• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Feindiagnostik

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Feindiagnostik

    Hallo,

    wir waren diese Woche bei der Feindiagnostik. Soweit wurden dabei keine Fehlbildungen o.ä. festgestellt. Einzig bei der genauen Betrachtung des Herzens fiel uns auf, dass ein heller Fleck in einer der Herzkammern zu erkennen war. Auf Nachfrage durch uns meinte der untersuchende Arzt, dass es sich wohl um eine Art Gewebeveränderung /-verdickung handeln würde, die seiner Meinung nach keiner weiteren Untersuchungen bedarf, da sie keine Funktionsbeeinträchtigung des Herzens darstellt und sich wohl teilweise im Kindesalter "verwächst". Er nannte auch einen Fachbegriff dafür, der mir aber leider entfallen ist. Nun mache ich mir ja trotzdem, dass er uns beruhigte, ein wenig Sorgen. Auch weil er auf unsere Nachfrage recht zögerlich reagierte. Auch meinte er, dass man zwar früher eine derartige Beobachtung mit der Häufung chromosomalen Fehlbildungen in Verbindung gebracht hat, von dieser Meinung aber aufgrund mangelnder Nachweise abgerückt ist.

    Hat jemand einen ähnlichen Befund, bzw. kann etwas mit dieser Diagnose anfangen und ggf. Hinweise dazu geben?

    Vielen Dank!


  • Re: Feindiagnostik


    Hallo sunenine,
    hier sende ich Ihnen einen link zu Ihrem Thema:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Golfballph%C3%A4nomen
    Meiner Ansicht nach müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn es ansonsten keinerlei Auffälligkeiten gab.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Feindiagnostik


      Vielen Dank für die rasche Antwort! Sehen Sie denn eine Notwendigkeit für eine weitere Abklärung durch einen Kardiologen? Dazu ist ggf. Anzumerken, dass in unserer Familie sowohl mütterlicher als auch väterlicher Seits Kleinere Fehlbildungen der Herzklappen bereits bekannt sind. Sollte man dies bereits in der Schwangerschaft noch abklären?

      Nochmals besten Dank!

      Kommentar


      • Re: Feindiagnostik


        Hallo sunenine,
        wenn die Herzfehler angeboren waren, dann empfehle ich eine weitere Diagnostik in der Schwangerschaft.
        Aber wie ist das Verwandtschaftsverhältnis? Ist also eine genetische Komponente denkbar? Die meisten Klappenfehler sind aber erworben und bestanden nicht von Geburt an- daher würde ich das zunächst in Erfahrung bringen, bevor ich weitere Diagnostik betreiben würde. Es ist nur ein soft marker diese white spots des Herzens- ist ansonsten alles unauffällig in der Entwicklung sind meiner Ansicht keine weiteren Schritte notwendig.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar