• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entgleisung de rGerinnnung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entgleisung de rGerinnnung

    Ich hatte einen Hb Wert von 10,1, bekam dann Fraxiparin und hatte danach einen rapiden Abfall des Hb Wertes auf 5,9. Deutlicher Hinweis auf eine Blutungsanämie. Absetzen des Medikaments und Gabe von Gerinnungsmitteln wäre erforderlich gewesen, doch man tat nichts. Nach 12 Tagen bekam ich zusätzlich eine Harnweginfektion, ein gebähtes Abdomen, Fieber von 39,9, Blässe, Blut im Urin und Stuhl, schwitzte extrem stark und hatte weiterhin einen Hb Wert von 5,9. Laborchemische Untersuchungen und Befunderhebung mussten zur Ergründung der Ursachen vorgenommen werden, doch wieder tat man nichts. Ich verlor nach weiteren 6 Tagen das Bewusstsein und hatte jetzt nur noch einen Hb 'Wert von 3,3. Es war zur Entgleisung der Gerinnung gekommen. wegen einer vermeintlich persistierenden massiven Blutung nahm man jetzt eine OP vor, man fand keine Blutungsquelle, gab mir jetzt aber Gerinnungsmittel und brachte so die Blutung zum Stillstand. Am nächsten Tag setzte man die stark blutungsrelevanten Medikamente ASS 300 und Fraxiparin ab. Ein Beleg dafür, dass die OP völlig unnötig war, sie hätte vor allem auch durch rechtzeitiges Handeln nach dem ersten Wert von 5,9 erfolgen müssen. Es liegen mehrere grobe Behandlungsfehler vor, die eine Beweislastumkehr fordern.