• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bauchschmerzen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bauchschmerzen

    Hallo

    ich (28, w) habe seit 2.5 Wochen im Unterbauch Bauchschmerzen (eine Mischung aus ziehend und kneifend). Die Schmerzen sind andauernd, keine Krämpfe. Der Schmerz ist nicht bei Druck, sondern ist andauernd vorhanden. Stuhl ist auch ok, nicht unbedingt super regelmässig, mal härter mal weicher, aber weder richtig Verstopfung noch Durchfall. Ansonsten fühle ich mich ganz wohl, kein Erbrechen, Fieber o.ä. Appetit vorhanden, kein Gewichtsverlust. Gynäkologisch ist alles ok. Blutwerte sind auch alle in Ordnung. Es wurde auch ein Ultraschall vom Bauch gemacht. Da war auch alles unauffällig. Man nimmt bisweilen an, dass die Schmerzen stressbedingt sind und hat mir ein krampflösendes Mittel gegeben. Dieselben Schmerzen hatte ich schon vor einem halben Jahr, damals gingen sie nach einer Woche von alleine weg. Damals hatte man auch den Stuhl auf Blut untersucht (alles i.O.). Nächste Woche steht noch ein Besuch beim Magen-Darm-Spezialisten an. Leider ist dies noch lange hin und meine Gedanken kreisen... Ich hoffe natürlich, dass es nichts schlimmes ist. Muss ich trotz der bislang gemachten Untersuchungen Angst haben, dass es noch was schlimmeres ist? Ist es so, dass man durch den Abdomen Ultraschall schon Darmkrebs diagnostizieren kann oder geht dies nur durch Darmspiegelung/MRT/CT? Was könnte es noch sein? So langsam halte ich es nicht mehr aus. Die Ungewissheit und die Warterei machen mich fast fertig.

    Herzlichen Dank und beste Grüsse, anles

  • Re: Bauchschmerzen


    Hallo anles,
    meines Wissens nach ist in Ihrem Alter Darmkrebs sehr unwahrscheinlich. Um Darmkrebs auschliessen zu können ist die Darmspiegelung wohl das beste Mittel. Ich habe das schon einige Male machen lassen müssen und kann nur Bestätigen, dass es weit weniger schlimm ist als man üblicherweise annimmt. Das unangenehmere ist das Abführen vor der Untersuchung.
    Ich kann gut verstehen, dass Sie Angst haben. Schildern Sie ihre Ängste ihrem Arzt und er wird vermutlich einen kurzfristigen Termin finden können.
    Ich wünsche Ihnen, dass etwas harmloses dahinter steckt und gute Besserung.

    Kommentar


    • Re: Bauchschmerzen


      In den meisten Fällen steckt nichts Schlimmes dahinter, schon gar nicht Darmkrebs. Wenn Sie sich zur Spiegelung entschließen sollte dies auch den Magen bzw. Dünndarm einschließen, um häufigere Ursachen wie eine Sprue zu erkennen. Achten Sie vor Ihrem nächsten Arztbesuch darauf, welche Speisen die heftigsten Probleme verursachen. Dann hilft auch ein Laktosetoleranztest weiter.

      Kommentar


      • Re: Bauchschmerzen


        Guten Tag

        Danke für die Rückmeldungen. Soweit ich es so beurteilen kann, sind die Schmerzen konstant stark, nur an einem Tag mit starker Bewegung (Wandern) sind sie geringer geworden. Ansonsten konnte ich noch nichts bzgl. Lebensmittel feststellen, werde das aber mal im Auge behalten.

        Noch eine Frage um mich noch ein wenig zu beruhigen: Sieht man schon anhang eines Ultraschalls Darmkrebs oder ist es wirklich besser, dies durch Spiegelung zu beurteilen?

        Danke nochmal.

        Herzliche Grüsse, anles

        Kommentar



        • Re: Bauchschmerzen


          Im Ultraschall sieht man in erster Linie die Metastasen bspw. der Leber oder allenfalls einen größeren Tumor der Darmwand. Die meisten Tumore beginnen ihr Wachstum innerhalb des Darmlumens, da kann man mit US nicht reinschauen.

          Kommentar