• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ferien und urlaub (mea culpa)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ferien und urlaub (mea culpa)

    ninja hat eine durchaus berechtigte frage gestellt, die leider durch meine stellungnahme zu einem nebenaspekt ihres kommentars "zerschossen" wurde

    das war so nicht von mir beabsichtigt, dafür muß ich mich wohl entschuldigen

    und stelle daher ninjas frage noch mal in den raum - ihr problem muß ja auch für andere eines sein, und die haben vielleicht eine lösung gefunden

    "WAS um Himmels Willen macht Ihr mit Euren Kindern während der Schulferien?"


    (ps: wer sich mit mir oder anderen über das thema kinder/kinderlosigkeit auseinandersetzen will, möge dazu bitte einen eigenen thread eröffnen)






  • RE: ferien und urlaub (mea culpa)


    u.a. den Schaden, der durch die Leerkörper in den Kinderseelen angerichtet wurde, mit elterlicher Liebe und Fürsorge wieder ausgleichen...


    Petronius schrieb:
    -------------------------------
    "WAS um Himmels Willen macht Ihr mit Euren Kindern während der Schulferien?"


    (ps: wer sich mit mir oder anderen über das thema kinder/kinderlosigkeit auseinandersetzen will, möge dazu bitte einen eigenen thread eröffnen)




    Kommentar


    • RE: ferien und urlaub (mea culpa)


      Glaub nicht ,das Du Dich entschuldigen musst (hab dein Geschoss allerdings auch nicht gelesen..osea,culpa mea..wenn ich jetzt danebenlieg),aber zerschossen haben wir alle schonmal,das trifft natürlich Dich, den eingefleischten "Kaffeekranzgegner" natürlich mehr als beispielsweise mich..:-)

      Hier,in Spanien gibt´s Kinderhorte vom ersten lebenstag an,das ist nicht wirklich angebracht sein Kind vom ersten lebenstag an in den Hort zu verfrachten,aber ich hab damit angefangen mein Kind abzuschieben als es 15 Monate alt war.Diese Horte beraumen sich auf einen zeitraum von morgens 8 - 17h,im Sommer bis 20h.Der preis für die leistung die erbracht wird ist ein Scherz.
      Seit ein paar jahren gehen die Kinder hier ab dem dritten Lebensjahr zur Schule,wenn auch nur "Vorschule"..die beraumt sich auf den Zeitpunkt von 9-14h.
      Da hab ich als Saisonarbeiterin keine Chance.Ich hab keine Großfamilie im Rücken (wie hier gerne praktiziert),keine Oma,garnix.
      Also hab ich mir jemand Aussenstehenden gesucht,da war ich nicht wirklich zufrieden mit..ich mag auch nicht so gerne fremde Leute in meiner Hütte wenn ich nicht da bin.
      Letztes Jahr bin ich dann hingegangen und hab,Asche auf mein Haupt,meinen dreizehnjährigen Sohn mit seinem 5-jährigen Bruder von morgens 7-16h alleine gelassen.
      Essen war vorgekocht,Mikrowelle wurde erklärt,Gasherd bedienen bei Strafe verboten,Handy war einsatzbereit in meiner Tasche...Resultat..war auch nicht zufriedenstellend.
      Ich weiß da ehrlich gesagt auch keinen wirklich guten Ratschlag.

      Kommentar


      • RE: ferien und urlaub (mea culpa)


        doch, weißt du, er steht in deiner RE in Klammern

        Nerea schrieb:
        -------------------------------

        Ich weiß da ehrlich gesagt auch keinen wirklich guten Ratschlag.

        Kommentar



        • RE: ferien und urlaub (mea culpa)


          ich würde es begrüßen mich dieser Tage nicht ständig in Ratespielchen zu verwickeln..das mag ganz spassig sein,ich hab meinen Köpfchen aber momentan mit anderen Sachen beschäftigt.Und wieder einmal weiß ich nicht wovon die Rede ist...vielleicht einfach mal hierreinzitieren,das macht Dir zwar mehr Arbeit aber mir die Sache einfacher.
          Also bitte...

          Kommentar


          • (..)


            die klammer meinte ich nicht:

            (hab dein Geschoss allerdings auch nicht gelesen..osea,culpa mea..wenn ich jetzt danebenlieg)

            Kommentar


            • 2er meldung.


              Sehr schon gesagt, nerea.
              Kritiker, es steht nicht alles auf deine stirn geschrieben was du wirklich denkst, auch wen schon, es ist ungefähr so rezelhaft wie du das hier schreibt :-)) , kannst du dir ein ruck geben ?

              Véro

              Kommentar



              • RE: (..)


                naja, ein brett im rücken hast du ja gehabt, tut es noch weh? der blaue fleck, meine ich

                Kommentar


                • RE: (..)


                  komisch komisch, ich kann es nicht lassen, irgentwie diese frage klingt. "wie ein dopelte boden"...

                  Kannst du da mehr deine frage oder dein mitgefühl klare stellen?

                  Kommentar


                  • RE: (..)


                    das ist immer dasselbe.
                    300 frauen, natur oder kritik, immer nur ein krümelchen hier, noch eines da. so kommt halt auch nie raus, wieviel wissen, meinen, denken dahintersteht und es liest sich so schön süffisant.
                    der hinweis auf nereas klammer bezog sich übrigens auf die nichtexistierende großfamilie, wenn ich mich nicht irre.
                    was eben auch zeigt, wie man wenig geschickt zu viel aufblasen kann, wenn man nur andeutet und rätsel aufgibt, statt etwas zu sagen.

                    Kommentar



                    • RE: (..)


                      Lieber kritiker,ich meine zu ahnen wer hinter Deinem Nick steckt,allein es ist mir zu mühselig und zu banal Recherche zu betreiben...wie gesagt,meinen Kopf hab ich woanders und über diese Sachen hinaus hab ich sogar das undentified-flying-wooden-object vergessen.Und ja es tat weh,hab tagelang ein Hämatom mit mir rumgeschleppt,und nein,ich war nicht beim Arzt,es war Heiligabend,der Arzt im Dorf saß wahrscheinlich im trauten Familienkreis schon vor seinem 3.Glas Tinto und 25km in die Notaufnahme fahren hab ich mir ignoranterweise erspart.
                      Und nein,das was ich da in Klammern beschrieben habe hatte nichts mit der Kinder- Arbeit-Ferien-Problemlösung zu tun,sondern war sozusagen ein off-topic an Petronius.Ich könnte,selbst bei grösster Phantasie und Vorstellungsvermögen,keine Lösung für dieses,für mich zum Beispiel akute,Kinderproblem in diesen,in Klammern gesetzten Satz,hineininterpretieren.

                      Kommentar


                      • gemeinschaft


                        somit hat sie (quasi im vorbeigehn) eine in spanien gern praktizierte lösung formuliert, daraus stellt sich sogleich die frage, warum sie/wir keine großen familien mehr sind/haben wollen ?

                        Kommentar


                        • RE: (..)


                          "....Großfamilie im Rücken
                          (wie hier gerne praktiziert),
                          keine Oma,garnix. "

                          "Ich weiß da ehrlich gesagt auch keinen wirklich guten Ratschlag."
                          --------------------
                          wirklich nicht ??

                          Kommentar


                          • RE: (..)


                            nein,soll ich mir ´ne Großfamilie aus dem Boden stampfen??Vielleicht meine Mutter samt Großmutter,wie weiland Jesus Christus den Lazarus,zum Leben wiedererwecken??Ich könnt mich ja auch ganz hurtig scheiden lassen und noch viel hurtiger in eine Großfamilie (gerne gut begütert) einheiraten.Eventuell kann ich ja auch,sobald ich die finanziellen Ressourcen habe,Lotto spielen und mir eine Großfamilie kaufen???

                            kritiker schrieb:
                            -------------------------------
                            "....Großfamilie im Rücken
                            (wie hier gerne praktiziert),
                            keine Oma,garnix. "

                            "Ich weiß da ehrlich gesagt auch keinen wirklich guten Ratschlag."
                            --------------------
                            wirklich nicht ??

                            Kommentar


                            • RE: (..)


                              http://www.michas-buchkritik.de/zoon_politikon.html

                              Kommentar


                              • Hab noch was vergessen..


                                Ich könnt auch eine Anzeige in der täglich erscheinenden Zeitung aufgeben:
                                "Junge ,dynamische ,nicht immer liebenswerte Frau sucht Großfamilie zwecks Kinderbetreuung,spätere Ein-Heirat nicht ausgeschlossen"

                                Kommentar


                                • das Brett im Rücken


                                  Das es problematisch ist, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist streite ich doch gar nicht ab.
                                  Dennoch bestehen im leben immer Möglichkeit, die man suchen kann, bzw. die sich von selbst ergeben.
                                  Wir hatten dieses Thema schon einmal am Telefon, der Vorschlag, den ich Dir machen wollte, wurde leider unterbrochen. Der von Dir angekündigte Schriftverkehr blieb aus. Deine "Querulation nach Zuwendung" blieb zumindest bei mir nicht ungehört. Wir beide haben sehr viel private Information ausgetauscht.
                                  Für Deine blockierte Innenwahrnehmung kann ich leider nichts.

                                  Anmerkung:
                                  Ich behaupte, dass die Gesellschaft in der wir leben krank ist.
                                  Die wachsenden sozialen Ängsten und Kränkungen, die durch die Bedrohung unserer ökonomischen Lage und kulturellen Identitätsgefühls, in unserer Gesellschaft durch Spaltungstendenzen unter Freisetzung enormer Destruktivität ausgelöst wurden greifen in zunehmendem Maß um sich. Diese Spaltungstendenzen sind per se in unserer Gesellschaft schon lange angelegt, sie werden angefacht und weiter entfesselt von machtgierigen Politikern und Funktionären und polarisieren sie somit zunehmend.
                                  Diese Spaltung durch Polarisation erzeugt den gesellschaftlichen Wahn, alle Probleme könnten durch die „Vernichtung“ des jeweiligen „Gegners“ gelöst werden.
                                  Diese Spaltung dringt bis in die Familien ein, sie vergiftet auch dort das geistige Klima, sexueller Missbrauch, Gewaltbereitschaft und vielerlei andere Fehlentwicklungen nehmen zu.
                                  Eine zunehmend, geradezu irrwitzige Entsolidarisierung bedingt durch profanen Vulgärmaterialismus, trifft unsere Gesellschaft mitten ins Mark und vernichtet damit mehr und mehr die Werte, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt ergeben können.

                                  Kommentar


                                  • Bist du...


                                    Der, der bretter (vor ein kind) in den rücken von nerea, schleudert?


                                    Véro
                                    Ps; ist es möglich das du nicht zu schwamig, diese frage erlich und klar beantwortet?

                                    Kommentar


                                    • RE: Bist du...


                                      nein, ich bin ein wixher und ********* ;-)

                                      Kommentar


                                      • RE: Bist du...


                                        na ja dann ist ja gut, das ist fast jeder so :-))

                                        Véro

                                        Kommentar


                                        • RE: Bist du...


                                          jaj, die einen machens flach, die andren senkrecht, im dreiviertel takt etc.
                                          die einen haben ausgefranzte, solche mit oder ohne hämos, es gibt braune, schwarze, seitliche, rosafarbene sogar mit blauen schleifchen usw.

                                          Kommentar


                                          • RE: das Brett im Rücken


                                            Na,zumindest insofern hat mich meine heutige Wahrnehmung nicht getrügt,Du bist wer ich meinte...wie dem auch sei...ich kann mich sehr,sehr gut an dieses Telefongespräch erinnern,bedauerlicherweise brach es ab (weiß der geier warum) und ich musste glaub ich sowieso wech...Blagen von irgendwo abholen.
                                            Dieser Vorschlag ,den Du mir da am telefon unterbreitet hast,kam leider verspätet,und zwar insofern das Du mir nie vorher ,bevor sich die Sache erledigt hat,darüber informiert hattest.Hättest Du mir diesen Vorschlag gemacht,als Du ihn noch nicht gelöst hattest,hätte ich mich in den nächsten Flieger gesetzt und hätte das getan...was Du mir da angeboten hast...und das ohne wirklich lange nachzufragen.
                                            Nixdestotrotz..es hätte keine Großfamilie ersetzt,weil bis auf weiteres hätte ich meine Kinder hier gelassen...ich kann meine Kinder hier nicht von heute auf morgen rausreissen..zumindest nicht aus dem spanischen Schulsystem..auf all die anderen "Rausreißungen" sind sie eigentlich vorbereitet und in Hab-acht-Stellung.

                                            Der grund ,warum ich weder Dir noch irgendeinem anderen sonderlich antworte ist eigentlich der..das ich ziemlich fertig mit den nerven bin,und nicht wirklich bei mir....
                                            Ich hab seit tagen das telefon ausgestellt,das handy abgeschaltet und antworte auf mails nur selten wenn überhaupt...aus dem haus geh ich nur wenn unbedingt nötig und unvermeidbar....

                                            Kommentar


                                            • RE: Bist du...


                                              Um mit wen redest du, mit ein kind oder mit mir ? ;-)

                                              Kommentar


                                              • RE: Bist du...


                                                wie alt bist du denn ?

                                                Kommentar


                                                • RE: das Brett im Rücken


                                                  das mit deinen nerven verstehe ich absolut,
                                                  aber als du da wech wolltest, mich gefragt hast, habe ich auch vergeblich auf deine angekündigte mail gewartet, du stelltest damals fest: "vergiss es"
                                                  ja, und dann habe ich das "problem" anderweitig gelöst.
                                                  obgleich nicht aller tage abend ist, jeune sitzt auch ziemlich down in der gegend herum...
                                                  vielleicht bekommen wir ja irgendwann gemeinschaftlich alles "gebacken" - ideen hab ich schon.
                                                  für meinen teil muss ich zunächst das allernotwendigste regeln, was z.zt. nicht gerade wenig ist,
                                                  also bis dann, in hoffentlich besseren tagen, mit alter frische

                                                  Kommentar