• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Clindamycin 300

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Clindamycin 300

    Hallo,

    ich habe jetzt seit 6 Tagen Clindamycin eingenommen 7 Tage davor schonmal für 5 Tage ein anderes Antibiotika. Vor 3 Wochen bekam ich eine Bronchitis mit Fieber geschwollene Mandeln und eine Nebenhöhlenentzündung. Nach der Einnahme des ersten Antiobiotikas war es gut ...5 Tage nach Einnahme Ende bekam ich aber wieder geschwollene Lymphknoten, einen geröteten Hals und Husten. Dann bekam ich Clindamycin auch wieder sechs Tage ...mein Artz meinte heute ich soll das Medikament absetzen, ich hätte jetzt genug von dem Zeugs geschluckt. Meine Symphtome sind aber noch nicht ganz verschwunden d.h. ich habe immer noch leichten Husten und etwas geschwollene Lymphknoten. Was kann ich alternativ noch dagegen tun, damit nicht wieder in einigen Tagen alles schlimmer wird.Mein Arzt meinte Umcaloabo? Kann das helfen?
    Gruss
    vera

  • RE: Clindamycin 300


    Hallo,

    ich glaube nicht, daß nach Einnahme der Antibiotika Umckaloabo(das ansonsten bei Infekten hilfreich sein kann) wirksamer ist. Deshalb würde ich Ihnen raten, sich kröperlich zu schonen, das Immunsystem zu stärken und zu einer Kontrolluntersuchung zum Hausarzt zu gehen. Manchmal braucht der Körper etwas Zeit, bis alle Symptome verschwunden sind und man sich wieder richtig fit fühlt.
    Sollte jeodch wieder Fieber auftreten, bitte unbedingt kurzfristig nochmals den Arzt aufsuchen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • RE: Clindamycin 300


      hallo,

      umckaloabo ist ein pflanzliches präparat und wirkt antibakteriell und auch antiviral. ich bin der ansicht, dass sie es damit schon probieren können, um sich wieder fit zu bekommen. viele familien nehmen umckaloabo. man kann zur prophylaxe dreimal 10 tropfen nehmen. im akutschub dann bitte auf dreimal 30 tropfen erhöhen.

      gleichzeitig dem hals, wenn noch beschwerden im hals vorhanden, flüssigkeit anbieten, außer viel trinken auch bonbons lutschen. da gibt es ne ganze menge in der apotheke, aber nach oma´s hausrezepthelfen auch ganz normale salbei-bonbons und sind sogar günstiger.

      das antibiotikum würde ich auch nicht weiter nehmen, denn sie nehmen es jetzt (mit dem ersten zusammengerechnet) gute 11 tage. blutkontrolle wäre vielleicht auch angebracht, auch wenn am anfang schon mal gemacht wurde, um zu schauen, ob die entzündungsparameter rückläufig sind.

      gute besserung

      Kommentar


      • RE: Clindamycin 300


        Hallo,

        Prophylaxe mit Umckaloabo ist meines Erachtens wenig sinnvoll. Ich empfehle Umckaloabo bisher selbst gern bei infekten. Jedoch nicht als Allheilmittel für die ganze Familie. Es gibt inzwischen auch den Verdacht (der unterschiedlich bewertet und noch nicht abgesichert ist), daß akute Lebererkrankungen in Zusammenhang mit Umckaloabo gebracht werden können. Solange das nicht ausgeschlossen werden kann, ist insbesondere eine Empfehlung für Kinder nur zurückhaltend zu geben.

        Mit freundlichen Grüßen

        Dr. Heike Pipping

        Kommentar



        • RE: Clindamycin 300


          es gibt den verdacht (laut ihrer aussage), aber keine statitischen beweise. wenn es danach gehen würde, dann dürften die menschen einige medikamente nicht einnehmen, die ebenfalls auf diverse verschiedene organe einfluss haben. mir ist bis jetzt nch kein fall bekannt. außerdem denke ich, dass sollte umckaloabo wirklich solche schäden anrichten, warum die pharmazeuten allgemein davon noch nichts wissen. viele pharmazeuten sehen umckaloabo als gutes prophylaxe-mittel, nicht nur weil es antibakteriell sondern auch antiviral wirkt.

          Kommentar


          • RE: Clindamycin 300


            Hallo,
            dann empfehle ich Ihnen die Fachliteratur der letzten Wochen, in denen über Einzelfälle berichtet wurde. Z.B. im "Arzneitelegramm". Auch die Rote Liste weißt schon daruf hin. Ein Verdacht also. Für einen gesicherten Nachweis bedarf es umfangreicher Studien. Würden Sie es einem Leberkranken oder den Eltern kleiner Kindern ganz uneingeschränkt empfehlen?
            Und, ich wiederhole mich: Prophylaxe mit Umckaloabo? Es ist ausschließlich zur Behandlung von Infekten zugelassen.

            Mit freundlichen Grüßen
            Dr. Heike Pipping

            Kommentar


            • RE: Clindamycin 300


              ja, zur prophylaxe würde ich es empfehlen. wenn grad die herbst-/winterzeit ansteht, kann es hilfreich sein, schon etwas vorbeugend zu tun. ich habe mit einigen pharmazeuten darüber gsprochen und auch sie halten umckaloabo unumstritten für die beste pflanzliche anwendung.

              Kommentar



              • Re: RE: Clindamycin 300


                umcaloabo ist super, ich nehme es seit monaten und habe meine chronische Nebenhöhlenentzündung damit wegbekommen. wie lange darf man das einnehmen= Auch den ganzen Winter lang?

                Mein arzt hat gesagt es sei pflanzlich und unschädlich?

                Kommentar


                • Re: RE: Clindamycin 300


                  ach ja und mir wurde auch gesagt umckaloabo darf man vorbeugend nehmen, wenn der infekt schon da ist hilft es ncihts mehr

                  Kommentar


                  • Re: Clindamycin 300


                    Hallo,
                    wenn Ihnen die verschiedenen Antibiotica nicht geholfen haben, dann würden mit Umckaloabo vermutlich keine weiteren Erfolge erreicht werden.

                    Bitte eher etwas zur Stärkung des Immunsystems einnehmen, wie Zink plus VitC, warme Fußbäder nehmen, ausreichend Schlaf und frische Luft sind sehr hilfreich, Wasserdampfinhalation ebenfalls.


                    Gute Besserung!
                    Dr. Heike Pipping

                    Kommentar