• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmspiegelung hinter mich gebracht. Doch seltsamer Befund?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmspiegelung hinter mich gebracht. Doch seltsamer Befund?

    Hallo ich habe nun meine Darmspiegelung ENDLICH hinter mir das schlimmste war das Moviprop zeugs das ich saufen musste, die letzten 3 Schluck hab ich nicht geschafft weil es sonst wieder hoch gekommen wäre.
    Nunja der Arzt meinte *Mein Darm wäre dennoch gut leer gewesen*.
    Nun sagt er es wäre alles okay, aber ich hätte ein Paar Geweitete Venen und Leichte Hämoriden im Tieferen Darm die die Blutungen erklären würden weshalb ich immer etwas Blut im Stuhl hätte ab und an. Nur seltsam das ich das in meinen ganzen 27 Jahren trotz oft festen Stuhlgang noch nie hatte, erst Anfang des Jahres fing es an.
    Er meinte ich solle *Iberogast Tropfen* nehmen wenn mal wieder meine Übelkeit kommt, den ich habe immer wieder so ruckartig auftretende Übelkeit mit etwas sodbrennen.
    Und vermehrte Luftbildung im Darm wenn ich 5 Stunden weg bin oder auch nur 3 Stunden sammelt sich extrem viel Luft in meinem Magen an egal was ich esse.
    Das sagte ich alles dem Arzt und er meinte *das wäre mein Reizdarm Symdrom* als ich Ihn Fragte woher kommt das? sagte er *das weiß man noch nicht*.
    Es wäre jedenfalls nichts schlimmes gefunden worden, doch woher stammen die Symptome die nun vermehrt immer mehr auftreten, nach den Stunden wo ich weg bin, ist es nichts seltenes das ich 5-6 mal nacheinander pupsen muss weil sich soviel Luft ansammelte, auch jeden Morgen muss ich meist mindestens 5 mal pupsen.
    Woran liegt das?


  • Re: Darmspiegelung hinter mich gebracht. Doch seltsamer Befund?

    Verstärkte Darmgasbildung ist individuell unterschiedlich und auch stark nahrungsabhängig.
    Meiden Sie blähende Speisen, z.B. Kohl, Zwiebeln, Knoblauch, Fettes. Hilfreich ist in solchen Situationen auch die Anwendung von Entschäumern wie Paractol, Imogas o.ä. Auch Iberogast ist ein sinnvoller Vorschlag, der Erfolg ist immer individuell, probieren Sie es aus.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Darmspiegelung hinter mich gebracht. Doch seltsamer Befund?

      Verstärkte Darmgasbildung ist individuell unterschiedlich und auch stark nahrungsabhängig.
      Meiden Sie blähende Speisen, z.B. Kohl, Zwiebeln, Knoblauch, Fettes. Hilfreich ist in solchen Situationen auch die Anwendung von Entschäumern wie Paractol, Imogas o.ä. Auch Iberogast ist ein sinnvoller Vorschlag, der Erfolg ist immer individuell, probieren Sie es aus.
      MfG
      Dr. E. S.

      Iberogast nahm ich damals eine Zeitlang wegen der Luft Entwicklung das funktionierte auch etwas besser doch nach 2 Wochen würde mir davon übel und ich wiege bei 1,78 eh nur 51 Kilo und konnte dann nicht mehr soviel essen weil mir dann nach 1 Teller übel würde, also setzte ich es damals ab.

      Blähende Sachen meide ich, es ist aber egal ich kann auch nur ein Bäcker Wecken mit *schinken* Essen und schon fängt es an *gefühlt zu schaumen im darm und steisbein und luft zu bilden oder Stuhlgang :-( *

      Wurde mit dem Alter immer schlimmer statt besser :-(

      Zwiebeln mag ich eh nicht, Kohl auch nicht, Knoblauch ist in fast jedem Essen drin, aber auch wenn ich selbst koche tu ich in ein riesen topf max eine kleine knospe rein, und zwiebeln (als geschmacksträger) aber nur eine virtel zwiebel wenn überhaupt wenn ich soßen etc mache.

      Ich esse schon Fett reduziert aber bringen tut es nichts.

      Ich trinke auch fast nur Wasser ohne Kohlensäure doch dennoch habe ich mehr Luftbildung als andere Menschen.

      Kommentar


      • Re: Darmspiegelung hinter mich gebracht. Doch seltsamer Befund?

        Sie sind bereits sehr vorsichtig und haben viele Problemquellen erkannt. Versuchen Sie doch einmal Paractol oder Imogas zur Darmgasbindung.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar