• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durchfall ohne Befund - Was jetzt?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchfall ohne Befund - Was jetzt?

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich leide seit ein paar Jahren unter häufigem Durchfall. Oft musste ich mitten im Essen unterbrechen. Habe bemerkt, dass es stärker wird, wenn ich mich arg aufrege. In letzter Zeit aber rege ich mich nicht mehr so oft auf und dennoch kommt es immer wieder. Es sind dann Bauchschmerzen da, aber keine richtigen Krämpfe (nur manchmal, aber das ist nicht die Regel). Ich hatte letztes Jahr im August eine Magen- sowie Darmspiegelung und hatte auch meine Angst bezüglich Morbus Crohn geäußert. Aber der Gastroenterologe sagte, er habe nichts gefunden, bis auf eine kleine rote Stelle im Magen.

    Dann hatte ich im Dezember letzten Jahres ein Schädel-MRT, auch da ist alles in Ordnung.

    Eine Blutuntersuchung lasse ich noch machen, aber die letzten normalen Blutuntersuchungen waren normal. Kürzlich hatte ich Durchfall über eine Woche lang, wässrig und bei jedem bisschen, das ich aß. Allmählich verzweifle ich. Mal geht es gut, mal nicht.

    Ich hörte von der 80 - 10 - 10 - Diät (leide derzeit noch an Übergewicht) und war am überlegen, das umzusetzen, aber bin mir nicht sicher, ob das die Lösung des Problems ist. Ich weiß auch leider nicht, wie ich einen Arzt finde, der sämtliche Dinge untersucht und nicht am Ende aufgibt mit dem Kommentar: "Da kann ich Ihnen nicht helfen."

    Ich habe auch leider einen recht unregelmäßigen Schlaf, da ich von Zuhause aus studiere, bin ich derzeit an keine festen Zeiten gebunden. Wache Nachts aber häufig auf, wenn ich mich umdrehe. Keine Ahnung, ob das relevant ist. Da ich auch nicht mein Leben lang Loperamid (Immodium Akut Kapseln) nehmen möchte und kann, hoffe ich, dass Sie vielleicht einen Rat haben oder einen Spezialisten in Niedersachsen empfehlen können oder deutschlandweit.

    Liebe Grüße,
    Triana


  • Re: Durchfall ohne Befund - Was jetzt?

    Hallo, deine Probleme klingen ähnlich wie meine. Wie lange hast du das Problem schon? Leider gibt es bei mir auch keine Diagnose. Mein Arzt ist hilflos. Hattest du mal einen Krankenhausaufenthalt zum Durchchecken? Liebe Grüße und gute Besserung

    Kommentar


    • Re: Durchfall ohne Befund - Was jetzt?

      Überprüfen Sie Ihre Ernährung, oft werden Fertigprodukte, Fast Food und zuckerreiche Sachen schlecht vertragen und lösen durch Emulgatoren, Zuckeresatzstoffe etc. Durchfall aus. Medzinisch sollte noch eine Laktose- Fruktose- und evtl. Sorbitintoleranz ausgeschlossen werden. Ich gehe davon aus, daß bei der Magenspeigelung auch auf Zeichen einer Sprue geachtet wurde (Probenentnahme). Stellen Sie sich zu den Tests bei einem Gasatroenterologen vor.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar