• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

sportasthma

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sportasthma

    hallo,

    ich habe die vermuttung das ich sportasthma habe.

    ich bin sportlich sehr aktiv.
    ich spiele football und mache kraftsport.
    zudem habe ich bis vor kurzem noch geboxt und basketball gespielt. alles auf rigonaliga ebene.

    mein problem ist, dass ich in letzer zeit immer weniger ausdauer habe und das gefühl habe schlecht luft zubekommen.

    ein freund von mir meinte ich soll mal spiropent nehmen das konnte was bringen.

    in den sportlichen kreisen in den ich mich befinde, ist es so das sich die meisten untereinander behandeln die pumpen sich mit jedem scheiss voll.

    ich hab mich da bis jetzt raus gehalten.

    aber kann mir jemand sagen ob spiropent gefährlich ist?

    und wie ich am besten vor gehen soll wegen des verdachts auf sportasthma?
    hat jemand erfahrung mit sportasthma?

    gruß
    michael


  • Re: sportasthma


    > kann mir jemand sagen ob spiropent gefährlich ist?

    Hallo Michael,

    wie "gefährlich" das ist, kann ich Dir nicht sagen (kommt auch auf die Dosierung an). Es ist aber rezeptpflichtig, darf also nur in Apotheken gegen ärztliches Rezept abgegeben werden! Wer diesen vorgeschriebenen Vertriebsweg umgeht, macht sich in Deutschland **strafbar** gemäß Arzneimittelgesetz.

    Die Rezeptpflicht hat Ihren Sinn darin, Menschen vor Schaden durch stark wirksame Substanzen zu bewahren. Der Arzt soll über die Anwendung entscheiden und die Wirkung bzw. den Behandlungserfolg - und auch die Nebenwirkungen - möglichst überwachen.

    > mein problem ist, dass ich in letzter zeit immer weniger ausdauer habe und das gefühl habe schlecht luft zu bekommen.

    So etwas kann ganz verschiedene Ursachen haben. Es ist nur in Deinem eigenen Interesse, zum Arzt zu gehen. Der Hausarzt bzw. Allgemeinmediziner könnte Dich bei Bedarf zu einem Facharzt (z.B. für Sportmedizin oder HNO) überweisen.

    Gute Besserung und Grüße
    thomas

    Kommentar


    • Re: sportasthma


      Hallo!
      Bin erst seit heute im Forum.
      Auch wenn Du das Problem event. längst behandeln lässt glaube ich, dass Du einfach nur gestresst bzw. dein Körper durch den Sport überstrapaziert ist.
      Manchmal ist es besser etwas kürzer zu treten oder sich auf eine Sportart zu beschränken.
      Mein Mann war Leichtathlet an der Sportschule, er hat von seinem 7. bis 15. Lebensjahr jeden Tag 6-8 St. trainiert ( 10-Kampf ). Nun ist er kaputt und kaum 40 Jahre alt. 3alte Bandscheiben- und 2 frisch operierte Bandscheibenvorfälle + diverse andere Nebenerscheinungen. Also vorsicht mit zuviel Sport, lieber gezielt und unter ärztl. Aufsicht.
      Ich selbst habe seit meinem 2.Lj. Asthma bronchiale und ein Anfall bekomme ich bei übermässigen körperlichen und auch geistigen Stress. Die Psyche spielt bei Asthma eine ganz große Rolle. Nicht gleich Medikamente nehmen, es entsteht schnell eine Sucht und Du kannst ohne den Puster nicht mehr sein.
      Grüße

      Kommentar


      • Re: sportasthma


        Hi
        Anstrengungsasthma muß der Hausarzt diagnostizieren . Dann kann auch eine gezielte Therapie stattfinden .Aber ich würde auch erstmal den Sport reduzieren .

        Lb Gruss

        Kommentar



        • Re: sportasthma


          erstmal danke für die antworten.

          @Bamb1
          sport reduzieren kann ich nicht. hab meinem team gegenüber auch ne verantwortung als OB. kann die nicht einfach im stich lassen.

          habe vor paar monaten ein facharzt aufgesucht.
          würde dort ziemlich schnell abgefertigt und habe ein spray bekommen was ich vor dem sport nehmen soll nehmen. was ich auch tuhe.

          es ist auch etwas besser geworden aber ich würde gerne auch zum vergleich noch was anderes ausprobieren. vielleicht jemand ne idee???

          habe mal nachgeschaut, dass spray was ich verschrieben bekommen habe steht auf der dopingliste. auch cool.

          egal bei uns in der liga wird ja nicht geprüft

          spiropent habe ich noch nicht versucht.
          ist auch nicht ganz einfach ran zukommen.
          soll halt für den herzmuskel ein problem sein!?
          hat irgend jemand damit erfahrungen gemacht???

          gruß
          Michael

          Kommentar


          • Re: sportasthma


            Hallo!
            Naja, Doping ist doch genau das Richtige, was willst Du mehr? Nein im Ernst, wende Dich an einen Lungenfacharzt, der macht mit Dir einen Lungentest usw., dann weißt Du mehr. Der stellt Dich dann auch Medikamentös richtig ein, falls Du Medikamente brauchst.
            Habe mich vor 18 Jahren von solch einem Facharzt einen ganzen Tag checken lassen und der hat mich super eingestellt. Er hatte Belastungswerte erstellt ( damals mit einem Heimtrainer ),für Arbeit und Sport, einen Lungenfunktionstest gemacht und einige andere Dinge.
            In meiner letzten Firma wußte in den 12 Jahren keiner, daß ich Asthma habe und war nie deswegen krank. Davor die Jahre hatte ich oft Anfälle.
            Ich hatte auch die Nase voll und kaum Hoffnung.
            Seitdem geht es mir gut, treibe Sport, arbeite normal. Also dies wäre mein Tipp.
            Allerdings wirkt nicht jedes Medikament bei jedem gleich und nicht jeder Arzt gibt sich soviel Mühe.
            Grüße

            Kommentar