• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brauch dringend Hilfe! Umstellung auf Levemir

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brauch dringend Hilfe! Umstellung auf Levemir

    Hallo zusammen,

    ich brauche dringend fachmännischen Rat von euch!!

    Ich bin seit 1993 Diabetikerin Typ ein und spritze seit etlichen Jahren Huminsulin Basal und Humalog. Seit ich vor 3 Jahren mit dem Abnehmen begonnen habe (habe nun 28 kg runter) läuft mein Blutzucker irgendwie aus dem Ruder. Hab zwar einen HbA1c von 6,8 aber auch nur wegen vielen Hypos.

    Nun will meine Ärztin mich von Huminsulin Basal auf Levemir umstellen, damit meine fast täglichen Hypos in der Nacht evtl. endlich aufhören.

    Vorgestern abend begann ich um 22 Uhr mit 12 IE Levemir. Morgens um 6 Uhr dann wieder 18 IE. Ich sollte das Levemir genauso wie Basal spritzen (22 Uhr 12 IE, 6 Uhr 18 IE).

    Seitdem läuft alles aus dem Ruder!!! Ich bekam meinen BZ seitdem nur 3 mal unter 230!! Und auch nur, weil ich mehrmals hintereinander mit Humalog korrigierte!

    Das große Problem ist, dass wir am Samstag in den Urlaub fliegen und ich einfach nicht fliegen möchte.

    Nun meine Fragen:

    1. Könnte es sein, dass das Levemir sehr wärmeempfindlich ist? Habe es gegen 17 Uhr aus der Apotheke geholt. Dann war ich noch einkaufen, sodass es ca. 60 min bei 25 Grad im warmen Auto lag. Hab es aber extra unter den Sitz, weil ich keine Kühlmöglichkeit dabei hatte.

    2. Dauert eine Umstellung von Basal auf Levemir einige Tage?

    3. Ist die Dosis 12 IE 22 Uhr und 18 IE 6 Uhr evtl. zu wenig (zur Info: bin 31 Jahre, 165 m groß und wiege 66 kg) ? Auch kommt mir der Abstand zwischen 22 und 6 Uhr etwas kurz vor, wenn doch das Insulin ca. 20 h wirkt.

    4. Ist es klüger, wieder aufs Huminsulin Basal zu wechseln, bis ich wieder aus dem Urlaub zurück bin (wird eine Kreuzfahrt im Ausland, bei der ich nicht unbedingt experementieren möchte) und danach nochmals den Versuch mit Levemir (evtl. mit einer neuen Packung) zu versuchen?

    Meine Diabetologin ist leider auch im Urlaub. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, sodass ich schnellstmöglichst wieder von diesen Werten runter komme.

    Vielen Dank und Grüße aus Franken
    pupsycat


  • Re: Brauch dringend Hilfe! Umstellung auf Levemir


    hallo,
    levemir wirkt anders als nph, es hat zwar auch einen kleinen wirkgipfel aber nicht wesentlich so wie nph.
    nein nach allen erfahrungen wirkt es keine 20h dann bräuchte man es ja nur mit einer brücke einmal zu spritzen.
    solange es nciht in der prallen sonne liegt ist es nicht empfindlicher als andere insuline.
    ich spritze es ca 21h, und morgens 8/9h.
    es ist sehr abhängig vom startwert in die nacht ist der zu hoch ?
    hast du in den bauch oder in den os gespritzt ? im os wirkt es nach meiner erfahrung nicht so gut.
    ich spritze tagsüber weniger basis als nachts, aber das wirst du wohl getestet haben.
    auch bei mir waren die probleme mit nph insulin nachts entweder morgens zu hoch oder nachts zu tief mit dem ergebnis morgens noch höher. bin mit dem levemir recht zufrieden spritze allerdings
    gut 10% mehr als nph. habe allerdings nph auch dreimal gespritzt.
    mfg. klaus
    bitte feststellen ob die hohen werte wirklich auf basalmangel zurück zu führen sind. nicht immer ist eine änderung auch die ursache .

    Kommentar


    • Re: Brauch dringend Hilfe! Umstellung auf Levemir


      Hallo Klaus,

      eigentlich habe ich keine Probleme mit zu hohen Startwerten in die Nacht. Eigentlich war es mit dem Basal immer nur die ständigen Hypos in der Nacht. Das ist seit 2 Tagen vorbei.
      In der ersten Nacht war er nicht unter 200. Diese Nacht war er immerhin bei 180. Ich habe abends bereits um 2 IE auf 14 erhöht. Anscheinend ist das noch nicht ausreichend, sodass ich es heute mal mit 16 versuchen werde.

      Mein größeres Problem ist mittags. Gestern und heute war ich gegen 11 Uhr für eine Stunde joggen. Vorher war er ca. 180 und ich hab noch 3 zusätzliche BE gegessen. So bin ich mit Basal immer verfahren und hatte nach der 1 h joggen dann um die 100. Perfekt also.

      Seit 2 Tagen habe ich direkt nach dem joggen dann ca. 250. Dann korrigier ich und hab 1 h später sogar 350!!! Dachte, dass ich gestern evtl. auf Adrenalin etc reagiert habe. Aber heute genau dasselbe.

      Reagiert Levimir anders beim Sport?? Benötigt ihr vorab weniger Sport-BE??

      Wäre es ratsamer, um 22 Uhr und dann erst wieder um 9 Uhr zu spritzen? Auch, wenn ich um 6 Uhr bereits aufstehe und frühstücke? Hab das bisher immer gleich mit Basal zusammen gemacht.

      Da morgen ein normaler Arbeitstag ist, werde ich Levimir bis morgen abend noch eine letzte Chance geben. Morgen vormittag steht kein joggen auf dem Plan. Mal schauen, wie der BZ dann reagiert. Vielleicht ist das experementiern vor dem Urlaub nichts so angebracht. Ich habe gestern und heute morgen auch schon um 2 IE erhöht, sodass ich nun morgens 20 und abends 14 spritze. Ich habe nun auch Angst, dass ich durch den erhöhten Insulinbedarf wieder zunehme. Da ja auch bei hohem BZ kein Fettabbau stattfindet und das joggen ja auch fast für'n A.. ist. (

      Ach ja, und ich hab die letzten 2 Tage immer in den Bauch gespritzt, weil ich den Tipp von dir irgendwo im Forum bereits gelesen habe.

      Ich habe ansonsten nichts verändert. Eine andere Ursache für diese Werte schließe ich eigentlich aus. Hoffe, du kannst mir noch irgendeinen Tipp geben..

      LG Catrin

      Kommentar


      • Re: Brauch dringend Hilfe! Umstellung auf Levemir


        hallo catrin,
        für deinen jogging bz abfall vorher mit nph gibt es ja eine erklärung, da bei nph zu der zeit der wirkgipfel ist(entspr. der menge) da konntest du sogar den mittagsbolus kürzen.
        jetzt wenn du mit 180 startest und noch 3be zugibst, kann de bz schon hochgehen, auch bei joggen.
        was heute noch von meiner frau kam, ich hatte mal vor ?3j?
        ein fünferpack das fast garnicht funktioniert hat, da waren die probleme mit einer neuen packung weg. sie wußte es noch ich hatte es vergessen(das alter). also nicht nur die patrone sondern die packung wechseln.
        du kannst auch mit novo telefonieren, gleich weiterverbinden lassen, zum facharzt.
        -08001115728-
        wenns garnicht klappt, und du wieder auf nph zurückgehst, solltest du um nächtl hypo zu vermeiden, auch nicht so spät spritzen denn bei wirkgipfel ca 3 stund. nach injektion, landet man immer 1-2h im tal.(das ist die zeit wo man fast kein insulin braucht , das ist dann wieder ab 5h nötig (semilente wirkkurve)
        bitte auch den pen kontrollieren, in die spitze der äußeren abdeckung(novofine) gehen genau 20ie bis zum absatz rein, und es darf innen hülse nicht riechen, zb riss im glas,
        mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Brauch dringend Hilfe! Umstellung auf Levemir


          Moin Catrin,

          seit ich Deinen ersten Beitrag zuerst im anderen Forum gelesen habe, bin ich schlicht erschüttert: Du bist seit beinahe 20 Jahren Insuliner und hast noch immer keinen blassen Schimmer davon, wie Du Deinen Bedarf mit welchem Insulin auch immer herausfindest? Du hast dich praktisch immer nur nach den Vorgaben Deines Arztes gerichtet und nie z.B. Messreihen in Stundenschritten angestellt und geschaut, wie Du bei welchem Essen und welchem anschließenden Verhalten Deinen Bolus optimieren kannst? Und entsprechend, wie Du Dein Basal optimieren kannst?

          Und jetzt sollen wir Dir auf die Schnelle (Du willst ja die Tage ausfliegen) aus der Ferne zwischen Teufel (Hypos) und Beelzebub (Hypers) entscheiden helfen?

          Ok, Du hast wenigstens angefangen und probierst nun selbst aus. Aber bitte denk dran, dass mehr Basal, das über einen längeren Zeitraum wirkt, auch im Bereich von der einen oder anderen Mahlzeit präsenter sein kann, als der Vorgänger, und dass damit der eine oder andere Bolus vielleicht (ausprobieren!) kleiner werden darf.

          Wichtig beim Austesten ist, dass man möglichst alle Größen, die den BZ jeweils beeinflussen können, in der Übersicht behält. Das ist praktisch nur mit passendem Aufschreiben möglich. So hab ich für mich selbst und für meine Anleitungen ein einfaches Schema entwickelt, das Du einfach mit Deinem Texprogramm ausdrucken und dann einfach fortlaufend wie ein Tagebuch ausfüllen kannst, auch im Urlaub:

          ….......01..................
          ….............................
          ….......02..................
          ….............................


          ….......24.................
          …............................

          Also von oben nach unten von 1-24 Uhr in Halbstundenschritten, in denen man bei Bedarf für nen Eintrag auch ne viertel Stunden findet. Links von der Zeit trage ich dann immer den BZ ein und rechts davon wiedererkennbar ausgeschrieben, wie viel ich Spritze, wieviel wovon ich esse und was und wie lange ich körperlich mache. Für mich passt A5, also 2 Tage auf eine A4-Seite, beidseitig bedruckt 4 Tage. Immer, wenn ich etwas für mich oder mit anderen zusammen rausfinden will, hefte ich ausreichend solche Zettel für wenigstens 4 Wochen, und ich habe noch keinen Fall erlebt, in dem sich der kleine Schreibeinsatz nicht gelohnt hätte.

          Daumendrück, Jürgen

          Kommentar