• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen die mich in den Wahnsinn treiben

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen die mich in den Wahnsinn treiben

    Hallo,
    wie ihr dem Betreff entnehmen könnt, habe ich Schmerzen. Es geht bei mir um folgendes (leider recht Umfangreiches) Problem.

    Zur Vorgeschichte:
    Ich bin 24, habe bis vor kurzem studiert. Im Zuge dessen bin ich umgezogen und wechselte den Zahnarzt. Da mir letztes Jahr Sommer einige Füllungen meines alten Zahnarztes einfach gleich wieder rausgefallen sind, war ich bei einem neuen. Dabei kam heraus, dass noch Karies unter den Füllungen war. Durch neue Röntgen Bilder usw. haben sich viele Problemstellen offenbart, von denen ich bis dahin nichts wusste. Also bin ich seit über einem Jahr Dauergast beim Zahnarzt und muss eine ganze reihe Füllungen machen lassen. (natürlich immer mit Zuzahlung, denn Amalgam lass ich nicht machen und Zement ist bei mir scheinbar ungünstig.)
    Ich muss nun dazu sagen, dass ich starker „Presser“ bin. Vor vielen Jahren hatte ich schon unerklärliche Schmerzen deswegen, und da keine Ursache gefunden werden konnte, hat man damals zur Wurzelbehandlung gegriffen. Das bedeutet unten links ist der letzte Zahn wurzelbehandelt, der zahn davor wurde auch wurzelbehandelt, den habe ich aber leider zerbrochen, bevor wir fertig waren – sprich er wurde gezogen.
    Rechts unten der zweite Backenzahn von hinten, ist ebenfalls wurzelbehandelt. (Das geschah alles recht zeitnah während ich in Ausbildung war. Mir wurde damals nicht deutlich gesagt, dass man da noch weiter Behandel müsse (Krone/Brücke usw.), es hieß nur „ja da kümmern wir uns drum wenn‘s soweit ist“. Ich war damals 17 und hatte keine Ahnung, also war ich nicht aktiv.

    Zum Problem: durch die neuen Füllungen usw. kam es dass mein Biss nicht mehr richtig passt. Dadurch kam und kommt es zu wiederkehrenden Belastungsschmerzen. Ich muss ständig zum Nachschleifen, aber irgendwie wird’s nie wirklich besser. Durch meine alte knirscherschiene und den neuen Füllungen, habe ich zusätzlich bisher unbehandelte Zähne total überlastet und mir tut mittlerweile der ganze Mund weh.
    Durch die Lücke unten links, wandert scheinbar der letzte Backenzahn hinten, immer leicht umher und drückt immer wieder unangenehm auf die beiden darüber liegenden Zähne. Es ist gerade wieder so schmerzhaft, dass ich nicht schlafen kann, nicht essen kann und auch die schiene nicht tragen kann, weil es unerträglich ist sie einzusetzen.

    Ich habe vor 14 Tagen eine neue Schiene bekommen, diese sitz aber so fest und straff, dass mir davon der gesamte Oberkiefer schmerzt. Ich habe gleich wieder einen Termin um diese Schiene anpassen zu lassen, weiß aber gar nicht wie ich das machen soll, da es so weh tut, dass ich sie kaum rein machen kann.

    Dazu kommt, dass sich scheinbar das Zahnfleisch unten im Umkreis zu der Zahnlücke absenkt und der angrenze Zahn einen offenen Zahnhals hat der ebenfalls seit Monaten Schmerzen verursacht.

    Scheinbar sorgt mein starkes Pressen, laut meinen Zahnarzt, allgemein für eine Überlastung meiner Zähne und damit zum Rückgang des Zahnfleischs. Die Beste Lösung wäre natürlich, ich würde die Lücke mit einer Brücke/Implantat füllen und die beiden Wurzelbehandelten Zähne überkronen.

    Tatsache ist aber, das das unmengen geld kostet und ich es mir nicht leisten kann. Ich hab die letzten 5 Jahre Schule gemacht und Studiert und kein Geld verdient. Arbeite jetzt erst seit diesem Monat wieder und werde mir in den nächsten Monaten keine mehreren tausend Euro für diese Behandlungen leisten können.
    Aber man muss doch wenigstens etwas tun können, damit die Anhaltenden Schmerzen weg gehen. Ich kann nicht schlafen weil ich ständig wegen Schmerzen aufwache. Ich ertrage meinen Alltag nur noch mit Müh und Not und Ibuprofen (die ich schon viel zu lange und in Besorgnis erregendem Maße nehme, damit ich irgendwie funktionieren kann). Ich sitz immer wieder verzweifelt zuhause und weine weil es kaum auszuhalten ist und anscheinend kann man nichts machen.
    Bitte bitte, hat irgendwer noch einen Rat für mich?

    liebe Grüße Susann


  • Re: Schmerzen die mich in den Wahnsinn treiben

    Hallo,

    das ist aus der Ferne leider nicht zu beurteilen. Grundsätzlich sollten Ihre Schmerzen jedoch beseitigt sein bevor Implantate oder Brücken eingesetzt werden.

    Ihrer Schilderung wäre mein Hauptverdächtiger die Muskulatur. Für die Behandlung einer Myopathie reichen die Ansätze von - bis: Physio, Übungen, Selbstbeobachtung, relaxierende Medikamente, Schiene.

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Schmerzen die mich in den Wahnsinn treiben

      Hallo,

      Vielen Dank für die Antwort.
      Ich habe beschlossen den Zahnarzt zu wechseln, da meine bisherige Ärztin immer nur meint "sie kann da nichts machen".
      Ich musste den einen Zahn, der so wahnsinnig weh tat, (oben links der letzte) dann am Wochenende im Notdienst Wurzelbehandeln lassen, da mein Termin am Freitag (25.11.) völlig ohne Ergebnis verlief. ("ah hm, da weiß sie auch nicht, man könnte mal Röntgen, aber auf dem Bild sieht man nicht wirklich was...")
      Es ist jetzt mit den akuten Schmerzen besser, aber leider noch nicht richtig weg, nächste Woche ist mein Nächster Termin zur weiteren Wurzelbehandlung (bei einer neuen Praxis).
      Physiotherapie hat meine alte Ärztin nur auf Nachfrage erwähnt, aber mir keine verschrieben, genauso konnte sie mir niemandem nennen der diese Art Physio macht, aber ich bleibe dran und schaue ob ich vielleicht so weiter komme.
      Die Knirscher-Schiene haben wir an dem Freitag etwas ausgeschliffen, sodass sie nicht mehr spannt, aber sie sitzt trotzdem nicht. Wenn ich hinten zubeiße wackelt sie vorne.... aber ich habe die Nase voll und lasse mich von der neuen Praxis nächste Woche mal ausführlicher beraten.

      Danke nochmals, ich bleibe dran!

      Gruß Susann

      Kommentar