• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verunsicherung nach Untersuchung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verunsicherung nach Untersuchung

    Guten Abend,

    ​​​​​​ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, hoffe man kann es mir aber als Neuling nachsehen.

    Zu meinem Problem.
    Ich habe das Faktor - V- Leiden, heterozygot.
    ​​​​Nun lag ich vor drei Wochen wegen etwas anderem für 24 Stunden im Krankenhaus, wo ich mich nicht bewegen durfte und direkt im Anschluss war ich krank, so dass ich wieder viel lag..
    Ich habe seit dem ein extremes engegefühl in der Brust und kriege kaum noch Luft. So bin ich am Donnerstag zum Hausarzt,der mir Blut abnahm, um eine Lungenembolie ausschließen zu können.
    (Lungefunktionstest etc waren unauffällig)
    Heute stand er plötzlich vor meiner Tür (da er mich nicht erreicht hatte), mit einer thrombosespritze und verkündete mir, dass die Befunde positiv sind und ich sofort ins Krankenhaus müsse.. Ich setzte die spitze an und ging danach ins Krankenhaus... Dort waren aber sämtliche Untersuchungen unauffällig, jedoch sagte ich auch nichts von der Spritze.
    Ich habe nun immernoch dieses extreme engegefühl und weiß nicht so recht, ob ich aufatmen soll..
    Kann das Mittel Clexane die Ergebnisse verfälschen?.
    Ein CT wurde nicht gemacht, weil die Ergebnisse unauffällig waren...
    Ich bin mir einfach so unsicher, vielleicht könnt ihr mich ja beruhigen.

    Lg