• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PIA Blutentnahme-Medikamentenspiegel gleichzeitig Drogentest?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PIA Blutentnahme-Medikamentenspiegel gleichzeitig Drogentest?

    PIA Blutentnahme-Was wird getestet?

    Ich habe bei der PIA einen Arzt Termin+Labor. Also ein Gespräch mit einem Arzt und Blutentnahme. Es wird der Medikamentenspiegel geprüft. Ich nehme ein Medikament, welches einen bestimmten Wert haben muss, um richtig zu wirken.
    Allerdings nehmen Sie mir 2-3 Röhrchen ab.
    Die PIA kennt meinen ärztlichen Befund bzw. Arztbrief.
    Kann es sein, dass Sie meine Blutwerte vorsorglich untersuchen oder ein Drogenscreening machen?
    Müssen die mich fragen, wenn Sie außer meinen Medikamentenspiegel noch was untersuchen?
    Warum könnten es drei Röhrchen sein?
    Die schicken das Blut ins Labor.
    Ich würde einfach gerne wissen, was mit meinem Blut passiert.
    Hat jemand Erfahrungen oder kennt sich aus?
    Danke!

    Also habe gelesen, dass der Medikamentenspiegel ein quantitativer Drogentest ist. Stimmt das?



  • Re: PIA Blutentnahme-Medikamentenspiegel gleichzeitig Drogentest?

    Die machen auch andere Werte mit, nicht aus Kontrollwahn, sondern weil Medikamente einen Einfluss haben können, wie Leber, Nieren, Entzündungswerte, auch die Schilddrüse wird meist mit getestet, da deren Werte einen Einfluss auf die Psyche haben können.

    Soweit ich weiß wird gezielt nach dem Medikamentenspiegel geschaut, das hat rein gar nichts mit einem Drogentest zu tun.
    Wenn ein Drogenscreening gemacht wird, dann müssen die dich vorher fragen.
    Wenn das nicht vorher besprochen wurde, dann wird das auch nicht gemacht.
    Keine Krankenkasse würde die Kosten für willkürliche Drogentests übernehmen und erst recht nicht für Drogentests die standardmäßig mit der Routinekontrolle gemacht werden.
    Es muss eine Indikation dafür geben und die muss mit dir kommuniziert werden.
    Es wäre also absolut sinnfrei solch einen Test zu machen, da zu hohe Kosten, keine Veranlassung so dass diese Kosten niemand übernimmt und nicht gesetzeskonform so dass der Arzt mit dem Test gar nichts anfangen könnte, ohne eine Beschwerde deinerseits bei einer höheren Instanz zu riskieren, bishin zur Anzeige.

    Also, wenn dir da nichts zu gesagt wurde, dann musst du dir auch keinen Kopf darum machen, dan wird das auch nicht gezielt getestet.

    Inwieweit das Medikament durch Drogen beeinflusst wird, oder deine Blutwerte sich durch Drogen verändern, das ist natürlich eine andere Frage, aber selbst wenn da was auffällt hat das nichts mit einem Drogentest zu tun.

    Kommentar


    • Re: PIA Blutentnahme-Medikamentenspiegel gleichzeitig Drogentest?

      Hey, also sind die Röhrchen für den Medikamentenspiegel und für Blutwerte,welche Sie oben genannt haben?

      Müssten die mich vorher fragen, wenn sie das Blut auf Drogen untersuchen?

      Gruss und Danke!

      Kommentar


      • Re: PIA Blutentnahme-Medikamentenspiegel gleichzeitig Drogentest?

        Ja, die müssten dich fragen.
        Ansonsten wird ein ganz normales Blutbild gemacht, wozu immer mehrere Röhrchen verwendet werden, da Psychopharmaka auch die Werte von Leber und Co beeinflussen können.

        Kommentar



        • Re: PIA Blutentnahme-Medikamentenspiegel gleichzeitig Drogentest?

          Ok Danke.

          Deine Antworten habe mir echt geholfen.

          Schönes Wochenende noch!

          Kommentar


          • Re: PIA Blutentnahme-Medikamentenspiegel gleichzeitig Drogentest?

            Dir auch ein schönes Wochenende.;-)

            Kommentar