• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beginn der Wechseljahre

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beginn der Wechseljahre

    ich bin 44 Jahre alt, kinderlos und habe nie die Pille genommen. Bei mir setzen so nach und nach die Wechseljahre ein - auch wenn ich es lange Zeit nicht recht glauben wollte :-) aber so ist nunmal der Lauf der Natur :-) begonnen hat alles mit Zyklusschwankungen, Zwischenblutungen und dem bisherigen einmaligen Ausbleiben der Periode. Danach war war wieder alles wie es sein soll - nur das ich nach der Periode über zwei Wochen ganz leichte Schmierblutungen hatte. Dies hat sich nun in diesem Monat wiederholt und ich habe fast die Befürchtung das dies so bleiben könnte ... Schmerzen habe ich keine nur immer dieses Gefühl, als wäre mein Unterleib kalt und ich bräuchte eine Wärmflasche. Dazu kommen leichte Hitzewallungen, vorwiegend abends. Meine Fingernägel werden brüchig - was ich vorher auch nicht kannte. Nun gut, damit kann ich gut leben, aber gerade diese Schmierblutungen und die Hitzewallungen empfinde ich persönlich doch als sehr unangenehm. Da man ja Hormonen nichts gutes nachsagt, bin ich nun auf der Suche nach einem pflanzlichen Mittel, das vielleicht helfen könnte. Ich habe schon viel über Mönchspfeffer gelesen und Isoflavone für Frauen. Ich bräuchte mal Ihren Rat: könnte mir die Einnahme von einem oder beiden Mitteln helfen ? Ich trau mich ehrlich gesagt nicht, es einfach so - ohne ärztlichen Rat - auzuprobieren .... ich weiss nicht, ob sie die Heilpraktikerin Bärbel Drexel kennen (verkauft ihre Produkte im Teleshopping). Dort wird auch ein Produkt Frauen-Flavone (100% Sojakeimlingextrakt) angeboten, dass bei den Begleiterscheinungen der Wechseljahre helfen soll. Was halten sie davon bzw. was können Sie mir raten ? Ich will diese Schmierblutungen und Hitzewallungen unbedingt loswerden ....

  • Re: Beginn der Wechseljahre


    hallo Christine,

    schulmedizinisch könnten Sie in Ihrer Situation eine Pille wie Qlaira ausprobieren: sie vereint Eigenschaften der Pille zur Zyklusstabilisierung mit den gewünschten Eigenschaften des Hormonersatzen nach den Wechseljahren. Es ist immer einen Versuch wert um zu vergleichen wie es Ihnne damit geht.

    Was mir aufgefallen ist, beim Lesen Ihres Berichtes ist das "Kältegefühl".In der TCM sind solche Phänomene sehr wichtig! Versuchen Sie doch Ihre "Kälte"zu vertreiben: warme Fußbäder, Kirschkernsäcken in die Lumbalregion und zwischen die Nieren, setzten Sie sich auf einen warmen Ort. Ich bin mir sicher, es wird Ihnen sehr gut tun.

    Mönchspfeffer hat sich bewährt in Kombination mit homöopathischen Impulsen als "Mastodynontropfen",wenn noch ein Zyklus vorhanden ist.
    Isoflavonoide können vor allem mageren Frauen helfen. Es gilt beides auszuprobieren.
    Wenn Sie jedoch eine schnelle Änderung wünschen, kommen Sie um einen Gyn-Besuch nicht umhin um die Anwendung einer Pille abzuklären....

    mit Besserungswünschen
    Frau Dr.Athanassiou

    p.s. ich durchwärme mich regelmäßig in einer Tiefenentspannung, es ist eine echte Wohltat!

    Kommentar


    • Re: Beginn der Wechseljahre


      Hallo Christine!
      Ich habe selbst einige pflanzliche Präparate gegen Wechseljahresbeschwerden ausprobiert und bin bei femi-loges gelandet. Seither sind Hitzewallungen und depressive Vertimmungen bei mir wie weggeblasen. Kann ich nur empfehlen!
      LG Eli

      Kommentar


      • Re: Beginn der Wechseljahre


        Hallo Christine69,

        mir hilft Möchspfeffer sehr gut. Diese lästigen Schmierblutungen habe ich damit in Griff bekommen.

        Eine Übersicht einiger pflnzlicher Medikamente findest Du auch hier :
        http://frau-mit-40.de/index.php/klim...chemedikamente

        Ich hoffe es hilft Dir auch,

        LG, Marion

        Kommentar



        • Re: Beginn der Wechseljahre

          Hallo zusammen und alle Hitzewallungsgeschädigten !!
          ICH KANN JETZT NUR FÜR MICH SPRECHEN ,MÖCHTE HIER KEINEM ARZT VORGREIFEN,
          DENNOCH ABER MEINE EIGENEN ERFAHRUNGEN TEILEN,VIELLEICHT HILFT ES DER EINEN ODER ANDEREN "LEIDENDEN" JA AUCH !!
          ================================================== ======================
          nun,aufgrund dessen,das ich im August 2015 eine Gebärmutter nebst Myom und Eierstockentfernung hinter mich gebracht habe,wurde ich mit aller Wucht in die
          Wechseljahre katapultiert,es war kaum auszuhalten,die Hitzewallungen setzten fast alle 15 Minuten ein, inklusive Beklemmungsgefühl auf der Brust,dann mit anschließendem Frieren,letzteres schon fast ununterbrochen,sobald die Hitzewallungen zurück gingen.
          Ich habe alles mögliche versucht und dann vom FA (auf meinen Wunsch hin) Sisare verschrieben bekommen,was schon am zweiten Tage solche Nebenwirkungen erzeugte,sprich Hammermäßige
          Kopfschmerzen,Übelkeit und Müdigkeit. Ich habe das Medikament sofrt abgesetzt,mit Wissen meiner FA.
          Eigentlich wollte ich TCM in Anspruch nehmen(wovon ich immer Begeistert bin) doch auf anraten
          meines Lebensgefährten trank ich täglich dreimal Frischen Ingwer Tee,dann habe ich mir Ingwer Kapseln bestellt (ohne Zusätze natürlich) und diese nehme ich jetzt seit Anfang Januar dreimal täglich eine.....Wahnsinn,ich bin so froh das ich das gemacht habe und den Rat angenommen habe,die Hitzewallungen sind so gut wie verschwunden,das ständige frieren ebenso und auch der Druck auf dem Brustkorb ist weg.Ich kann mich wieder ganz Normal bewegen,ohne im eigenen Schweiß zu baden und ich fühle mich Seelisch und Körperlich auch viel besser,ja und auch der Wäschekorb füllt sich nicht mehr so schnell :-)

          Ich bin begeistert und nehme Ingwer nach wie vor ein,werde ich auch nicht mehr missen wollen,wie gesagt,ich fühle mich wieder wie ein Normaler Mensch,konnte kaum noch raus gehen,geschweige denn ein Normales Leben führen,war ständig Nass geschwitzt und das frieren hat mich auch fertig gemacht.

          Ich habe alles andere,was ich ausprobiert habe,aus meinem Medizinschrank entfernt,Ingwer aber werde ich sicherlich immer in meinem Schrank haben,sowohl als Tee als auch als Kapseln oder Frisch vom Gemüsestand !!

          Kommentar


          • Re: Beginn der Wechseljahre

            hallo und mir wurde berichtet Gelee Royal hat ebenso gute Wirkung gezeigt und sicherlich hat Mutter Natur vieles Weitere, was helfen darf. Das Forum ist ja dafür da, diese Erfahrungen zu teilen. Lieben Dank!
            S
            Dr. Athanassiou

            Kommentar