• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diarrhoe und Zahnproblem

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diarrhoe und Zahnproblem



    Ich leide seit 4 Jahren unter starker chronischer Diarrhoe. Dies hat ausser einer Elektrolyt-Verschiebung eine Mundtrockenheit zurfolge. Meine Zahnärztin versucht den "Zahnverfall" aufzuhalten, doch bis jetzt ohne grossen Erfolg. Vielleicht hätten sie eine Idee, was man noch tun könnte, denn mit dem Gedanken an eine Zahnprotese kann ich mich in meinen noch sehr jungen Jahren nicht gewöhnen.
    Ich wäre Dankbar für jede Hilfe
    Rainbow

  • RE: Diarrhoe und Zahnproblem


    Es gibt künstlichen Speichel. Möglicherweise müssen Sie auch einfach nur mehr trinken. Warum das aber zwangsläufig zu fortschreitendem Zahnverfall führen muss, sehe ich nicht so recht.

    Herzliche Grüße

    Osswald
    www.tarzahn,de

    Osswald

    Kommentar


    • RE: Diarrhoe und Zahnproblem


      Sehr geehrter Herr Oswald

      Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich habe es schon mit sulfarlem S25 ausprobiert, dieses Medikament habe ich aber nicht vertragen. Ich trinke pro Tag an die 11Liter, ich denke, dass ist mehr als genug.
      Trotzdem herzlichen Dank
      rainbow

      Kommentar


      • RE: Diarrhoe und Zahnproblem


        Hallo rainbow,

        also meine Meinung ist, dass erstmal etwas gegen die Ursache des Durchfalls getan werden muß. Vor allen Dingen ist hier der Ausgleich der Elektrolyte von Bedeutung. (hier auf den Seiten von M-WW findest Du einige wertvolle Tips dazu).

        Außerdem solltest Du wohl vorerst auf wassertreibende Getränke verzichten (da Du ja schon durch die Diarrhoe einen "enormen" Flüssigkeitsverlust haben dürftest).

        Vielleicht kannst Du ja, um die Mundschleimhaut feucht zu halten, auf "Lemon Sticks" o. ä. zurückgreifen?

        LG, Dean

        Kommentar



        • RE: Diarrhoe und Zahnproblem


          Hi Dean_Guest

          Für die Diarrhoe kann man eigentlich gar nichts tun, es wurde schon so ziemlich alles ausprobiert. Auch was die Stabilisierung der Elektrolyte betrifft ist dies sehr schwierig. Uebrigens, Lemon Sticks trocknen aus nach neusten Forschungsergebnissen und werden darum nicht mehr angewandt.

          Kommentar


          • RE: Diarrhoe und Zahnproblem


            Hallo Rainbow,

            Wurde die Ursache Deiner Diarrhoe schon festgestellt ?

            Ich kann Dir nur aus "eigener" Erfahrung mitteilen - daß nach gründlicher Untersuchung meiner "Probleme" keinerlei organische Gründe im Magen/Darm Trakt vorlagen - aber die chronische Beschleunigung meiner Verdauung - auch erhebliche Zahnprobleme verbunden waren.

            Im Zuge meiner Totalsanierung meiner Mundhöhle und Röntgenaufnahmen (vor dem Extrahieren der Zähne) wurde festgestellt, daß bei einem unterem Eckzahn ein "Fremdkörper" festgestellt worden ist.

            Nach der ersten OP mit Entfernung fast aller Zähne (oder was davon noch übrig war) und einsetzen der Implantate - sind die Sympthome der Diarrhoe "schlagartig" verschwunden. Ich habe vor diesem Eingriff nicht daran geglaubt, aber ich kann mir vorstellen daß (sofern kein organisches Problem im Verdauungstrakt vorliegt) sich Deine Situation nach einer Zahnsanierung auch bessern würde.

            WIe gesagt, daß ist ein Erfahrungsbericht von mir - es muß also nicht genauso bei Dir der Fall sein - aber man hört doch, daß schlechte Zähne auf andere Organe übergreifen können.

            Gute Besserung und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

            Liebe Grüße aus France

            Walter

            Kommentar


            • RE: Diarrhoe und Zahnproblem


              Hallo rainbow,

              danke für den Tipp zu den Lemon Sticks. Kenne auch die Wattebausch/ Tee-Variante ;-)

              ** Ich würde Dir dringend empfehlen, zu einem versierten Gastroenterologen zu gehen- für den Durchfall sollst Du ja nichts tun, sondern dagegen. **

              Hast Du schon mal Flohsamenschalen (z.B. Mucofalk©) versucht? Die helfen bei Verstopfung, als auch bei Durchfall (Die helfen wirklich!!!). Vorher sollten nur Engstellen im Darm ausgeschlossen werden, könnte sonst unangenehm werden...

              Liebe Grüße und einen guten Rutsch, Dean

              Kommentar



              • RE: Diarrhoe und Zahnproblem


                Hallo
                Sorry wenn ich erst jetzt antworte, doch ich war in den Ferien.
                Danke für die guten Tipps, ich werde sie mit meiner Zahnärztin besprechen.
                Mulcosan habe ich schon ausprobiert hat mir aber nichts gebracht.
                Nochmals herzlichen Dank
                rainbow

                Kommentar