• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schleimpropfen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schleimpropfen

    hallo,
    bin in der 35 ten ssw. vor ein paar tagen hatte ich viel durchsichtigen gelaertigen ausfluss. dachte anfangs es waere die fruchtblase, die vorzeitig geplatzt ist. sind dann auch sofort ins krankenhaus. wurde dort untersucht und spaeter nach hause geschickt, bekam antibiotika verschrieben, damit sich nichts entzuendet und bettruhe. da ich in alanya lebe, konnte ich leider nicht alles verstehen, was der arzt gesagt hat. ich vermute jetzt also, das der schleimpropfen abgegagnen ist, weiss es aber nicht genau. ab und zu verliere ich jetzt auch noch etwas schleim, aber laengst nicht soviel wie letzte woche. hab auch keine wehen oder sonstige schmerzen. was bedeutet das alles? hoffe sehr auf antwort.
    vielen dank im voraus

    nicole


  • Re: schleimpropfen


    hallo

    also ich kann aus erfahrung sagen das man es eig merkt wenn die fruchtblase platzt...

    das antipiotika hast du bekommen, weil wenn kaime aufsteigen, kann das ein vorzeitigen blasensprung verursachen, wenn der schleimpropf wech ist.

    wie sah den der schleimpropf aus? bei mir war der dazu mal mit was blut... aber ich glaub das is auch von frau zu frau unterschiedlich aber das weiß ich nicht...
    ich hab aber mal gelesen das der schleimpropf sich auch wieder neu bilden kann....


    hoffe ich konnte idr ein wenig helfen

    lg sonja

    Kommentar


    • Re: schleimpropfen


      der schleim war durchsichtig wie wasser und sah aus wie gel.
      vielen dank fuer deine antwort!

      Kommentar


      • Re: schleimpropfen


        also eig ist nach meinem wissen ist der schleimpropf mehr wie kaugummi... so war es auch bei mir... und der kann in mehreren teilen abgehen oder auch komplett und wenn der komplett abgeht ist es ungefähr eine hand voll... aber auch in teilen... geht sehr viel ab...

        Der Schleimpfropf löst sich

        Während der Schwangerschaft ist der Muttermund durch den Schleimpfropf verschlossen. Etwa 1 bis 2 Tage vor der Geburt oder auch erst am Tag der Geburt löst sich dieser Schleimpfropf. Den Abgang bemerken Sie entweder als nassen Fleck oder Schleim im Slip. Mit dem Lösen des Pfropfes geht eine kleine Blutung einher, weil dabei kleine Gefäße am Muttermund einreißen. Keine Sorge, dass ist völlig normal. Die Blutung, die schwächer als eine Regelblutung ist, wird auch Zeichenblutung genannt. Sie signalisiert als Vorbote, dass die Geburt bald bevorstehen wird. Meistens treten dann die Wehen nicht viel später ein, bei einigen Frauen können sie aber auch zeitgleich mit Abgang des Schleimpfropfes auftreten.

        lg sonja

        Kommentar



        • Re: schleimpropfen


          Hallo!!

          Bei mir war der Schleimpropfen auch so geleeartig, mit etwas Blut vermischt!

          Abends um 23 Uhr bekam ich leichte Bauchschmerzen, und bemerkte dann den SChleim mit Blut!
          Um 4 Uhr morgens bin ich dann ins Krankenhaus, und um 8 Uhr war mein Kleiner schon da!!

          Alles gute dann!!

          Kommentar


          • Re: schleimpropfen


            hey

            jedoch ist es bei jedem unterschiedlich wann die kinder dann kommen... bei mir kam er über ne woche später...

            doch ich drück dir die daumen das hier noch ein wenig durch haltet, da jeder tag im bauch fjür die kinder gut ist...

            also viel viel glück

            lg sonja

            Kommentar


            • Re: schleimpropfen


              HAllo

              bei mir ging auch der Schleimpfropf ab der war eher wie Kaugummi und mit etwas Blut vermischt meine kleine Maus kam dann erst nach 5 Tagen

              würde nicht denken das es bei dir der Schleimpfropf war

              lg. katja

              Kommentar