• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren

    ich habe folgende Werte:
    HER2 score 3+, Östrogen score 6, Progesteron score 9.
    So gut ich meine Ärztin verstanden habe wird wahrscheinlich zuerst eine "leichte" Chemotherapie gefolgt von Bestrahlung und Herceptin durchgeführt.
    Ist auch eine Antihormontherapie sinnvoll und mit welchem Medikament? Ich bin in der Menopause.
    Was ist eine "leichte" Chemotherapie und ginge es evtl. nicht auch ohne?


  • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


    Ich meine, ich bin in der Postmenopause, also schon durch!

    Kommentar


    • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


      Hallo Elly, ähnliche Befunde hatte ich auch. Hatte 6 mal Chemo, 33 Bestrahlungen und nehme nun für die nächsten 5 Jahre "Tamoxifen". Als Antihormonbehandlung. Da der Tumor hormonabhängig war, muss ich halt die Tabletten einnehmen. Hitzewallungen, Schweißausbrüche und schnelles weinen, mache ich nun durch. Aber ich sag immer, das "andere" wäre viel schlimmer!!!!! Nun habe ich mit dem Arzt gesprochen, er hat mir für die unangenehmen Nebenwirkungen "remifemin" (pflanzliches Mittel) verschrieben. Herceptin bekomme ich alle 3 Wochen noch bis Juli 09. Bin 43 Jahre alt. Schreib mal wie es Dir geht? Tina

      Kommentar


      • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


        Hallo tine,
        vielen Dank für deine Antwort. Es schockiert mich jetzt doch ein bisschen, dass du sechsmal Chemo machen musstest. War dein Tumor groß? Meiner ist 1,8 cm. Eigentlich hoffte ich zuerst, dass ich um die Chemo herumkomme. Die Ärztin sagte dann aber, dass man wegen dem Antikörper (Herceptin?) zuerst eine leichte Chemo - ich meine sie hat von zwei Mal gesprochen - machen müsste.
        Ich bin 57 Jahre alt und durch die Wechseljahre durch - ohne viel Beschwerden. Wahrscheinlich werde ich dann Aromatasehemmer bekommen.
        Liebe Grüße
        elly

        Kommentar



        • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


          Hallo Elly,
          mein Tumor war 2 c m groß und saß unterhalb der re. Brust (wo er BH-Ring anfängt).
          Sei froh, wenn Du nur 2 mal Chemo bekommst. Bei mir fangen jetzt die Haare an zu wachsen. Am Mittwoch ist mein letzter Bestrahlungstermin! Dann ist wieder eine Hürde genommen!!!! Im April fahre ich zur Kur. Alles Gute weiterhin! Tine

          Kommentar


          • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


            Hallo tine,
            das ist ja ganz komisch. genau an dieser völlig ungewöhnlichen Stelle saß mein Tumor auch! Rechte Brust, praktisch in der Brustfalte, von außen eigentlich gut tastbar, wenn man die Haut ein bisschen angespannt hat, sah man ihn sogar.
            ich bezweifle allmählich, dass ich nur 2 Chemotherapien machen muss. alles wird einem irgendwie so häppchenweise mitgeteilt. Wenn es doch nur zwei wären, fallen dann die Haare trotzdem aus?
            l.g. elly

            Kommentar


            • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


              Liebe Elly,
              bei mir gingen die Haare bereits nach der ersten Chemo aus. Am Tage der zweiten Chemo habe ich dann die Schere und das Haartrimmgerät genommen... ratz fatz (ohne eine Träne) !!!! Ich hoffe und wünsche es Dir, dass die zwei Chemos in ihrer Zusammensetzung, nicht so stark sind. Denke aber daran, der Krebs soll nie nie wiederkommen. Meine Haare wachsen jetzt wieder und ich habe nur noch 2 mal Bestrahlung!!! Herzliche Grüße ! Tine

              Kommentar



              • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


                Hallo,

                Ich arbeite auf einer Krebsstation in Österreich, bei uns wird viel mit Herceptin gearbeitet. Unter leichte Chemotherapie versteht man eine leicht Dosierte (z.B.: statt 1000mg nur 300mg). Die meisten Patienten haben bis zu 6 Zyklen. Wobei nach 3 immer eine Durchuntersuchung gemacht wird ob die Chemotherapie greift. Nach den 6 Zyklen wird mit der Bestrahlung und gleichzeitig mit der Herzeptintherapie begonnen (Herzeptin kann man wöchtenlich oder 3wöchentlich geben). Wie lange Herzeptin gegeben wird, wird vom zuständigen Facharzt entschieden meistens zwischen 1- 2 Jahre, teiw. auch länger.

                Nur zur Information duch die Chemotherapie können leichte Wechselbeschwerden entstehen, weil der Hormonspiegel sinkt, diese sind jedoch meistens leichter.
                Bei den Hormontabletten kann ich dir leider keine Antwort geben.

                Ich wünsche dir viel erfolg bei der Genesung.

                Lg lugsda

                Kommentar


                • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


                  Hallo lugsda,

                  vielen Dank für deine Antwort. Jetzt hätte ich noch eine Frage an dich:
                  Wird so eine leichte chemo bei euch auch öfters gemacht? Zweimal langt doch sicher nicht, oder? Ich hab das jedenfalls noch nie gelesen.
                  Wenn man eine leichte chemo bekommt, fallen dann auch die Haare aus?

                  L.G. elly

                  Kommentar


                  • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


                    Hallo,

                    Ich muss dich leider Entäuschen bei uns werden Chemotherapien min. 3 x durchgeführt. 2 Zyklen sind mir nicht bekannt.
                    Zum Haarausfall kann ich dir nur sagen, dass es auf den Wirkstoff der Chemotherapie ankommt. Wenn du z.B.: eine Komination aus Epirubicin, 5-Fuorouracil und Endoxan erhälst werden dir höchst warscheinlich deine Haare ausfallen, wobei bei jeder Patientin verschieden ist wann der Haarausfall beginnt (nach der 1. oder 2.,...).
                    Es ist meistens eine sehr schwere Zeit für Frauen aber auch für Männer. Aber Gott sei dank gibt es sehr gute Perücken.
                    Ich weiß es ist nur ein kleiner Trost.

                    Lg vblugsda

                    Kommentar



                    • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


                      Da haben wir sie wieder, die leichte Chemotherapie...

                      Leider gibt es die nicht wirklich. Es gibt besser und weniger gut verträgliche. Es gibt mehr oder weniger aggressive Chemotherapien.
                      Verzichten würde ich nicht unbedingt darauf, wenn sie vorgeschlagen wird.

                      Als Hormontherapie wäre Tamoxifen möglich, aber auch ein Aromatsehemmer.

                      Kommentar


                      • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


                        Sehr geehrter Herr Dr. Glöckner,
                        schön, dass Sie wieder da sind!
                        Die Ärztin sagte, dass Herceptin nicht ohne Chemotherapie zugelassen wäre. Also muss ich das wohl machen?
                        Nachdem ich einige Vorbehalte gegen 5-FU hatte, hat mir die Tumorkonferenz 12 mal taxol weekly vorgeschlagen. Der Onkologe, bei dem ich die Chemotherapie durchführen lassen möchte, tendiert mehr zu 4 mal EC. Wozu würden Sie eher raten? Stimmt es, dass taxol weekly weniger nebenwirkungen hat? Kann man auf Cortison dabei vielleicht weitgehend verzichten?
                        Vielen Dank für Ihre erneute Antwort
                        elly

                        Kommentar


                        • Re: Therapie bei HER2 und Hormonrezeptoren


                          Ich würde auch eher zum Taxol raten. Cortison ist da aber auch mit dabei. Dies ist auch zur Verringerung von Nebenwirkungen sinnvoll.

                          Kommentar