• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gehirn

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gehirn

    Hallo, ich bin. 19 Jahre alt. Ich habe früher gekifft und seit dem fing alles an. Ich hatte plötzlich 3 Moante Schwindel, und danach 2 Wochen lang stechende Kopfschmerzen im Hinterkopf. Seitdem ist mir öfters schwindelig und ich sehe bisschen schlechter. Es ist schon 3 Jahre her und icj fühle mich immernoch nicht besser. Mir ist immernoch öfters schwindelig und iwie fühlt es sich an als würde ich nicht mehr gut 3D sehen und als hätte icj eine Form von Tunnelblick. Sobald ich zB gerade aus gehe zu Hause, fixiere ich mich immer mehr auf einen Punkt sowie ein Tunnelblick. Ich habe keine Kopfschmerzen nur fühöt sich manchmal mein Kopf komisch an. Wenn icj mein handy zb angucke wird mir nicht schwindelig aber sobald ixh gehe, wankt es hin und her. Der Hausarzt sagt dazu nichts und meint, ich würde mir einfach zu sehr Sorgen machen. Kann mir jemand vlt. hierbei helfen? Irgendeinen Ansatz für eine Diagnose finden, (vorherigen) Schlaganfall oder Hirntumor ausschliessen?

    Danke schonmal

  • Re: Gehirn

    Hallo,

    sowohl Hirntumor als auch Schlaganfall kannst Du aufgrund Deines Alters wohl ausschließen. Trotzdem solltest Du Dich von Deinem Hausarzt zu einem Neurologen überweisen lassen, weil für Deine Probleme eine ganze Menge anderer Probleme verantwortlich sein können.

    Kommentar


    • Re: Gehirn

      Monsti wieso kann man Hirntumor und Schlaganfall auf Grund des Alters ausschließen? Ein Hirntumor können selbst schon Kinder Jugendliche bekommen, eine Gute Freundin von mir wurde mit 21 Jahren ein ein fast 10 cm, Tumor im Gehirn festgestellt worden und da wurde auch von ausgegangen das der schon mehre Monate vorher schon langsam gewachsen ist. Schlaganfall gibt es auch bei Kindern Jugendlichen. (Ich habe selber mit ende 20 auf Grund einer Vaskulitis und ZNS Beteiligung, mehre mini Schlaganfälle gehabt.) Klar beides ist in jüngeren Jahren schon sehr viel unwahrscheinlicher als im höheren Alter. Aber ausschließen ist einfach eine glatte Lüge auf Grund des halters. Mir ist schon klar das es hier um Beruhigung geht. Aber deshalb einfach zu Lügen und eine Falschbehauptung aufstellen, finde ich nicht ok. Davon mal abgesehen das auch z.b MS es sein kann. Und das ist im dem altern nicht unwahrscheinlicher als wenn man älter ist.

      Kommentar


      • Re: Gehirn

        So ein Unsinn, sorry. Learto war ja bereits beim Arzt, der keinen Anlass zur Sorge sieht. Ich habe ihm/ihr empfohlen, bei einem Neurologen vorstellig zu werden. Mehr ist aus der Ferne nicht nicht möglich. Hier auch noch Angst zu schüren, halte ich für sehr fragwürdig. Immerhin geht das schon seit drei Jahren so. In dieser Zeit wären die Symptome so gravierend geworden, dass selbst der dümmste Arzt eine weitere Diagnostik in die Wege geleitet hätte.

        Kommentar



        • Re: Gehirn

          Ich denke kein Arzt kann per Röntgenblick ins Gehirn schauen. Das finde ich mehr als fragwürdig das anscheint ohne weitere Abklärung zu belassen, von Seite des Arzt aber auch das es hier als Ferndiagnose ausgeschlossen wird. In übrigen, ja ich habe in einer Neuro Reha mehre kennen geklärt die leider auf ein so dummen Arzt getroffen sind, die mehr als 3 Jahren ein Tumor übersehen haben(manhe wachsen ja auch sehr langsam) Das waren eben genau so welche, die auf ein Arzt gelanden sind, die meiden , die könnten ohne CT/MRT ins Gehirn schauen.

          Kommentar


          • Re: Gehirn

            Natürlich kann kein Arzt per Röntgenblick ins Gehirn schauen, genauso wenig können wir es hier im Forum. Ein Patient setzt sich entweder beim Hausarzt durch und sorgt dafür, dass weiterführende Untersuchungen (Neurologe) stattfinden, oder er lässt es bleiben. Hier im Forum nach einem evtl. Schlaganfall oder Hirntumor zu fragen, ist m.E. Unsinn.

            Ich kenne einen einzigen Fall von bösartigem Hirntumor. Der sportliche Mann von 52 Jahren starb innerhalb von zwei Monaten. Der Tumor war die Metastase eine winzigen Melanoms im Gesicht - einem klitzekleinen und unbeachteten Muttermal an der Wange. Eine Frau kenne ich, die einst einen gutartigen Tumor im Gehirn hatte. Sie wurde operiert, und gut war es. Germerkt hatte sie es an neurologischen Ausfällen, u.a

            Ich kenne übrigens ebenfalls Fehldiagnosen von Ärzten, und sie hatten mir auch schon mindestens zweimal fast das Leben gekostet. Da ich aber selbst wusste, dass etwas nicht stimmt, wurden ich bzw. mein Mann sehr nervig, so dass mir letztendlich die Hilfe zuteil wurde, die ich benötigte.

            Hier mal eine von vielen Infos zum Cannabis-Konsum von heranwachsenden Menschen --> https://www.drugcom.de/?id=topthema&sub=140

            Kommentar


            • Re: Gehirn

              Sorry, zu früh abgeschickt. Die Fortsetzung im drittletzten Abschnitt lautet:

              Germerkt hatte sie es an neurologischen Ausfällen, u.a weil plötzlich die gesamte rechte Gesichtshälfte lahm war. Der Tumor war schnell gewachsen, entpuppte sich aber als gutartig.l

              Kommentar



              • Re: Gehirn

                Die Statistik zeigt aber was anders und auch das es schon Kleinkinder betreffen kann. https://www.hirntumorhilfe.de/hirntu...n-deutschland/ . Da geht es aber um bösartigen primären Hirntumor und nicht sekundäre. Aber ich denke auch das es hier nichts bringt. Ich konnte zu den allen nur nicht mein Mund halten, weil ich schon die Gefahr sehen das jemand, der hier die Antwort bekommt, es kann kein Schlaganfall oder Tumor sein kann es deshalb nicht weiter abklären lässt. Erst eben vom HA dann hier, da lassen es eben welchen danach bleiben und das kann schon folgen haben, wenn doch was vorliegt was behandelt werden muss.
                Das Erkrankungen des Gehirn sehr verschieden Beschwerden machen kann ist doch wohl klar. Abhängig wo was vorliegt. Es geht bei mir seit Fr auch unter verdacht weil eine Pupille bis zum Maximum selbst bei sehr hellen Licht geweitet ist. War aber noch nicht beim Arzt weil ich auf den Stress keine Lust hatte und wenn es ein Schlaganfall war,, jetzt auch nichts mehr zu machen ist

                Kommentar


                • Re: Gehirn

                  Mich musst Du wirklich nicht belehren, denn ich bis durchaus belesen. Es geht hier um eine(n) TE, der/die während des Wachstums gekifft hatte und seitdem neurologische Probleme hat. Hättest Du meinen Link gelesen, wüsstest Du, dass der Cannabis-Konsum während der Pubertät zu neurologischen Veränderungen und Problemen führen kann. Ich empfahl eine Überweisung zum Neurologen. Wohin bitte sonst?

                  Mich hier der Lügen zu bezichtigen, empfinde ich als Frechheit. Und Deine eigene Geschichte bzw. worauf Du Lust hast oder nicht, interessiert in diesem Faden wirklich gar keinen. Bitte erst sorgfältig lesen, Gehirn einschalten und dann schreiben. Danke.

                  Kommentar


                  • Re: Gehirn

                    Deine Aussage
                    sowohl Hirntumor als auch Schlaganfall kannst Du aufgrund Deines Alters wohl ausschließen.
                    das ist einfach eine Lüge / Falschbehaupung und nebenbei eine Ferndiagnose.. Nur weil man erst 19 Jahre ist, kann man es deshalb nicht Ausschließen. Ist sowas keine Lüge, nur für eine Beruhigung was zu behaupten was einfach nicht stimmt? Wie nennst du sowas denn?

                    Kommentar



                    • Re: Gehirn

                      Du hast das kleine Wörtchen "wohl" überlesen, was i.S. von "wahrscheinlich" zu verstehen ist. Ehe Du andere der Lügen bezichtest, solltest Du besser überlegen, welche Deiner Äußerungen für den/die TE hilfreich waren. Ich sehe nichts.

                      Kommentar


                      • Re: Gehirn

                        Hallo Learto,

                        warst Du inzwischen beim Neurologen? Falls ja, was sagt er?

                        Lg Monsti

                        Kommentar


                        • Re: Gehirn

                          Mh, scheint wohl nicht weiter wichtig zu sein ...

                          Kommentar


                          • Re: Gehirn

                            Hi, nein ich war noch nicht beim Neurologen, da ixh keinen Termin kurzfristig bekomme... Erst in 2-3 Monaten sind Termine frei

                            Kommentar


                            • Re: Gehirn

                              D.h. Du hast noch gar keinen fixen Termin???

                              Kommentar


                              • Re: Gehirn

                                Also, ich war heute beim Neurologen, war eine etwas ältere Praxis und es wurde nur ein EEG gemacht und die Halswirbelsäule untersucht. Das EEG war gut und die Halswirbelsäule auch. Den Schwindel und die Sehstörungen meinte er zurückzuschließen, dass das Gras gestreckt worden ist und die Leber durch die Giftstoffe angegriffen worden ist und dementsprechend der Schwindel und die Sehstörungen mithergingen. Anlass für MRT sah er nicht. Werde noch das Gleichgewichtsorgan untersuchen lassen, vielleicht gibt das noch iwelche Antworten.

                                Kommentar


                                • Re: Gehirn

                                  Gut, dass Du beim Neurologen warst. Damit kannst Du so etwas Absurdes wie Schlaganfall und Hirntumor ausschließen.

                                  Möglicherweise war Dein Stoff ja tatsächlich mit irgendwelchem Zeug gestreckt. Auf dem Schwarzmarkt weiß man das nie. Ist denn Deine Leber in Ordnung? Das wäre das nächste, was ich überprüfen lassen würde.

                                  Kommentar


                                  • Re: Gehirn

                                    Monsti Ja das war auch meine Annahme. In letzter Zeit habe ich auch Druck im Oberbauch und auch gelbliche Augen. Die Leber und die anderen Organe sehen aber soweit gut aus, aber die Bilirubinwerte sind erhöht. Hepatitis wird auch ausgeschlossen.

                                    Kommentar