Verbotene Lebensmittel im 1. Lebensjahr

Veröffentlicht von: Sandra von dem Hagen (04. August 2016)

© iStock

Nicht jedes Lebensmittel, das für Erwachsene oder ältere Kinder zur ausgewogenen Ernährung zählt, ist auch für Säuglinge gesund. Sowohl das Immunsystem als auch der Magen-Darm-Trakt von Säuglingen sind noch nicht vollständig ausgereift – das ist erst nach dem ersten Lebensjahr der Fall. Daher sollten im ersten Lebensjahr einige Lebensmittel in der Ernährung von Säuglingen unbedingt vermieden werden.

  • Milchprodukte:
    • Kuhmilch ist für Säuglinge unverträglich. Wenn Sie Ihr Baby nicht stillen wollen oder können, sollten Sie ausschließlich auf Ersatzmilch zurückgreifen.
    • Quark ist aufgrund seines hohen Eiweißgehalts belastend für die noch unausgereiften Nieren des Babys.
    • Rohe Eier und Rohmilch sollten aufgrund der Salmonellengefahr vermieden werden.
  • Blähende Lebensmittel wie Erbsen, Linsen und Bohnen sind im ersten Lebensjahr für Babys ungeeignet.
  • Honig kann aufgrund des noch unausgereiften Darms bei Säuglingen Botulismus verursachen. Botulismus spielt möglicherweise eine Rolle beim Plötzlichen Kindstod.
  • Besonders kleine Lebensmittel wie Nüsse können bei Säuglingen in die Luftröhre geraten und zu Atemnot führen.
  • Künstliche Süßstoffe sind nur für Erwachsene geeignet, da bei Kindern schnell die kritische Menge überschritten wird.
  • Scharfe Gewürze und Salz werden häufig von Kindern im ersten Lebensjahr schlecht vertragen. Besonders Salz kann die Nieren belasten und sollte höchstens in kleinen Mengen aufgenommen werden (z.B. Kochwasser für Nudeln).
  • Kaltgepresste Öle sind giftig für Babys, da sie Schadstoffe enthalten, welche die noch unausgereifte Leber des Säuglings schwer belasten und vergiften können.
  • Blattsalate sind für Kinder unter einem Jahr ungeeignet, da sie nicht ausreichend gekaut werden können.


Verbotene Lebensmittel

Verbotene Lebensmittel im 1. Lebensjahr (Klicken Sie zum Vergrößern auf das Bild)



Wie lange wurde Ihr Kind gestillt?