• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Altersstatistik bzw PCA mit Anfang dreissig

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Altersstatistik bzw PCA mit Anfang dreissig

    Ich habe seit zwei Monaten diffuse Beschwerden und dabei eine gewisse Angst, dass es Prostatakrebs sein könnte, von dem ich gelesen habe, dass er gerade "jüngere" Patienten besonders aggressiv befällt. Zeitgleich lese ich aber auch, dass er mit 31 extrem unwahrscheinlich ist. Dadurch untersucht natürlich auch kein Arzt in dieser Richtung.

    Haben Sie oder einer der Mitleser jemals mehr als Hörensagen von Fällen in diesem Alter mitbekommen?


  • Re: Altersstatistik bzw PCA mit Anfang dreissig


    Prostatakrebs ist in der Tat ein Tumor des älteren Mannes. Ich beschäftige mich seit 20 Jahren intensiv mit Prostatatumoren und habe bisher keinen Patienten gehabt, der in Ihrem Alter war. Prostatatumoren machen auch im Anfangsstadium keine Beschwerden. Vielleicht haben Sie ja eine Entzündung der Prostata. Waren Sie schon bei einem Urologen?

    Kommentar


    • Re: Altersstatistik bzw PCA mit Anfang dreissig


      Ja, dort wurde eine DRU und ein TRU gemacht - beides ohne Befund, Prostata zwar druckempfindlich aber nicht vergrößert. Zusätzlich wurde das Ejakulat auf Bakterien und Leukozyten untersucht - beides negativ.

      Bei einem großen Blutbild gab es auch keine Auffälligkeiten, lediglich seit einem Monat unerklärliche Leistenschmerzen, Ziehen und Druckgefühl im Bereich Damm, zeitweise schmerzhafte Ejakulation und aktuell Schmerzen in Bereich Sitzbein bei Belastung - aber auch in Ruhe scheinen einfach keinen messbaren Grund zu besitzen.

      Aber insgesamt scheint mir von allen möglichen Ursachen Prostatakrebs am schlimmsten, weswegen ich dem das größte Augenmerk (und die meisten Gedanken) widme. Problematischerweise muss ich hier auf eine Statistik vertrauen, weil ein relativ sicherer Ausschluss nur mit Untersuchungen möglich wäre, von denen mir jeder Arzt - wohl zu Recht - abraten würde.

      Aber Ihre Antwort hilft mir dabei tatsächlich ein Stück weiter! Danke!

      Kommentar


      • Re: Altersstatistik bzw PCA mit Anfang dreissig


        Laut Krebsregister kommen tatsächlich Fälle in meinem Alter vor. Zusätzlich kommen nun auch noch Errektionsstörungen hinzu. Das macht mich stutzig. Wie würde man Ihrer Meinung nach da nun am sinnvollsten vorgehn? PSA mal bestimmen lassen?

        Kommentar



        • Re: Altersstatistik bzw PCA mit Anfang dreissig


          Die Fälle in Ihrem Alter sind sehr ungewöhnlich und werden im Rahmen von Abklärungen anderer Erkrankungen oder bei Autopsien gefunden und sind üblicherweise nicht symptomatisch. Suchen Sie ein Prostatkrebszentrum in Ihrer Nähe und lassen sich dort nochmals beraten und untersuchen. Dort wird man auch einen PSA Wert machen können, ggf. müssen Sie diesen jedoch selbst bezahlen.

          Kommentar