• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

CHemo bei Astrozytom Grad III

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CHemo bei Astrozytom Grad III

    Ich habe eine Frage in Bezug auf Chemotherapie bei einem Naplastischen Astrozytom, das bei mir im Oktober festgestellt wurde. Im November wurde ich operiert, dann folgte eine 6wöchige Strahelntherapie, an die sich nun eine Chemo anschließt und zwar nach dem PCV Schema, mit Vincristin intravenös und Natulan als Kapseln.
    Meine Frage: Kommen die Wirkstoffe denn überhaupt durch die Blut - Hirn Schranke?


  • RE: CHemo bei Astrozytom Grad III


    Ja, diese Stoffe passieren die Blut-Hirn-Schranke, welche bei Tumoren des Kopfes ohnehin durchlässiger ist. Die Therapie ist aber genau darauf ausgerichtet, auch den Tumor zu erreichen.

    Kommentar


    • RE: CHemo bei Astrozytom Grad III


      Hallo
      Habe vor fast 2 Jahren ein Astrozytom Grad 3 operiert bekommen, Danach Strahlentherapie und gleich im Anschluß 8 Zyklen Temodal. Mir geht es soweit prima .Temodal habe ich super gut vertragen. Auf den MRT Bildern sieht man nur noch
      die operative Veränderung. Damals bei der Strahlentherapie meine die Ärztin noch zu mir das ,trotz oben genanter Therapie, ein Rezediv inerhalb eines Jahres kommen wird. Und nun sind es schon werden es schon 2 ganze Jahre. Und die Untersuchungen sind nun von bisher 3 Monaten auf 5 Monate hochgeschraubt worden. Also ich kann nur auf Temodal schwören kein Haarausfall, nur leichte Übelkeit jedenfalls bei mir.

      Kommentar