• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Medikamente

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Medikamente

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier im Forum. Bin 42 Jahre,zum 1.mal schwanger. Es ist keine gewollte Schwangerschaft,Verhütung ging fehl. Zur Zeit bin ich in der 9.Woche. Ansich schön,freu mich aufs Kind.Aber es gibt ein grosses Problem. Ich hatte/habe Depressionen und Psych.Episoden,bin mit Medikamenten gut eingestellt und relativ stabil.
    Nun müssen Medikamente umgestellt werden,welche weniger schädlich sind fürs Kind.
    Abtreibung kommt für mich nicht in Frage,ist für mich Mord und würde mich sofort in Depressionen stürtzen.
    Meine Frage,hat jemand von Euch so etwas durch oder kennt es von Bekannten?
    Ich bin gewillt,alles fürs Kind zu tun.


  • Re: Medikamente


    Hallo Annekathrin,

    ich bin 38 Jahre alt und leide auch an einer Psychose, nehme auch Medikamente und bin damit seit Anfang 2005 stabil. Ich habe im August letzten Jahres einen gesunden Jungen zur Welt gebracht.

    Vorher hatte ich eine Fehlgeburt (missed abortion) in der 11. SSW, die aber wohl mit den Medikamenten nichts zu tun hatte.

    Ich nehme Seroquel (600 mg zur Nacht) und Abilify (10 mg am Morgen) und habe diese Medikamente auch während der ganzen Schwangerschaft genommen.

    Ich sollte eigentlich auf Zyprexa umstellen, da das von den neuen Neuroleptika angeblich am besten erforscht sein soll. Aber ich habe das schon mal genommen, und habe davon enorm zugenommen. (Ich habe eh schon in der SS 25! kg zugenommen; bis auf 5 Kilo habe ich aber alles wieder runter und hoffe, dass ich die auch noch runterbekomme)

    Jedenfalls bin ich dann beim 2. Mal so schnell schwanger geworden, dass ich nicht mehr umstellen konnte (eine Umstellung in der SS wird wohl nicht so gerne gemacht, weil man dann ja vorübergehend noch mehr verschiedene Medikamente nimmt.).
    Zum Glück ist alles gut gegangen.

    Ich würde mich an deiner Stelle mit dem embryonaltoxilogischen Institut in Berlin in Verbindung setzen. Die können dir raten, was du wegen der Umstellung tun sollst.

    Die schlimmste Zeit sind ja eh die ersten 12 Wochen und die hast du fast um.

    Was nimmst du denn für Medikamente?

    Viel Glück.
    LG
    Tessa

    Kommentar


    • Re: Medikamente


      Liebe Tessa,
      danke für Deinen so Mut machenden Beitrag.
      Antworte jetzt erst,da ich übers Wo-ende nicht da war.

      Es ist genau das,dass ich so etwas hören wollte,von jemanden,dem es genauso erging.
      Da ich jetzt die 10.Woche geschafft habe,ist mein Bauchgefühl,dass es dem Kleinen gut geht.
      Hab ja schon das Herzchen schlagen sehen.

      Das einzige was mir etwas Sorge macht,sind vom Abstrich am Muttermund,dysplastische Veränderrungen.Habe in 2 Wochen eine Spezialuntersuchung.Mal schauen ,was da rauskommt.

      Sonst geht es mir erstaunlich gut.und hoffe,es bleibt so ¨

      Ganz liebe Grüsse,annekathrin.

      Kommentar


      • Re: Medikamente


        Hallo Annekathrin,

        das mit den dysplastischen Veränderungen am Muttermund tut mir sehr leid. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles i. O. ist.

        Übrigens, falls dein FA noch nichts dergleichen gesagt hat: wenn man Medikamente in der SS einnimmt, übernimmt die Krankenkasse 2 feindiagnostische Untersuchungen bei einem Spezialisten für Pränataldiagnostik.. Da können dann schon in der 14. SSW die Organe genau untersucht werden. Dann noch mal ca. in der 20. Woche. (war jedenfalls bei mir so.)

        Alles Gute weiterhin!
        LG
        Tessa

        Kommentar



        • Re: Medikamente


          Hallo Annekathrin,

          wollte mal nachfragen, wie es dir jetzt in der SS so geht. Ist alles i. O.?

          LG
          Tessa

          Kommentar