• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

byetta

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • byetta

    Hallo,

    seit einem Monat nehme ich ohne Probleme das Byetta 5 µg. Morgens reicht es (60 Minuten nach dem Essen ca. 120, Mittags wird es knapp (60 Minuten nach dem Essen bis zu 170) und Abends reicht es locker ( 60 Minuten nach dem Essen ca. 80 - 90). Abends nehme ich zur Vermeidung eines hohen Blutzuckerspiegels am Morgen 1 mg Amaryl.

    Nun soll ich Morgens 2 x 5 µg und Abends 1 x 5 µg spritzen. Das klappt wunderbar. Kann ich aber auch jeweils zu den Mahlzeiten 1 x 5 µg spritzen?

    Vielen Dank


  • Re: byetta


    wenn du es verträgst,
    weshalb nimmst du nicht die angedachte dosierung,
    morgens und abends 10mg, und versuchst die amary mal wegzulassen?
    wenns nicht klappt ist die andere variante dran.
    mfg klaus

    Kommentar


    • Re: byetta


      ..eine Frage, die Sie beim nächsten Termin Ihrem Arzt stellen sollten...wenn alles wunderbar klappt, warum wollen Sie was ändern?

      Kommentar


      • Re: byetta


        Wer hat Dir empfohlen Byetta nach dem Essen zu injizieren ?
        Byetta ist mindestens 60 min VOR dem Essen zu spritzen oder irren sich die Hersteller der Fa.
        Lilly und die Beiträge in den USA Foren.
        Aber ich kann mich ja irren und mein Endokrinologe auch.

        Kommentar



        • Re: byetta


          weder empfohlen noch tut er es, du hast nur falsch gelesen, das (nach dem essen) bezieht sich auf bz werte.

          Kommentar


          • Re: byetta


            Entschuldigung ich habe wirklich nicht richtig gelesen

            Kommentar


            • Re: byetta


              Auf dem Beipackzettel zu Byetta steht klar und deutlich, dass die Injektion innerhalb einer Stunde vor der Nahrungsaufnahme morgens und abends stattfinden soll. Ansonsten müsste ich ja morgens eine Stunde früher aufstehen, um vor dem Frühstück zu spritzen

              Kommentar



              • Re: byetta


                wer in seinen sachen schläft, und unrasiert,, ohne zu duschen sich an den frühstückstisch setzt bei dem wird es knapp.
                wer zum aufstehen spritzt, und dann rasiert duscht, sich anzieht , ect. hat ausreichend vorlauf.
                zudem die angabe innerhalb einer stunde vor dem essen, eigentlich genug freiheit läßt..
                mfg. klaus
                für menshen mit morgendlicher resistenz, die mit insulin wirklich eine stunde manche sogar mehr "vorlauf"-sea benötigen ist es wesentlich problematischer.

                Kommentar


                • Re: byetta


                  Dein Eingangsposting zeigt, Du hast super beobachtet.

                  An Deiner Stelle würde ich nach Deiner Antwort auf Deine Frage genau so mit eigenem Beobachten und Ausprobieren suchen und dann die Version mit dem größeren Erfolg wählen.
                  Denn bei allen Zuckermedis gibt es allgemein nur gewissermaßen Richtungen, in denen sie wirken. Wieviel sie jeweils wirken und wann am Tag und in welchem Abstand zu welcher Mahlzeit am besten, ist sehr häufig von Mensch zu Mensch völlig verschieden.

                  Kommentar


                  • Re: byetta


                    Hallo,
                    eine Frage: wieviel Mahlzeiten nimmst du denn am tag zu dir? Mich verwundert etwas, dass du mehr als 2x spritzen sollst? Lillys anweisung ist klar und eindeutig: 2 Injektionen täglich, es müssen mindestens (glaub 5-6) Stunden zwischen 2 Injektionen liegen!!
                    Es wird 4 Wochen 5 mcg gespritzt, dann kann auf 10 mcg erhöht werden.
                    Hast du den Beipackzettel mal gründlich gelesen? Ich frag ja nur.
                    2 Injektionen bedeutet in der Praxis, dass du möglichst nur 2 Mahlzeiten täglich zu dir nimmst, Zwischenmahlzeiten, falls du sie benötigst, sehr KH-arm oder frei hälst, weil du nur für 2 Mahlzeiten Byetta spritzen darfst.

                    Kommentar



                    • Re: byetta


                      Hallo
                      um Mißverständnisse zu vermeiden.
                      Nachdem nichts mehr geklappt hat bin ich in eine KLinik gegangen.
                      Die haben mir Byetta weggenommen, nachdem ausführliche Tests einen LADA- Diabetes (Typ 1) ergeben haben. Seit der Umstellung auf 15 iE Lantus und Humalog geht es mir blendend (Hb1c 5,7) und die Nebenwirkungen sind alle weg. Ich habe gelernt, dass schlanke Diabetiker (BMI 22) auch diese Variante in Erwägung ziehen sollten, wenn es mit Byetta nicht klappt.

                      Kommentar


                      • Re: byetta


                        Sorry, sugar, ich sah erst jetzt, dass raos auf einen Beitrag schrieb vom FEBRUAR.
                        Prima, dass alles im grünen Bereich ist...

                        Kommentar


                        • Re: byetta


                          hallo ich nehme auch seit 10 tagen byetta mit super erfolg bin stark übergewichtig und habe in der kurzen zeit 6 kilo abgenommen am 2tag merkte ich auch schon das díe bz werte sich deutlich verbessert haben ich hoffe es geht weiter so ,nebenwirkung habe ich kaum außer ein bisschen magendruck aber ok nehem auch 1000 metformin .endlich tut sich mehr bei dem gewicht

                          Kommentar


                          • Re: byetta


                            Superklasse, Moni, du wirst sehen, du wirst noch viel mehr abnehmen...ich habe bisher 14 kg weg und ich muss sagen, ich habe bisher noch keine so bequehme Art für die Abnehmerei kennengelernt. Gegen das Magendrücken empfehle ich dir: sehr langsam Essen (anfangs habe ich das mit einem kleinen Löffel getan) und nach dem essen oder zwischendurch eine Wärmflasche auf den Magen. Und die Portionen auf jeden Fall verkleinern, gegen Sodbrennen oder Völlegefühl hilft das einfache Haushaltsnatron. Gutes Gelingen!

                            Kommentar


                            • Re: byetta


                              Hallo!

                              Bin neu in diesem Forum, habe mich bisher nie mit dem Thema beschäftigt, aber jetzt war mein letzter Langzeitwert auf 8,7 und mein Arzt meinte, es müße etwas unternommen werden. Zufällig stieß ich in der Zeitung auf eine Anzeige, wo Diabetiker Typ 2 gesucht wurden, die Metformin nehmen und trotzdem schlechte Zuckerwerte haben, für eine Studie. Es geht dort einmal um byetta und um ein anderes Medikament, daß noch nicht zugelassen ist, das man nur einmal in der Woche spritzen muß. Im Moment bin ich sehr verunsichert, einerseits würde ich sehr gerne an dieser Studie teilnehmen, schon um mein Übergewicht zu senken, aber andererseits bin ich angstkrank und mache mir im Moment gie übelsten Sorgen. Ich weiß nicht, ob ich das Zeug vertrage und meine Angst geht soweit, daß ich befürchte, ich falle vielleicht einfach tot um, wenn ich mir das zum ersten Mal spritze. Im Beipackzettel bei byetta steht, daß einem Hals, Gesicht, Mund oder Kehle anschwellen können, das allein macht mir Angst. ganz zu schweigen von dem anderen Medikament, wo man noch gar nicht alle Nebenwirkungen kennt. Ich weiß, letztlich kann mir niemand raten, aber vielleicht gibt es hier doch ein paar Antworten für mich. Ich habe auch gelesen, daß es wohl schon Todesfälle mit byetta gab. Was ist denn da dran?

                              Kommentar


                              • Re: byetta


                                Hallo. Ich nehma Byetta seit einem Monat. Abgenohmen habe ich noch nichts, aber habe schwer zur kämpfen mit den Nebenwirkungen (Übelkeit. Sodbrennen). Letzte Zeit nach dem Essen ist mir schrecklich Kalt. Was mache ich faisch?

                                Kommentar


                                • Re: byetta


                                  habe mit byetta vor einem monat begonnen hatte dabei fast keine nebenwirkungen ,verlor dabei zwei kilo an gewicht.meine zuckerwerte sind aber immer noch sehr hoch 250-28jetzt spritze ich byetta 10 und nehme gluconorm 3x 500mg aber die werte sind immer noch die selben wer kann mir dazu einen rat geben

                                  Kommentar


                                  • Re: byetta


                                    Hallo Ihr zwei,

                                    bitte entschuldigt, dass ich Euch in EINEM posting antworte.

                                    Also: gegen die Übelkeit und das Sodbrennen hilft ausgezeichnet:
                                    - langsam Essen
                                    -einfaches Haushaltnatron (kann man auch schon vor dem essen eine Messerspitze nehmen.
                                    - Mahlzeiten AUF JEDEN FALL reduzieren!!! (sonst nimmt man auch MIT BYetta NICHT ab!!
                                    - nach dem Essen eine Wärmflasche auf den Magen legen.
                                    - 4 Wochen ist noch keine Zeit. Bissel Geduld haben und wie gesagt, wer so weiter futtert wie VOR Byetta, nimmt nicht ab.
                                    - ich empfehle maximal 2 Mahlzeiten täglich, vor denen Byetta gespritzt wird.

                                    Wenn die BZ-Werte dennoch oben bleiben, unbedingt Rücksprache mit dem Diabetologen nehmen.
                                    War bei mir ebenso, aber nachdem ich zu Byetta,+Metformin noch 2x2 mg Glimepirid nehme, sind meine BZ-Werte super. (Und nicht verrückt machen lassen, falls DMler orakeln, dass Glimepirid nicht gut für die BSD wäre...

                                    Kommentar


                                    • Re: byetta


                                      Wenn du angstkrank bist, kommt für dich die Teilnahme an einer medizinischen Studie NICHT in Frage.
                                      Hier in dem Forum steht ne Menge über Byetta, vielleicht machst du dir mal die Mühe, das zu lesen.
                                      Wenn du DANN noch Fragen hast, gibts auch gern eine Antwort.
                                      Die Meldung mit den Todesfällen ist Panikmache.
                                      Byetta ist ein tolles Medikament, mit dem man als positive NEBENWIRKUNG auch gut abnehmen kann, aber auch nur, wenn man die Kalorien und KHs reduziert.

                                      Kommentar


                                      • Re: byetta


                                        mein arzt meinte wenn es mit byetta 10 nicht klappe muesse ich wieder retor zum isulinspritzen mochte ich nicht weil ich sonst wieder an gewicht zulege .ich bin im moment sehr unsicher

                                        Kommentar


                                        • Re: byetta


                                          Liebe Sonja,

                                          bei mir war es ebenso wie bei dir.
                                          Bei 5 mcg waren die Werte gut, nach dem Wechsel auf 10 nicht mehr, immer ca. 10,0. Ich befürchtete auch schon den Wechsel zurück zum Insulin. Ich halte Byetta FÜR MICH zumindest für die nächste Zeit für die bessere Alternative zu Insulin. Aber das kann ich nur für mich sagen. Meine Diabetologin war aber FÜR Byetta und mit 2 x2 mg Glimepirid sind die Werte super. Du kannst es nur mit deiner Ärztin besprechen und ihr vorschlagen und fragen, ob man das probieren könne, ehe man zu Insulin zurück geht. Ich weiß nicht, ob ich es überlesen habe, du nimmst aber auch zu Byetta noch Metformin, oder?
                                          Die BZ-Senkende Wirkung des Glimeprid setzte am 3-4 Tag vollständig ein. Ich kenne deine Laborwerte nicht, sicher wird die Entscheidung auch davon abhängen, inwiefern deine BSD noch über GENÜGEND Insulin verfügt. Aber bereden kannst du es ja mit ihr. Du bestimmst ja auch zu einem Teil deine Therapie mit.
                                          Wir können uns auch gern über mail weiter austauschen, meine mailadresse: sachsen61@gmx.de (Nur, wenn du magst.)

                                          Kommentar


                                          • Re: byetta


                                            danke an tom61 auf die frage wegen metformin nehme ich 3x 5mg gluconorm welchesmir durchfall verursacht was ist glimeprid fue ein medikament habe davon noch nichts gehoert

                                            Kommentar


                                            • Re: byetta


                                              gluconorm=glinid= kurzzeitiger insulinausschütter, wird daher immer zum essen genommen,
                                              glibenclamid/glimepirid= dauerinsulinausschütter - werden normalerweise nur einmal pro tag manchmal zweimal genommen.
                                              mfg. klaus

                                              Kommentar


                                              • Re: byetta


                                                Geduld, die volle Wirkung braucht einige Wochen...

                                                Kommentar


                                                • Re: byetta


                                                  Lieber Doktor,

                                                  das ist schon richtig, aber von wieviel Wochen sprechen wir dann?
                                                  ich habe es selbst erlebt, dann 3 Monate fast stabil mit 10er-Werten durch den Tag (Dabei fühlt man sich nicht besonders gut...) und die Nacht zu rennen, mit 5 mcg waren die Werte gut, nach dem Wechsel auf 10 mcg gingen sie hoch- und das sollte auf keinen Fall so sein, oder?

                                                  Kommentar