• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig

    Seit einem viertel Jahr plagen mich Zahnschmerzen(nur eiseitig), so wie sie kommen,sind sie auch wieder weg. Vorallem abends nach der Arbeit, nachts habe ich nie Schmerzen.Die Schmerzen kamen auch bei kaltem und heißem Essen und Trinken,täglich.Ich machte einen Termin bei meinem Zahnarzt,Er klopfte auf jeden einzelnen Zahn und prüfte die Vitalität,es war alles in Ordnung.Er sprach von sehr empfindlichen Zahnhälsen und gab mir Ratschläge für die Zahnpflege.Nach ca. einem Monat trat immer noch keine Besserung ein, ich fuhr nocheinmal zum Zahnarzt, er klopfte und prüfte wieder die Zähne und meinte, da es schon ziemlich lange mit den Schmerzen ist, würde er mir empfehlen, einen HNO-arzt und einen Neurologen aufzusuchen.Die Überweisungen soll mir mein Hausarzt ausstellen.Da die Schmerzen immer noch da sind, werd ich jetzt einen HNO Termin machen, mein Hausarzt glaubt zwar nicht an eine bakterielle Nebenhölenentzündung(habe keine Symptome, die dafür sprechen)aber ich hoffe er stellt mir die Überweisung aus.


  • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


    Hallo,

    das alte Leid der Ferndiagnostik... Könnte sein, dass Sie mit den Zähnen pressen/ knirschen. Im Zweifelsfall mal eine zweite Meinung einholen.

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


      Danke für Ihre Antwort,
      Einen HNO-termin bekomme ich erst Anfang November...ich hätte so lange die Schmerzen ausgehalten, da schaffe ich das auch noch bis dahin, war von dort die Antwort.Ich habe seit heut einen empfindlichen Schneidezahn, wenn ich daran klopfe. Morgen fahre ich zu meinem Zahnarzt und werde das auch mit dem Zähnepressen anbringen.Ich habe große Angst, dass es doch etwas ernstes ist,meine Zähne sind nicht gerade die Besten(auf der Seite oben eine Brücke und unten einen Überkronten Zahn und 2 fehlende Zähne. Aber die ständigen Schmerzen,seit Juli, machen mich noch verrückt, es helfen auch keine Schmerztabletten, wie Paracethamol.

      Kommentar


      • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


        Eine weitere Sache, die ich leider in ersten Posting nicht erwähnt habe, ist ein absterbender Zahnnerv. Dieser kann sehr schwer zu diagnostizieren sein, weil die Untersuchungsergebnisse (Klopfen, Kälte, Röntgen,...) vergleichbar sind und erfordern mitunter von Arzt und Patient etwas Geduld.

        Gruß Peter Schmitz-Hüser

        Kommentar



        • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


          Ich danke Ihnen für diese Antwort, denn genau das ist auch passiert, Bei meinem Schneidezahn ist der Nerv nun abgestorben. Ich war am Donnerstag bei meinem Zahnarzt, außerdem hatte sich auch unterhalb der Nase eine kleine Entzündung mit etwas Eiter gebildet.(bakterielle Entzündung) Mein Zahnarzt hat mir das mit dem Nerv erklärt und das man sowas nicht auf dem Röntgenbild erkennen kann.Nun hat er von hinten ein Loch in den Zahn gebort, darin,,gestochert,, um ihn von den Druck zu entlasten und etwas Eiter ausgedrückt.....das war sehr schmerzhaft. Jetzt muss es sich beruhigen und Anfang November geht die Behandlung...ich glaube Wurzelbehandlung...weiter.Es wurde noch eine Röntgenaufnahme gemacht.Jetzt nach 2 Tagen habe ich auch keine Schmerzen mehr....nur ist der Zahn noch leicht Druck-Klopfempfindlich, ich hoffe das ist normal und der Zahn kann erhalten bleiben? Vielleicht war das auch die Ursache für alle meine Schmerzen im Ober- Unterkiefer, eigentlich unvorstellbar, dass von einem Zahn so etwas ausgehen kann. Zum HNO soll ich aber trotzdem gehen....würden Sie mir das auch empfehlen....kann so eine bakterielle Entzündung auch von den Nasen-Nebenhölen kommen?Der Zahn war eigentlich ok. Wieso stirbt eigentlich ein Zahnnerv einfach so ab?Danke schon im Voraus

          Kommentar


          • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


            Zum HNO soll ich aber trotzdem gehen....würden Sie mir das auch empfehlen....kann so eine bakterielle Entzündung auch von den Nasen-Nebenhölen kommen?
            - Sehr unwahrscheinlich im Schneidezahnbereich. Nach Ihrer Schilderung sehe ich keinen Grund für einen HNO-Arzt

            Der Zahn war eigentlich ok. Wieso stirbt eigentlich ein Zahnnerv einfach so ab?
            - Irgendwas wird gewesen sein. Trauma in der Vergangenheit, Füllung, Krone etc

            Gruß Peter Schmitz-Hüser

            Kommentar


            • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


              nun zieht sich die Sache mit der Wurzelbehandlung schon einen Monat hin...der Wurzelkanal wurde gereinigt...mehrmals...der Kanal weiter geöffnet....Zwischendurch wurde der Zahn provesorisch verschlossen....was erst gut ging....dann stand der Zahn unter Spannung und wurde wieder empfindlich....da ich in den Urlaub flog, öffnete der Zahnarzt den Zahn wieder und gab mir ein Antibiotikum...im Urlaub war das Antibiotikum aufgebraucht und es kam zu einer Schwellung am Zahnfleisch unterhalb der Nase...ich war im Ausland und versuchte mit desinfezierenden Mundwasser die Schwellung zu behandeln....es wurde auch besser.Wieder Zuhause und bei meinem Zahnarzt...reinigte er den oder die Kanäle ...da sich etwas hinein gesetzt hatte nochmal und führte eine desinf. Spülung der Wurzel durch.Die Schwellung die immer noch war ging nach 2 Tagen zurück....Trotzdem ist an der Wurzelspitze immer noch eine leichte Druckempindlichkeit(unter der Nase) zu spüren, aber keine Zahnschmerzen.....ich habe nun große Bedenken, dass sich der Zahn nicht beruhigt....und ich zum Schneiden...oder mich einer Wurzelspitzenresektion unterziehen muss....oder kann der Zahn noch etwas offen bleiben? Wie lange?Kann man nochmal spülen....oder etwas entzündungshemmendes in den Wurzelkanal legen?Vielen Dank im Voraus....

              Kommentar



              • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


                Hallo,

                offen lassen ist immer eine Notlösung als Kompromiss. Da der Zahn aber dann baktriell besiedelt wird, auch immer mit Risiken behaftet. Wenn es eine komplizierte Geschichte ist, würde ich mal bei einem Spezialisten nachhören (Endodontologe).

                Gruß Peter Schmitz-Hüser

                Kommentar


                • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


                  Danke für Ihre Antwort....mein Zahnarzt sieht das ebenso.....man kann den Zahn nicht so lang offen lassen....er reinigte nochmal die oder den Kanal...führte sehr weit in die Wurzel etwas Entzündungshemmendes ein und verschloss den Zahn vorläufig. Der Zahn reagierte wieder mit einer leichten Zahnfleischschwellung und etwas Druckempfindlichkeit unter der Nase..das war gleich am selben Abend und am nächsten Tag....dann wurde es besser und die Beschwerden sind fast weg...habe nun keine Probleme mehr und spüre nur noch eine ganz leichte Empfindlichkeit unterhalb der Nase beim drücken....nun meine Frage...kann man den Zahn am Montag (ist mein nächster Termin) schon entgültig verschließen?Oder sollte man noch etwas Zeit für die Heilung geben....da Weihnachten vor der Tür steht und wir im ländlichem Umland nicht viele Möglichkeiten was Zahnärzte betrifft haben.Mein Zahnarzt verfügt über diese Qualifizierung für Wurzelbehandlungen.Ich würde mich sehr über einen Rat Ihrerseits freuen....Danke und eine schöne Adventszeit

                  Kommentar


                  • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


                    Wenn die Beschwerden abnehmend sind, ist das ein gutes Zeichen, auch wenn sie noch ncith ganz weg sind. Das kann schon mal 1-2 Wochen dauern. Ich persönlich warte gerne bis komplett Ruhe ist. Die Situation richtig eingeschätzt, kann man aber auch schon vorher verschließen.

                    Gruß Peter Schmitz-Hüser.

                    Kommentar



                    • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


                      Danke für Ihre Information....ich werde mit meinem Zahnarzt sprechen....und meine Bedenken äußern....morgen habe ich den Termin....diese leiche Druckempfindlichkeit unter der Nase werd ich meinem Zahnarzt sagen....malsehen, wie er entscheidet.Ich möchte noch ein anderes Problem mitteilen....mein Schneidezahn hat eine leichte dunkle Verfärbung an 1 Stelle (oben, sieht irgendwie fleckig und nicht schön aus) bekommen....was kann man dagegen tun?Welche Möglichkeiten gibt es, die nicht so aufwendig und kostenintensiv....wie zum Bsp. Überkronen sind?Oder sieht es jetzt so aus, weil der Zahn noch nicht richtig mit einer Wurzelfüllung verschlossen?
                      Es wäre schön, eine Antwort zu bekommen...Danke und einen schönen 3. Advent

                      Kommentar


                      • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


                        Evt kann man ganz gezielt den verfärbten Bereich entfernen und mit Kunststoff reparieren. Das hängt aber von Ausmaß und Ursache der Verfärbung ab.

                        Gruß Peter Schmitz-Hüser

                        Kommentar


                        • Re: Schmerzen im Ober-und Unterkiefer einseitig


                          Danke für Ihre Antwort...jetzt ist der Zahn mit einer Wurzelfüllung richtig verschlossen worden,das war kurz vor Weihnachten.Ich hatte Angst davor, dass ich nachher Probleme bekomme.Noch am selben Abend kam es wieder zu einer leichten Schwellung des Zahnfleisches und Druckschmerz und Empfindlichlichkeit des Zahnes und es bildete sich ein kleine Eiterkugel.Das vor Weihnachten ,ich war fix und fertig.Früh beim Zähneputzen ging die Eiterkugel auf und von da an ging auch die Schwellung und die Druckempfindlichkeit zurück.Ich war froh und rief bei meinem Zahnarzt an.....er meinte es hat sich da eine Fistel gebildet und der Zahn hat somit auf die Behandlung und das Füllmaterial reagiert....da dies jetzt im Abklingen ist und die Entlastung da ist brauch ich nicht unbedingt in die Praxis kommen(Kühlen und ausdrücken)Wenn es sich wieder verschlimmert, dann hätte er am 25.12. Sprechstunde.Jeden Tag wird es nun besser und ich hoffe, dass ich um eine Wurzelresektion drum herum komme.Die Schwellung ist weg und ich merke nur noch wenig, wenn ich auf der Wurzel herum drücke.Mein Zahnarzt meinte,es möchte keine Verkapslung stattfinden, das wäe nicht gut.Kann ich hoffen, das der Zahn jetzt entgültig Ruhe gibt?Am 3.1. muss ich wieder in die Praxis.
                          Einen guten Rutsch und alles Gute für das Neue Jahr und Danke

                          Kommentar