und die App ist so programmiert, dass sie Pieks-Korrekturen/Kalibrieren annimmt Glimp User Manual - DeeBee.it



      Interesant finde ich, dass nun schon mein zweiter Sensor in meinem 2. Userjahr bislang keinen Pieks-Abgleich braucht. Noch verbuche ich das als unerwarteten Zufall
      Navigator ist keine Alternative (mehr). Abbott hat den Vertrieb eingestellt.

      Kommentar


      • Re: Free Style Libre Alternativen?

        Guten Abend zusammen,
        ich habe seit vielen Jahren Typ 1 Diabetes und seit einiger Zeit auch das FreeStyle Libre. Ich denke jedoch nicht, dass ich 100%-ig zufrieden damit bin, kenne mich aber nicht mit Alternativen aus. Ich würde gerne auf ein anders, vergleichbares Gerät umsteigen. Hat damit jemand Erfahrungen? Welche Geräte gibt es und sind diese besser/schlechter?
        Ich bedanke mich und wünsche noch einen schönen Abend!
        Alternativen sind rtCGM:
        -Dexcom G4/G5
        -Medtronic Enlite
        -Roche Eversense

        Kommentar



        • Re: Free Style Libre Alternativen?


          Persönlich mache ich mit dem Libre seit einem Jahr gute Erfahrungen mit der Glimp-App. Damit ist mein Android Smartphone mein Standard-Messgerät, und die App ist so programmiert, dass sie Pieks-Korrekturen/Kalibrieren annimmt Glimp User Manual - DeeBee.it
          Ich hatte auch eine App, allerdings war meine Ärztin eher weniger begeistert davon, weil man die Daten da anscheinend nicht so gut einlesen kann. Jetzt habe ich dieses FreeStyle Libre Messgerät, finde das aber nicht so gut. Es ist viel schwieriger in der Bedienung und man kann zum Beispiel auch keine Notizen hinzufügen.
          Werde mal schauen, wie ich in Zukunft klar komme! Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

          Kommentar


          • Re: Free Style Libre Alternativen?

            Bei der Liapp App lassen sich die Daten überall sammeln oder hin schicken, bei der Glimp App voreingestellt nur in (D)ein dropbox Account. In beiden Fällen exportieren wir User die Daten an ne Stelle, von der wir's an die Ärztin schicken.

            Das Libre Lesegerät zeigt mir wie auch die Libre App im Vergleich mit den beiden Fremd-Apps viel weniger vom BZ-Verlauf, denn der weicht häufig erheblich von den Richtungspfeilen ab.

            Mein Protokoll führe ich so lange ich denken kann in nem Endlos-Dokument in Blogform, also mit dem neuesten Eintrag immer oben, für jeden Tag das Datum, und darunter dann die für mich wichtigen Aktionen, z.B. gestern

            17.12.SO

            23.00 104 9L(antus)
            20.00 117 3A(pidra)
            18.30 Grünkohl Wurst
            ....

            Kenne keine App o.ä., wo ich das so eintragen könnte. Und dann ist mir das Kalibrieren wichtig, denn das Libre zeigt mir aktuell statt z.B. 117mg/dl 95. Keine riesige Differenz, aber mich stört sie.

            Kommentar


            • Re: Free Style Libre Alternativen?


              Mein Protokoll führe ich so lange ich denken kann in nem Endlos-Dokument in Blogform, also mit dem neuesten Eintrag immer oben, für jeden Tag das Datum, und darunter dann die für mich wichtigen Aktionen, z.B. gestern

              17.12.SO

              23.00 104 9L(antus)
              20.00 117 3A(pidra)
              18.30 Grünkohl Wurst
              ....

              Kenne keine App o.ä., wo ich das so eintragen könnte. Und dann ist mir das Kalibrieren wichtig, denn das Libre zeigt mir aktuell statt z.B. 117mg/dl 95. Keine riesige Differenz, aber mich stört sie.

              Ist das nicht wahnsinnig aufwändig? Wie machst du es denn, wenn du unterwegs bist? Ich muss zugeben, dass ich eben generell ziemlich schlecht darin bin, alles aufzuschreiben. Und wenn es dann auch noch extra--aufwendig ist, wird das vermutlich nichts. Ich bin mit der Libre-App am Handy eigentlich gut zurecht gekommen, weil man da auch im Nachhinein noch Sachen eintragen kann. Im Libre-Gerät selbst funktioniert das nämlich nicht. Sprich, wenn ich Mittags was spritze / esse und es vergesse einzutragen, kann ich es nicht mehr nachtragen. Finde das schon sehr störend. Aber ich werd mich mal nach Alternativen umsehen, danke!

              Kommentar



              • Re: Free Style Libre Alternativen?

                Is aufwändig. Aber wenn ich den Aufwand schleifen lasse, sehe ich's an meinem BZ. Nicht so gewaltig sofort, aber mit der Zeit immer mehr, und dann kann schon mal ne Woche bis 14 Tage seeehr aufwändig dazu notwendig sein, bis ich den wieder in meiner Spur hab. Und mit sehr viel weniger Freiräumen, als ich mit meinem Standardaufwand gewöhnt bin.

                Der in meinen Augen gewaltige Aufwand war früher, als ich noch 1 A5 Seite pro Tag in nem Ringbuch geschrieben hab - ok, nicht nur Zucker und Essen und Spritzen und physische Aktivitäten, auch Einkaufs- und Todo-Liste, eben so wie jetzt mein "blogisches" Protokoll als Google Doc. Das kann ich am Handy, am Tablet und am Computer immer direkt und ohne irgendwelche Übertragungsformalitäten öffnen und lesen und schreiben, und das Handy hab ich z.B. immer und überall dabei

                Kommentar


                • Re: Free Style Libre Alternativen?

                  Is aufwändig.
                  Ich verstehe. Wahrscheinlich muss man da einfach seinen inneren Schweinehund überwinden und mal damit anfangen.Wenn man dann sieht, dass es sich auszahlt, fällt es einem vermutlich gar nicht mehr so schwer.Vielleicht nehme ich mir das dann einfach als (verspäteten) guten Vorsatz für 2018 vor.

                  Kommentar


                  • Re: Free Style Libre Alternativen?

                    "Besser spät als nie," daumendrück

                    Kommentar



                    • Re: Free Style Libre Alternativen?


                      Ich verstehe. Wahrscheinlich muss man da einfach seinen inneren Schweinehund überwinden und mal damit anfangen.Wenn man dann sieht, dass es sich auszahlt, fällt es einem vermutlich gar nicht mehr so schwer.Vielleicht nehme ich mir das dann einfach als (verspäteten) guten Vorsatz für 2018 vor.
                      Ja, das ist eine gute Idee.

                      Kommentar


                      • Re: Free Style Libre Alternativen?

                        Bewege mich gerade seit ner knappen Stunde im waagerechten Anzeige-Bereich ohne Insulin- oder Futter-Input hier am Rechner. Der Libre-Scan war vor ner Stunde bei tiefrot 45 und zeigt jetzt nach nem wirklich schön waagerechten Verlauf 48mg/dl.
                        Dabei habe ich nicht die geringsten Anzeichen von ner Hypo, die sich bei mir seit Jahren optisch so in dem Bereich von Stamm-Fingerpieks 62-58 einzustellen pflegen. Und der gerade mal wieder getestete aktuelle Stamm-Fingerpieks (Abbott Precision!) zeigt ordentliche 78mg/dl.
                        Nach meiner Erfahrung über mehr als 1 Jahr völlig normal mit dem Libre. Das hat mir auch schon bei konstant in den 90gern rote 40ger gezeigt.
                        Aus meiner Sicht dringend erforderlich:
                        Die Möglichkeit, die Libre-Anzeige wie jede normale CGM-Anzeige zu kalibrieren und dafür die ordentliche Berücksichtigung von 2 Teststreifen pro Tag!
                        Alternativ die fachoffizielle Empfehlung der Glimp-App für den Libre Sensor, die sich wie jedes CGM fortlaufend mit sehr gutem Erfolg kalibrieren lässt.
                        https://www.heise.de/forum/c-t/Komme...29796181/show/ super Darstellung!

                        Kommentar


                        • Re: Free Style Libre Alternativen?

                          gerade mal wieder ein Vergleich:
                          69 sagt die Libre-Anzeige, schön rot und dass ich was essen soll. 109 sagt der Fingerpieks. 97 die Glimp-Anzeige, die ich natürlich jetzt mit dem Piekswert korrigiere. Der Sensor hat noch 3 Tage Laufzeit.

                          Kommentar


                          • Re: Free Style Libre Alternativen?

                            gerade mal wieder ein Vergleich:
                            69 sagt die Libre-Anzeige, schön rot und dass ich was essen soll. 109 sagt der Fingerpieks. 97 die Glimp-Anzeige, die ich natürlich jetzt mit dem Piekswert korrigiere. Der Sensor hat noch 3 Tage Laufzeit.
                            Oh, also das unterscheidet sich dann ja doch ganz schön! Ich sollte vermutlich auch öfter am Finger den Blutzucker kontrollmessen. Wobei man auch sagen muss, dass sich der Gewebezucker eben auch vom Blutzucker unterscheidet. Ich hatte das schon oft, dass ich nach einem Hypo etwa gegessen habe, ein bisschen später den Sensor gescannt - und immer noch genauso niedrig, während die Messung am Finger schon im grünen Bereich war. Wie gesagt, man muss berücksichtigen, dass der Gewebezucker da einfach ein bisschen länger braucht.

                            Kommentar


                            • Re: Free Style Libre Alternativen?

                              Deswegen ja auch meine Vergleichsmessungen immer nach längerem waagerechtem Verlauf, so dass BZ und Gewebe Zeit zum Angleichen hatten und übereinstimmen

                              Kommentar


                              • Re: Free Style Libre Alternativen?

                                Bewege mich gerade seit ner knappen Stunde im waagerechten Anzeige-Bereich ohne Insulin- oder Futter-Input hier am Rechner. Der Libre-Scan war vor ner Stunde bei tiefrot 45 und zeigt jetzt nach nem wirklich schön waagerechten Verlauf 48mg/dl.
                                Dabei habe ich nicht die geringsten Anzeichen von ner Hypo, die sich bei mir seit Jahren optisch so in dem Bereich von Stamm-Fingerpieks 62-58 einzustellen pflegen. Und der gerade mal wieder getestete aktuelle Stamm-Fingerpieks (Abbott Precision!) zeigt ordentliche 78mg/dl.
                                Nach meiner Erfahrung über mehr als 1 Jahr völlig normal mit dem Libre. Das hat mir auch schon bei konstant in den 90gern rote 40ger gezeigt.
                                Aus meiner Sicht dringend erforderlich:
                                Die Möglichkeit, die Libre-Anzeige wie jede normale CGM-Anzeige zu kalibrieren und dafür die ordentliche Berücksichtigung von 2 Teststreifen pro Tag!
                                Alternativ die fachoffizielle Empfehlung der Glimp-App für den Libre Sensor, die sich wie jedes CGM fortlaufend mit sehr gutem Erfolg kalibrieren lässt.
                                https://www.heise.de/forum/c-t/Komme...29796181/show/ super Darstellung!
                                Ihre Erfahrung mit den Messwerten vom Freestyle libre teile ich.

                                Kommentar


                                • Re: Free Style Libre Alternativen?


                                  Oh, also das unterscheidet sich dann ja doch ganz schön! Ich sollte vermutlich auch öfter am Finger den Blutzucker kontrollmessen. Wobei man auch sagen muss, dass sich der Gewebezucker eben auch vom Blutzucker unterscheidet. Ich hatte das schon oft, dass ich nach einem Hypo etwa gegessen habe, ein bisschen später den Sensor gescannt - und immer noch genauso niedrig, während die Messung am Finger schon im grünen Bereich war. Wie gesagt, man muss berücksichtigen, dass der Gewebezucker da einfach ein bisschen länger braucht.
                                  Ihre Schilderung ist gut und richtig.

                                  Kommentar