• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Hirnanerysma

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Hirnanerysma

    Hallo Liebe Mitglieder und Experten,
    ich habe ien dringendes Problem. Ich leide an Hypochondrie und bin letztes Jahr wegen Kopfschmerzen und Sehstörungen fast durchgedreht. Ich ging zu meinem Arzt, welcher darauf vorsichtshalber ein MRT anordnete. Ich hatte damals panische Angst vor Tumoren oder Hirnaneurysmata. Bei meiner Untersuchung wurde Kontrastmittel verwendet und es wurde letztendlich nichts festgestellt. Der Radiologe sagte mir, dass meine Symptome nocht wirklich zu Aneurysmta passen würden und die Angst war erstmal weg. Vor ein paar Wochen ist ein Bekannter von mir in meinem Alter (19) beim Skifahren gestürzt und erlitt eine Hirnblutung. Ob der Sturz die Blutung auslöste oder umgekehrt weiß keiner und jetzt mache ich mir extrem Sorgen, dass ich vielleicht doch ein Aneurysma habe, weil ich in letzter Zeit so ein Flattern im Ohr habe und mein Augenlid manchmal zuckt. Verursachen Aneurysmata überhaupt Symptome und ist es überhaupt wahrscheinlich so etwas in meinem Alter zu bekommen ? Und mein Hauptanliegen: Kann ein Aneurysma beim MRT sichtbar gemacht werden oder ist eine spezielle Gefäßuntersuchung zwingend erforderlich. Es wäre sehr nett von euch, wenn ihr mir weiterhelfen könntet, da ich gerade an panischer Angst leide und ich einfach Antworten brauche...
    Ich bedanke mich schonmal im Voraus bei euch!

    Liebe Grüße Alex