• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

leidiges thema "grippe in SS"

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • leidiges thema "grippe in SS"

    hallo,

    also wenn ich nicht schwanger waere, wuerde ich gar nichts machen und abwarten. aber natuerlich bin ich jetzt in der 24. SSW verunsichert.
    mein partner fuehlte sich schon seit letzten DI schlecht und ich mich auch nicht mehr so toll seit FR. FR abend war mein partner dann total merkwuerdig, ich habe ihm das thermometer in den mund gesteckt, ergebnis: 39,9 grad celsius. erst am folgenden nachmittag war er dann mit wadenwickel und schwitzen unter 38 grad. ich beschreibe das mit meinem partner, um zu sagen, wie boesartig diese grippe ist.
    zumindest habe ich mich bei der ganzen aktion nateurlich ueberanstrengt und bin selbst richtig krank geworden. seit SA nachmittag lag ich ziemlich appatisch im bett. selbst hatte ich aber nie ueber 38 grad fieber. ansonsten auch schnupfen und husten mit auswurf (bronchitis?). dazu die schlimmsten gliederschmerzen meines lebens und kopfschnerzen. genommen habe ich nur 2x paracetamol (500mg abends) und wickvaporup.
    was muss ich bei solch einer virulenten grippe machen? wie sonst abwarten, dass es von alleine weggeht, oder muss ich zwingend zum arzt und wenn ja zu welchem? allgemeinmediziner oder FÄ? laesst die plazenta grippeviren durch???? spueren tue ich meinen kleinen schon, aber war auch schon mal staerker. spuert er denn etwas davon, wie es mir geht???

    danke fuer antworten
    sophie

  • Re: leidiges thema "grippe in SS"


    Hallo Sophie

    Was du wegen der Grippe machen kann weis ich leider auch nicht außer vielleicht ein schönes warmes Erkältungsbad nehmen.
    Wegen deinen abnehmenden Kindsbewegung würde ich zum Fä gehen, mir ging es am Wochenende so bin dann am Sonntagnachmittag in die Klinik gefahren Sie haben erst Ultraschall gemacht und mir bestätigt das die Bewegungen abnehmen aber das Herzchen hat kräftig weiter geschlagen musste dann noch mal in den Kreißsaal zum Doppelultraschall ob die Durchblutung richtig ist aber da war zum Glück alles i.o. der oder die kleine hat sich dann wieder kräftig gewährt.

    Ich drück dir die Daumen das es dir bald wieder besser geht.Vielleicht hängt es bei dir aber auch wirklich an der Erkältung mit dem Kleinen.

    lg. katja

    Kommentar


    • Re: leidiges thema "grippe in SS"


      Hallo Sophie,

      versuche es doch mal noch mit einer heißen Zitrone! Das ist eine wahre Vitamin C Bombe.

      Zusätzlih würde ich aber auch auf jeden Fall zum Arzt gehen! Ruf doch mal beim FA an und Frage, wohin du mit deinen Beschwerden gehen sollst.

      Von einem Erkältungsbad würde ich eher Abstand nehmen! Habe in einem Hebammen Buch gelesen, dass Eukalyptus und andere äterische Öle die in solchen Badezusätzen verwendet werden wehenfördernd wären....

      Als ich meine Grippe hatte, kam es mir auch vor, als würden die Kindsbewegungen abnehmen!!! Mein FA hat mich daraufhin untersucht und mir mitgeteilt, dass es meiner kleinen gut gehe.... Er meinte auch, dass es öfters wärend einer Erkrankung vorkommen kann, dass man aufgrund anderen Beschwerden, die Bewegungen nicht mehr so wahr nimmt.... Jedoch sollte man es immer abklären lassen, ob alles in Ordnung ist....

      Wünsch dir gute Besserung und nun soll dich dein Mann mal revanchieren für deine Pflege während seiner Grippe..... =)

      Grüßle
      Engelchen

      Kommentar


      • Re: leidiges thema "grippe in SS"


        hallo,

        danke fuer eure antworten! ich habe dann doch bei der FÄ angerufen und als denen in der praxis klar wurde, dass es keine erkaeltung oder grippaler infekt, sondern eine ausgewachsene grippe ist, hatte ich auch sofort die FÄ am apparat. die hat mir dann einen SS-vertraeglichen "cocktail" zusammengemixt und das rezept an eine nahegelegene apotheke gefaxt. jetzt geht's mir schon besser und seit heute mittag meldet sich auch mein "nuckelchen" wieder mit voller staerke. die FÄ meinte, dass ich allerdings kommen muesste, wenn die kindsbewegungen weiterhin schwaecher sind oder das fieber anhaelt. das scheint zum glueck nicht der fall zu sein.
        das mit dem baden meinte meine FÄ uebrigens auch. das waere jetzt zu viel fuer "unseren" kreislauf.
        na ja, jetzt weiss ich wenigstens auch fuer die zukunft, dass ich mich in solchen faellen immer zuerst an die FÄ wenden soll und nicht an den hausarzt.

        einen verschnupften gruss
        sophie

        Kommentar



        • Re: leidiges thema "grippe in SS"


          hallo!
          ai, dann waren hier ja bald alle mal erlältet...
          glaube mich zu erinnern, dass du mir auf meine mail "voll erkältet" auch geschrieben hast...
          auch ich kam ja um medikamente nicht herum! aber mittlerweile is alles ok.
          der doc achtet dann ja darauf dass man entsprechend verträgliche medikamente bekommt.
          ich hatte auch das gefühl dass der kleine sich weniger bewegt hat während meiner erkältung. aber es ist alles in ordnung... vielleicht nimmt man das auch selbst nicht so sehr wahr, weil man "groggi" ist...

          gute besserung!
          GuK!
          Sybill

          Kommentar


          • Re: leidiges thema "grippe in SS"


            hallo katja,

            mein gehirn funktioniert erst jetzt wieder richtig... die bewegungen deines kruemmels haben abgenommen? wie lange denn??? bei mir ist es nicht jeden tag gleich. auch mal 2 tage total heftig und dann wieder 2 tage diskreter, je nachdem wieviel ich mich bewege und wahrscheinlich auch je nach lage. wenn er nach hinten boxt, merke ich das ja vielleicht nicht so. also, wenn da nicht das fieber gewesen waere, haette ich mir wahrscheinlich gar nichts dabei gedacht...
            gab es da bei dir eine vorgeschichte, dass du gleich ins KH bist oder hattest du auch sonst das gefuehl, dass es dem kruemmel nicht gut geht, oder gab es noch einen anderen grund, auf den man (frau) in der SS achten sollte, von dem ich aber nichts weiss?
            na, zumindest bin ich froh, dass es bei dir nichts war. ich bin seit gestern abend total fieberfrei (mit den medikamenten) und am abend ging's so richtig los. zum ersten mal konnte nicht nur ich die stoesse meines kleinen als leichtes vibrieren der bauchdecke sehen, sondern da kamen echte beulen raus bzw. sah aus als wuerde 'ne schlange unter der bauchdecke rumschwimmen; das hat auch mein freund - erst sogar aus ein bisschen entfernung - sehen koennen. da es fuer uns beide das erste kind ist, haben wir gestern abend dann viel lachen muessen...

            LG
            sophie

            Kommentar


            • Re: leidiges thema "grippe in SS"


              Hallo Sophie

              Ich habe es Freitag schon nicht wirklich gemerkt habe mir aber dabei nicht gedacht und als dann Samstag die Bewegungen nur ganz ganz schwach waren war ich schon etwas beunruhigt und Sonntag war dann nix mehr zuspüren bin dann halt gleich ins Krankenhaus wo ja auch Ultraschall gemacht wurde und die FÄ war auch beunruhigt weil die Bewegungen ganz schwach auf dem Ultraschall und meinte ich muss sofort zur Perfussionsmessung ob alles gut Durchblutet wird aber das war zum Glück alles i.o. mir war auch ständig Übel und ich hatte am Freitag starke Kopfschmerzen.
              gestern Abend hat er oder Sie auch wieder heftig geboxt das konnte man auch sehen aber heute ist wieder ruhe angesagt.
              eine Vorgeschichte habe ich nicht, aber immer z.Z die Fg im hinter Kopf das doch noch was schief geht, aber es wird immer beim Doc oder der Hebamme gesagt wenn die Bewegungen nachlassen dann sofort zum Arzt und da ja am Wochenenden nur die Klinik offen hat blieb mir nix anderes übrig.

              Ach so meine Fä hat mir gesagt wenn man Erkältet ist könnte man ein schönes warmes Bad nehmen aber wahrscheinlich gibt es da auch verschiedene Ansichten wie bei so vielen.Aber schön das es dir wieder besser geht.

              lg. katja

              Kommentar



              • Re: leidiges thema "grippe in SS"


                hallo,

                na dann ist ja noch mal alles gut gegangen bei dir! uff! gab's denn irgendeine erklaerung fuer das geschehen von den aerzten???
                bisher habe ich mir ueber diese doch sehr unterschiedliche intensitaet noch keine gedanken gemacht. bisher war's aber auch immer so, wie's im lehrbuch steht: bin ich ruhig, nehmen die bewegungen zu; bin ich sehr aktiv, schlaeft der kleine mehr. ich habe auch erst angst bekommen, als ich eben mit der grippe auf dem sofa lag, mich nicht bewegt habe und die bewegungen trotzdem so diskret waren. wahrscheinlich lag's auch an meinem fieber. denn sobald das weg war, ging's auch mit einer bisher nicht bekannten intesitaet los. es ist schon erstaunlich, dass wirklich jede woche etwas neues geschieht. seit gestern abend kann man wirklich alle bewegungen von aussen sehen. er wird wohl groesser und kraeftiger... *freu*
                das mit dem bad kann auch daran liegen, dass nunmal bei erkaeltungen anders therapiert werden muss/kann als bei einer echten grippe. das ist ja auch bei nicht-schwangeren so. bei einer erkaeltung ist ein bad sicher ok, bei einer grippe nach drei tagen fieber offensichtlich nicht mehr. ich denke, da geht es wohl ausnahmsweise mal nicht um verschiedene ansichten, sondern um verschiedene krankheitsbilder.
                die grippe-epidemie ist auch gerade ganz schlimm in CH...
                dann hoffe ich mal, bei dir laeuft alles weiterhin gut. langsam tritt die FG vom juni bei mir ziemlich in den hintergrund. ich habe eigentlich kaum noch angst, das kind zu verlieren. eher eben, dass es durch irgendetwas (z.b. fieber) schaden nimmt.

                LG
                sophie

                Kommentar


                • Re: leidiges thema "grippe in SS"


                  Hallo Sophie

                  Die Ärzte habe dafür auch keine Erklärung beim Doppelultraschall war ja alles i.o. muss morgen wieder zu meiner FÄ mal sehen was sie sagt viel Bewegen tut sich der kleine aber immer noch nicht bei mir, ich werde wohl mal meine Hebamme des Vertrauens anrufen und sie fragen was sie davon hält
                  und mir dann noch mal einen Termin in der Klinik hole zur Feindiagnostik.
                  Zur Zeit habe ich ein dickes Knie kann kaum noch laufen vor Schmerzen und einen Termin bei Orthopäde bekomme ich erst im Mai werde mal sehen was die Hausärztin heute Nachmittag sagt.

                  lg. katja

                  Kommentar