• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stetes Brustwachstum in /nach Wechseljahren!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stetes Brustwachstum in /nach Wechseljahren!

    Hallo! Ich poste hier für meine Freundin weil ich mir Gedanken mache und gerne helfen möchte. Sie möchte sich einer Totalop unterziehen obwohl sie nicht an Brustkrebs leidet!
    Trotzdem hat sie seit Jahrzehnten arge Probleme : Bereits in jungen Jahren(ab 24)nach der Geburt ihres zweiten Kindes enorme Brustvergrößerung mit schmerzhaften Knoten(Mastopathie),daher bereits sehr viele Mammographien bis zum 50. Lebensjahr.Deswegen befürchtet sie auch irgendwann Brustkrebs durch Strahlung zu bekommen..Mittlerweile hat sie eine sehr große Brust(Makromastie)die sich seit den Wechseljahren ständig weiter vergrößert obwohl sie ihr Gewicht hält.Aus diesem Grund ist es praktisch unmöglich evtl. entstehende Tumoren durch Tastuntersuchungen zu finden.In den letzten 10 Jahren hatte sie mehrmals immer wieder gutartige Knoten die entfernt wurden(Zysten,Ademome,Liopome,Entzündungen,Nekrose n usw.)Sie ist jetzt mittlerweile mit den Nerven fertig und würde sogar eine totale Mastektomie inkauf nehmen um endlich Ruhe zu bekommen!Sie hat auch große Probleme mit der Kleidung weil sie obenrum 3 Größen mehr trägt.Eine Verkleinerung würde die KK bezahlen,bringt ihr aber angeblich nichts weil sie dann weiterhin zu den leidigen Kontroll- Mammographien müsste(was sie aber jetzt strikt ablehnt).Außerdem ist sie bereits 54 .und will sich der Tortour einer Verkleinerung nicht mehr unterziehen.Lieber nimmt sie danach Prothesen- Einlagen inkauf.Ich versuche aber sie wenigstens zu einem Aufbau mit Silikon zu überreden weil mir eine totale Entfernung in ihrem Fall(ohne Krebs und bei sehr großer Brust) schon ziemlich radikal erscheint.Hatte jemand hier schon eine beidseitige Totalentfernung mit gleichzeitigem Wiederaufbau?(Evtl. auch propylaktisch?)Oder auch einen Rat?Wie sind die Erfahrungswerte?Wäre eine beidseitige einfache Mastektomie (also ohne Entfernung von Achsellymphdrüsen)kompliziert und wie lange dauert so eine OP?Wie lange dauert das mit gleichzeitigen Wiederaufbau?Ist das überhaupt beidseitig und gleichzeitig in einer OP möglich?Wäre dankbar für ein paar Antworten!Gruß johlina

    Stichworte: -

  • Re: Stetes Brustwachstum in /nach Wechseljahren!

    nun, ich hoffe, ich kann es einfach so erklären: meiner Erkenntnis nach, ist es so, dass eine gute Freundin die Entscheidungen ihrer Freundin am besten unterstützt, wenn sie davon absieht, sie manipulieren zu wollen , d.h. sie zu beeinflussen. Vertrauen Sie ihr als gute Freundinn, vertrauen sie darauf, dass sie die für sie beste Wahl treffen wird.
    liebe Grüße an sie beide
    Dr. Athanassioi

    Kommentar


    • Re: Stetes Brustwachstum in /nach Wechseljahren!

      Vielen Dank für Ihre prompte Antwort! Aber von Manipulation würde ich hier nicht sprechen.Da ich meine Freundin gut kenne, befürchte ich (und auch ihre Familie!)das sie danach so ganz ohne Brust große psychische Probleme bekommen wird!Denn weg ist weg.Wenn sie schon eine Reduktion aus bekannten Gründen(Mammografie und Alter)ablehnt,könnte sie doch wenigstens über einem gleichzeitigen Brustaufbau nach der Totalentfernung nachdenken(was übrigens auch im Sinne ihres Mannes wäre!).Sicher steht er trotzdem zu ihr,egal wie die Entscheidung ausfällt.Genauso wie ich.Meine Freundin ist aber unsicher(!) und weiss das ich hier für sie poste.Sie ist der Meinung das es zu aufwändig und kompliziert ist eine Rekonstruktion gleich nach der Mastektomie vorzunehmen.Sie geht immer den einfachsten Weg auch wenn er nicht immer der Idealste ist.Deshalb habe ich hier geschrieben um evtl. Erfahrungswerte für sie zu sammeln.Ich bin selber im medizinischen Bereich tätig und weiß von solchen Fällen(allerdings mit Brustkrebs)wo genau das gemacht wurde.Wir hatten uns eigentlich ein feedback von evtl. Betroffenen erhofft.Es gibt ja auch Frauen mit einer propylaktischen Mastektomie,muß ja nicht immer gleich Brustkrebs im Spiel sein.Aber einreden will ich ganz sicher niemanden irgend etwas!LG johlina

      Kommentar


      • Re: Stetes Brustwachstum in /nach Wechseljahren!

        hallo liebe Frau Johlina,
        wollen Sie uns erzöhlen, wie der Entscheidungsvorgang weiter verlaufen ist?
        LG
        Dr. Athanassiou

        Kommentar