• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was bewirkt eigentlich Simvastatin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was bewirkt eigentlich Simvastatin

    Total verwirrt suche ich nun Rat im Netz. Ich habe sehr schlechtes HDL-LDL-Verhältnis ( genetisch bedingt), aber auch extrem hohe Blutfette, die den Leberwert killen, die Leber ist stark vergößert vom Fett. Soweit ok, bisher hab ich ja alles geglaubt was der Arzt sagte.
    Nun die Cronik:
    Vor ca. 20 Jahren hat eine Ärztin verheerende Leberwerte festgestellt. Ok, zuviel Bier? 6 Wochen keinen Tropfen getrunken. Wert nochmal 10% schlechter. Dann kam Sie auf die Idee, daß meine hohen Trygliceride die Leber verfetten. 2 Wochen Blutfettsenker (weiss leider nicht mehr welcher) - Leberwert war perfekt.

    Umgezogen, neuer Arzt. Der meinte, Cholesterin + blutfette kann man nicht zusammen behandeln, das Cholestzerin wäre schlimmer, gab mir deshalb Zocor, später Simvastatin Ratiopharm. Da steht auch drauf - zur Senkung der Choelsterinwerte. Das hab ich dann mal genommen, keinerlei Erfolg mehr bie den Werten, seit von Zocor auf Simvastatin umgestellt wurde. Irgenwann hatte ich die Nase voll, hab 6 Monate gar nix genommen, Ergebnis, sogar leicht verbesserte Werte. Hab meinen Arzt angesprochen, daß man den Mist in den Müll wirft und dnan eben dafür die Blutfette behandelt. Wollte er nicht.

    Nun hab ich 3 Jahre gar nix mehr genommen, aber endlich mal den Arzt gewechselt und Blutwerte geholt. Der Hammer: Choelsterin mit 194 so gut wie nie, wie ein Gesunder, trotz inwzischen 20 kg Übergewicht und wenig Bewegung. Aber - Blutfette total im Eimer, Fettleber vergößert. Darf er mir aber nicht mehr verschreiben, geht jetzt nur noch, wenn man schon einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatte. Klasse, diese Reform. Erst abkratzen, dann Medikamente.

    Soweit nun auch gut. Jetzt muss ich aber operiert werden. Dem Anestäsisten gerfällt die Fettleber nicht, da soll ich vorher noch schnell was machen. Diat in 2 Wochen wird kaum viel helfen, also scheiss drauf zum Doc, der soll mir ein Privatrezept für Fettsenker machen. Gab er mir Musterpackung Simvastatin CT 80mg. Dachte ich mir, das kennst du doch, das war doch ein Cholesterinblocker und kein Blutfettsenker. Nu hab ich mal die Verpackungen angeschaut und blicke jetzt nicht mehr durch:

    Aufschrift Simvastatin Ratiopharm: Mittel zur Cholesterinsenkung
    Aufschrift Simvastatin CE : Mittel zur Blutfettsenkung

    Kann jemand helfen? Was ist nun Sache.

    - Senkt es Cholesterin?
    - Oder Blutfette?
    - oder sogar beides, was nach Aussage meines Arztes gar nicht sein darf?

    Mir klemmts, ich werde am 16 operiert und kann da nicht länger über die Blutwerte testen lassen. Das Cholesterin ist 1. gut und mir 2 aktuell pieps, ich muss nur für die OP mit Vollnarkose die Fette schnellstens rausbekommen.

    -----------------------------------------
    Evtl. kann mir auch jemand sagen, mit was man, neben Bewegung und Diät, rein die Blutfette wirkungsvoll senken kann. Das Cholesterin hab ich nun schon 50 Jahre lang, Blutdruck 80 120 als Kettenraucher, also das geht mir langsam irgendwo vorbei. Aber die Fette, machen mir die Leber kaputt, da will ich was machen und wenns privat kostet.


  • Re: Was bewirkt eigentlich Simvastatin


    Hallo,

    die Formulierung auf unterschiedlichen Simavastatinpackungen ist zwar etwas irritierend, aber richtig. Cholesterol ist ein Teil der Blutfette, der größte Teil sind Triglyceride. Wenn die Synthese von Cholesterol blockiert wird, werden die Blutfette insgesamt reduziert.

    Wichtig ist neben körperlicher Bewegung auch die gesunde, ausgewogene Ernährung. Cholesterol ist wichtig für den Körper, aber nur in betimmten Mengen. Hier kann es sinnvoll sein, mit einer Nahrungsmitteltabelle versteckte tägliche Cholesterolquellen zu finden. Für eine deutliche Veränderung der Blutfettwerte und eine Verbesserung der Situation der Blutgefäße braucht es aber etwas Geduld. Wenn sie ab sofort mit einer gesunden, cholesterolarmen Ernährung beginnen, kann Ihnen das gut tun. Möglicherweise sind aber Medikamente wie Simvastatin zustäzlich notwenig. Das kann nur der behandelnde Arzt beurteilen.
    Für die OP wünsche ich Ihnen alles Gute!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • Re: Was bewirkt eigentlich Simvastatin


      Hallo,

      Stoffwechselstörungen dieser Art können durch
      a) Nikotinsäure (Vit. B 3) und
      b) Ausdauersport sowie
      c) das richtige Verhältnis von Linolsäure und Linolensäure (Omega-6 und Omega-3-Fettsäure), und zwar 1:1
      behandelt werden.

      Frdl. Gruß
      Kurt Schmidt

      Kommentar