• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kiefergelenksschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kiefergelenksschmerzen

    Hallo!!!

    Ich habe mal eine Frage. Ich bin 38 Jahre alt und leide unter c.p. und Fibromalygie. Ich habe seit einigen Wochen, furchtbare Kiefergelenksschmerzen, die sich bis in die Halswirbelsäule und in die Schulterblätter ziehen. Ich war bei meinem Zahnarzt und der verschrieb mir eine Schiene für Nacht und Massagen mit Wärme und Traktionen. Ich fragte ihn, ob es mit meinem Rheuma zusammenhängt, und er meinte, das , das Problem auch gesunde Menschen habe. Ich habe aber auch schon gehört, das sich die c.p. auch auf den Kiefer legen kann. Was stimmt jetzt?


    Viele Grüße
    Regina


  • RE: Kiefergelenksschmerzen


    Hallo Gine!
    Die cP geht auch auf die Kiefergelenke.
    Habe seit 11 jahren cP und schon viele Schübe in den Kiefergelenken gehabt.
    Gute besserung!
    Gruß Marion/Lindi

    Kommentar


    • RE: Kiefergelenksschmerzen


      Hallo, ich bin 34 J, habe reaktive/rheumatoide Arthritis u. a. auch in den Kiefergelenken, schon seit Jahren. Es weiß keiner genau Bescheid, ob es zu der generellen Arthritis gehört, oder nicht. Ich habe auch ein furchtbares Knirschen id.d HWS, schmerzende, verkürzte Nackenmuskeln, auch seit Jahren, angeblich bei gesunder HWS !!! laut Rö,Kernspin, etc.
      Mich wundert immer wieder, wie wenig auch Rheumatologen über diese Zusammenhänge wissen. Diese Gelenke sind ja nicht typisch befallen.Mir sind schon alle Weisheitszähne gezogen worden und eine Schiene habe ich auch schon gehabt... ich denke, ich muß damit leben. Ich habe mir gerade wieder ein Massagerezept geben lassen, das ist wenigstens eine kleine Wohltat in dem Moment für den Nacken.
      Vielleicht hast du ja mehr Glück.

      Viele Grüße aus dem Norden

      Oese

      Kommentar


      • RE: Kiefergelenksschmerzen


        Eine Röntgenuntersuchung des betroffenen Kiefergelenks könnte hier weiterhelfen. Ein entsprechend durch eine cP vorgeschaädigtes Gelenk müßte Auffälligkeiten im Röntgenbild zeigen.
        Eine gleichzeitig vorhandene erhöhte Krankheitsaktivität, meßbar durch Entzündungsparamenter im Blut können ein weiterer Hinweis sein.

        MfG

        Ulrichs

        Kommentar