• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

    Hallo Ihr Lieben,

    finde nicht mehr den Ausgang aus einer Beziehung, aus der ich eigentlich schon lange aussteigen möchte. Immer wieder, wenn sich die Chance dazu ergeben hat, wurde ich wieder schwach und habe mich an die schönen Zeiten erinnert. Fühle mich nach wie vor geborgen bei meinem Partner, er gibt mir viel Zärtlichkeit, wir können über alles gut reden, außer über uns :-(. und soweit passt es. Doch wenn wir Streit haben, provoziert er mich sehr gerne und schmeißt mir Sachen an den Kopf, die nicht nur sehr unfair, verletzend und teilweise sogar unwahr sind. Dazu kommt, dass er Dinge an mir kritisiert, die zu meiner Persönlichkeit gehören und keine Verhaltensweisen, die man ja ändern könnte. Generell wertet er mich gerne ab, auch oft vor anderen Menschen, wie Bekannte, meine Familie, seine Kinder, Verkäufer in der Öffentlichkeit usw. Das gibt ihm irgendwie die Befriedigung, sich an mir "gerächt "zu haben, für mein Fehlverhalten ( in seinen Augen).

    Beispiel von heute morgen, damit ihr vielleicht ein wenig Einblick bekommt:
    Wir wohnen zwar nicht zusammen, doch treffen wir uns öfters in der Mittagspause, da wir sehr nahe beieinander unseren Arbeitsplatz haben. Heute habe ich total die Zeit vergessen und war dann ca. 15 Minuten zu spät dran. Wollte ihm gerade eine SMS schreiben, dass ich jetzt los gehe, da hatte er mir schon geschrieben...leider wurde ich dann noch aufgehalten. Als ich dann da war, hagelte es sofort Vorwürfe, warum ich nicht geschrieben habe....dann hat er mir nicht geglaubt, dass ich ihm schreiben wollte und er schneller war. Wir sind dann ins Lokal, er die ganze Zeit geschwiegen und mich dann vor der Bedienung angepflaumt, weil ich meinen Geldbeutel im Zeitdruck vergessen hatte. Wobei er sonst nie Probleme damit hat, mal für mich zu zahlen.
    Er hat dann seine schlechte Laune mit Stress auf der Arbeit begründet und noch hinter her geschoben, dass er ja eigentlich keine Zeit hätte, für so ein Treffen zum Mittag mit mir.

    Na ja, dass fand ich schon verletzend, zumal wir ja schon im Lokal saßen und er dies so vorgeschlagen hatte. Im Enddefekt saß er die ganze Zeit mit Leidensmine vor mir und ist nicht darauf eingegangen, als ich erwähnte, dass ich ebenso viel zu tun habe und noch erkältet bin.

    Habe sehr geduldig mir seine Sorgen angehört und wollte mich nicht noch mehr von ihm provozieren lassen. Es ist nicht so, dass er ständig auf mich warten muss, im Gegenteil, oft bin ich vor ihm da oder schreiben ihm kurz, nur heute war ich halt zu spät dran. Er behandelt mich dann wie jemand, den er eigentlich total schrecklich findet:_(.

    Muss mich endlich trennen, auch wenn ich ihn vermissen werde und Angst vor dem Alleine sein habe. Wie schaffe ich es, ohne wieder schwach zu werden???


  • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

    Hi Mixedberry, ist das immer noch der Mann it den Kindern, mit denen du nicht klar kommst?

    Kommentar


    • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

      Hi Tired,

      kaum zu glauben, aber ja, ist noch der gleichen Mann ;-). Inzwischen geht es mir nicht nur körperlich an die Substanz, kann mich schon nicht mehr richtig auf meine tägliche Arbeit konzentrieren...

      Kommentar


      • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

        Ja, kaum zu glauben.......
        Du hast ja schon einen Haufen Ratschläge bekommen, nun ist die Frage warum es dennoch nicht funktioniert hat, oder was heute anders ist so dass es funktionieren könnte?

        Bist du eigentlich ein autonomer Mensch, oder mehr Klammeräffchen?

        Kommentar



        • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

          "Inzwischen geht es mir nicht nur körperlich an die Substanz.."

          Wenn Sie noch lange warten, dann sind Sie vielleicht unattraktiv geworden und er verlässt Sie.
          Dann brauchen Sie sich nicht mehr zu entscheiden.

          Kommentar


          • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

            Sorry für den Sarkasmus, aber es hat wohl wenig Sinn, Ihnen zu raten.

            Ich erinnere mich nämlich noch sehr gut an Ihre früheren Beiträge.

            Kommentar


            • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

              Mixie, du brauchst nicht Schluss machen, du brauchst gar nichts machen, als nur tun, was dir gefällt und wonach dir ist und das einfordern, was du gern hast.
              Zum Beispiel: er kommt und macht dir Vorwürfe.... ich an deiner Stelle würde dann sofort umdrehen und wegrennen, heulen, flennen und ein riesen Theater machen, du schreist mit mir, ich halte das nicht aus, komm mir nicht zu nahe, ich fürchte mich vor Männer, die schreien...und dann leg dich meinetwegen flach und sterbe etwas vor dich hin und zieh ganz auf dramatisch durch, dass er das jetzt ausgelöst hat mit seinem fiesem Gehabe.
              Oder frag, liebst du mich? Komm, küss mich, streichle mich, sei gut zu mir, gehen wir schön essen, hole mir dies, hole mir das... nicht einer macht das mit, der dich nicht liebt und der, der dich gern hat, der bringt dir natürlich gern, was du willst und du ihm ja auch.

              Im Grunde findet ein Schluss automatisch statt, wenn man einfach mal komplett egoistisch ist und total fern ist von Geheuchle. Keiner darf dich blamieren, keiner darf dich schimpfen, keiner darf sich unsittlich benehmen, fordere das einfach ein und wenn es trotzdem stattfinden sollte, dann geh einfach weg aus dieser Situation ( aufstehen, sobald er anfängt den Demütiger zu spielen) und umdrehen und gehen. Fies mag ich nicht, melde dich wieder, wenn du besser drauf bist... und weg biste.

              Dieser Mann bringt dir jetzt bei, hoffentlich, ganz furchtlos du selbst zu sein und wenn er es nicht aushalten kann, dann wird er gehen, von selbst.

              Schau mal, was du anstatt dessen getan hast. Du hast dich gefürchtet und bist voller Rechtfertigungen gewesen, das ist grundsätzlich mal ein Fehler deinerseits.

              Nutze den Tag, lerne bei diesem Mann mal komplett gewöhnlich zu sein, regelrecht hässlich, hemmungslos und unverschämt und schau dann, was folgt. Du wirst staunen und vor allem, nie wieder so feig zu sein, wie früher, wo du dich das nicht gewagt hast, weil man dich ja sonst verlassen könnte...

              Merke, endlich, man hat mehr vom Leben, wenn man sich nicht verbiegt. Komm zu spät und steh dazu. Hab kein Geld mit und geh lächelnd fragen, ob du den Reisepass da lassen sollst, bis du es geholt hast- lass dir was einfallen und hab bei keiner einzigen Situation mehr das Gefühl, dich zu schämen müssen, oder dich etwa fürchten zu müssen vor Geschimpfe, oder Hasstiraden. Wenn die eintreffen sollten, dann bleib cool und sag, ich leb ohne solche komischen Gespräche besser, ich geh dann mal, tschüss. Ohne mich...

              Komm endlich auf eine erwachsene Stufe, du tust so, als ob anderen Leute zuständig wären für dich, oder du für andere. Leb endlich frei und so, wie du magst und wie es dir gefällt.
              Zeit wirds.
              Leg deine Feigheit ab. Lass dich frei leben, wie du willst und wenn wer mitgeht, dann gern, wenn nicht, auch okay. Kränkungen sind nicht erlaubt. Sei endlich viel empfindlicher, falls er sich das erlauben sollte.

              Kommentar



              • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                Eigentlich ist es umgekehrt, er will dich los sein, ( warum glaubst du, ist er so zu dir???) und du läufst ihm immer wieder nach, obwohl er dich eh schon lang nicht mehr leiden kann.

                Kommentar


                • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                  Sorry für den Sarkasmus, aber es hat wohl wenig Sinn, Ihnen zu raten.

                  Ich erinnere mich nämlich noch sehr gut an Ihre früheren Beiträge.
                  Warum sind sie eigentlich Psychologe geworden? Um Menschen mit Sarkasmus zu begegnen, die dringend Hilfe brauchen? Sorry, aber sehr herzlos ihre Antwort.

                  Kommentar


                  • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                    Ja, kaum zu glauben.......
                    Du hast ja schon einen Haufen Ratschläge bekommen, nun ist die Frage warum es dennoch nicht funktioniert hat, oder was heute anders ist so dass es funktionieren könnte?

                    Bist du eigentlich ein autonomer Mensch, oder mehr Klammeräffchen?
                    Nein, bin kein Mensch. Sonst würde ich meinen Verstand einschalten und hier nicht mehr schreiben und um Hilfe bitten. Solche Hilfe braucht niemand, wenn andere sich an meinem Leid freuen.

                    Kommentar



                    • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                      Eigentlich ist es umgekehrt, er will dich los sein, ( warum glaubst du, ist er so zu dir???) und du läufst ihm immer wieder nach, obwohl er dich eh schon lang nicht mehr leiden kann.
                      Hallo Elektraa,

                      da kann ich dir nur zustimmen. So ist es, leider. WArum ich ihm dennoch immer wieder hinterher laufe, obwohl er mich weg stößt? Gute Frage, so oft schon habe ich mir innerlich vorgestellt, wie befreiend es wird, wenn ich mich nicht mehr seinen Gemeinheiten und Abweisungen aussetzen müsste. Es war ein gutes Gefühl, und dennoch schaffe ich es nicht,mir die Erleichterung zu schenken. Die Angst vor dem Alleine sein, ist es nicht, welche mich davon abhält. Danke dir, dass du dir immer so viel Zeit und Einfühlungsvermögen nimmst.

                      Herzliche Grüße
                      mixedberry

                      Kommentar


                      • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                        Wenn es Dinge gibt, für die das Zusammenbleiben sich lohnt, dann genieß die. Verzichte auf alles andere. Deine Eifersucht auf die Töchter musst du runterschlucken. Die ist nämlich Scheiße.

                        Kommentar


                        • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?


                          Nein, bin kein Mensch. Sonst würde ich meinen Verstand einschalten und hier nicht mehr schreiben und um Hilfe bitten. Solche Hilfe braucht niemand, wenn andere sich an meinem Leid freuen.
                          Du bist kein Mensch?
                          Das ist zwar eine Antwort, aber nicht auf meine Frage, da hast du wohl gelesen was du zu lesen erwartet hast?

                          Mal ehrlich, wir haben uns sehr lange, in sehr vielen Beiträgen, sehr intensiv mit deinem Problem beschäftigt, in regelmäßigen Abständen stellst du das Problem immer wieder neu ein.

                          Die Frage war nur warum es nun besser funktionieren sollte mit den Ratschlägen und die Frage auf die du antwortest dass du kein Mensch bist und meinst dass diese zeigt dass sich an deinem Leid erfreut wird lautete:
                          Bist du ein autonomer Mensch?
                          Das ist ein Unterschied und rein gar nichts abwertendes, die Antwort darauf wäre meiner Meinung nach sogar sehr wichtig um zu verstehen warum du immer noch am selben Punkt fest sitzt.

                          Vielleicht magst du mir ja mal erklären, was an meinem Beitrag Freude an deinem Leid widerspiegeln soll?

                          Kommentar


                          • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?


                            Hallo Elektraa,

                            da kann ich dir nur zustimmen. So ist es, leider. WArum ich ihm dennoch immer wieder hinterher laufe, obwohl er mich weg stößt? Gute Frage, so oft schon habe ich mir innerlich vorgestellt, wie befreiend es wird, wenn ich mich nicht mehr seinen Gemeinheiten und Abweisungen aussetzen müsste. Es war ein gutes Gefühl, und dennoch schaffe ich es nicht,mir die Erleichterung zu schenken. Die Angst vor dem Alleine sein, ist es nicht, welche mich davon abhält. Danke dir, dass du dir immer so viel Zeit und Einfühlungsvermögen nimmst.

                            Herzliche Grüße
                            mixedberry
                            Du machst auf "Ernst", darum ist es so.

                            Für dich stellt er wen dar, den du fürchtest, statt, dass du dich belustigst über euch und ihn und all den Kram, den ihr da abzieht.

                            Er ist wer in deinen Augen, den du loswerden möchtest, dabei bräuchtest du ihn dir nur vorstellen als kleinen, hilfllosen Deppen, der halt ist, wie er ist...mag ihn weder, noch hasse ihn. Was kümmert er dich, du gehst jetzt Tee zubereiten, schlürfst den mit Zufriedenheit und stellst heute noch "Wertgegenstände" vor die Tür mit der Aufschrift: zur freien Entnahme... das ist wie ein kleines Ritual, du wirst spüren, da tut sich was, wenn du dich freiwillig von etwas löst, das sich bei dir angesiedelt hat. Gib irgendwas weiter, das du nicht mehr brauchst. Leicht, gern und ohne Reue.

                            Es hilft auch, wenn du bei dir wieder das Rosa-Verrückte hervorholst, das macht auch heiter und leicht.

                            Es müsste dir ein Vergnügen sein, dir einen dunkelroten, oder ziegelroten Lippenstift aufzumalen und dicke Klunker umzuhängen und Pinke Schuhe zu tragen und dich so bei ihm zu zeigen. , Melonenfarbiger Schal und blaue Strähne selbstverständlich musst du dir auch besorgen.
                            Mach mal auf : ich kann auch ganz irgendwie nicht "anständig, artig, gutbürgerlich sein, sondern verrückt, leicht, locker und du wirst sehen, bei dir machts Klick und du siehst dann ganz anders hin.

                            Zum Probleme sehen braucht es einen bestimmten Zustand, aus dem holst du dich ganz einfach heraus, wenn du dick aufträgst und übertreibst.

                            Das sind so kleine Tricks, die du kennen solltest. Für heute und für später merke sie dir... ernst gehts zu, wenn du mitmachst. Sei ein kleiner Spaßverderber und eben null ernst mehr.

                            Kommentar


                            • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                              Wenn es Dinge gibt, für die das Zusammenbleiben sich lohnt, dann genieß die. Verzichte auf alles andere. Deine Eifersucht auf die Töchter musst du runterschlucken. Die ist nämlich Scheiße.
                              Danke für deinen Beitrag. Natürlich gibt es Dinge, die gut sind. Sonst wäre es ja nicht so schwer, sich zu trennen. Es aber zu genießen, wenn man gleichzeitig immer abgewertet wird, ist nicht so einfach. Und ich habe es auch satt, mir immer Eifersucht auf die Töchter unterstellen zu lassen. Wenn hier jemand mit Eifersucht und Konkurrenzdenken um die Ecke kam, dann die Töchter! Und irgendwann bin ich dann auch genervt und ziehe mich zurück, weil ein normaler Umgang von den beiden Töchtern nicht gewollt ist. Sie können es nicht ertragen, dass ihr Vater nun eine Freundin hat und er nicht Tag und Nacht zur Verfügung steht. Aber die meiste Zeit muss ihm dann täglich geschrieben werden und ihm Anweisungen mitgeteilt werden, was er denn bitte für die erwachsenen Töchter alles zu erledigen hat. Nicht das er Zuviel Zeit mit mir verbringt. Dazu kommt noch, dass mein Freund keine richtigen Freunde hat, dafür hat er ja seine Kinder, was in meinen Augen auch unnormal ist. Vielleicht bin ich deshalb zusätzlich ein rotes Tuch für die. Außerdem muss ich ständig mir anhören, wie toll und super doch seine Kinder sind, selbst das Klo putzen sie besser als ich

                              Kommentar


                              • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?


                                Mal ehrlich, wir haben uns sehr lange, in sehr vielen Beiträgen, sehr intensiv mit deinem Problem beschäftigt, in regelmäßigen Abständen stellst du das Problem immer wieder neu ein.



                                Vielleicht magst du mir ja mal erklären, was an meinem Beitrag Freude an deinem Leid widerspiegeln soll?
                                Du musst doch hier nicht mitschreiben, wenn dich meine ständigen, wiederkehrenden Probleme nerven. Ja, bin bestimmt nicht der erste Mensch auf dieser Welt, der aus einer unguten Beziehung nicht raus kommt. Die Psychologenpraxen und Frauenhäuser sind doch voll mit solchen Leuten, die immer wieder sich demütigen lassen und den Absprung nicht finden. Daher finde ich es sonderbar, dass hier erwartet wird, dass ich ganz automatisch eure Ratschläge, die auch Schläge sind, sofort umsetzte. Bin halt kein Roboter, in dem man oben was reinwirft und unten kommt das gewünschte Ergebnis raus.

                                Kommentar


                                • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?


                                  Du machst auf "Ernst", darum ist es so.

                                  Für dich stellt er wen dar, den du fürchtest, statt, dass du dich belustigst über euch und ihn und all den Kram, den ihr da abzieht.

                                  Das sind so kleine Tricks, die du kennen solltest. Für heute und für später merke sie dir... ernst gehts zu, wenn du mitmachst. Sei ein kleiner Spaßverderber und eben null ernst mehr.
                                  Da kann ich dir, liebe Elektraa, wieder Recht geben. Es stimmt, im Grunde habe ich Angst vor ihm und seinen Reaktionen und ständigen Vorwürfen. Da fehlt mir die Lockerheit, Gelassenheit, so ähnlich wie von dir beschrieben. Im den Wind aus den Segeln nehmen und einfach drüber stehen. Da bin ich mittlerweile zu verkrampft und mein Vertrauen in ihn, also dass er immer loyal hinter mir steht, eh schon angeknackst. Irgendwie habe ich Befürchtung, wenn er sich wieder über mich ärgert, dass er mich dann verlässt. Wobei es ja eher eine Erleichterung wäre....ziemliche Zwickmühle, in welche ich mich da gebracht habe. Werde mir deinen Vorschlag zu Herzen nehmen, danke!

                                  Kommentar


                                  • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                                    Niemand erwartet dass du Vorschläge automatisch umsetzt, aber nun ist das ja schon seit 2015, oder 14 so, dass dich immer dieselben Dinge an ihm quälen.

                                    Ich weiß auch gar nicht warum du so aggressiv reagierst, ich meine, wenn du mir erklärst was nun den Anstoß für eine Trennung geben könnte im Gegensatz zu vorher, was sich verändert hat, dann muss man ja nicht wieder von vorne anfangen.
                                    Es wäre also gut zu wissen was du bisher versucht und unternommen hast, damit sich nicht sämtliche Gedanken dazu wiederholen.

                                    Du hast geschrieben dass ich mich an deinen Leid erfreue, wie du darauf kommst magst du mir auch nicht sagen und dein Empfinden dass was nervt mit Unterstellungen zu beantworten ist nun auch nicht zielführend, zumal die Fragen ignoriert werden.

                                    Es ist ja so dass es nicht viel nutzt dein Problem immer wieder so einzustellen wie schon vor langer Zeit, dann bekommst halt meist ähnliche Antworten wie vor langer Zeit, die ja offensichtlich nicht gut waren.

                                    Ein kleines Update würde da vielleicht weiter helfen, z.B. warum genau du dich nicht lösen kannst.
                                    Frauen die in Frauenhäuser gehen werden mit Gewalt bedroht, mit dem Tod und leben mit ihrem Mann zusammen, du hast eine eigene Wohnung, wenn ich mich recht erinnere scheint es deinem Freund nicht viel auszumachen wenn du dich trennst und er reagiert mit Gleichgültigkeit auf Bitten und Drohen.
                                    Also was hält dich, wer zwingt dich, was ist das Problem?

                                    Kommentar


                                    • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                                      Dieses Verhalten ist zu häufig, drum ist gut, wenn man es immer wieder anspricht und hinterfragt.

                                      Mein Ex-Schwager hat seine Schäferhündin geprügelt und getreten und trotzdem ist sie unterwürfig an ihm gehangen, also könnte man annehmen, das liegt in unserer Natur, so sind Menschen halt auch gebaut.


                                      Kommentar


                                      • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                                        also könnte man annehmen, das liegt in unserer Natur,
                                        Ja, Mensch und Tier sind vom Alphatier bzw. der Gesellschaft und damit dem Rudel, abhängig, sie können ohne nicht überleben.

                                        Nur was macht in diesem Fall abhängig, das müsste doch erst beantwortet sein bevor man weiß was zu tun ist.
                                        Wo sind denn die Beschreibungen, die etwas darüber erzählen was an der Trennung hindert?

                                        Kommentar


                                        • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?


                                          Danke für deinen Beitrag. Natürlich gibt es Dinge, die gut sind. Sonst wäre es ja nicht so schwer, sich zu trennen. Es aber zu genießen, wenn man gleichzeitig immer abgewertet wird, ist nicht so einfach. Und ich habe es auch satt, mir immer Eifersucht auf die Töchter unterstellen zu lassen. Wenn hier jemand mit Eifersucht und Konkurrenzdenken um die Ecke kam, dann die Töchter! Und irgendwann bin ich dann auch genervt und ziehe mich zurück, weil ein normaler Umgang von den beiden Töchtern nicht gewollt ist. Sie können es nicht ertragen, dass ihr Vater nun eine Freundin hat und er nicht Tag und Nacht zur Verfügung steht. Aber die meiste Zeit muss ihm dann täglich geschrieben werden und ihm Anweisungen mitgeteilt werden, was er denn bitte für die erwachsenen Töchter alles zu erledigen hat. Nicht das er Zuviel Zeit mit mir verbringt. Dazu kommt noch, dass mein Freund keine richtigen Freunde hat, dafür hat er ja seine Kinder, was in meinen Augen auch unnormal ist. Vielleicht bin ich deshalb zusätzlich ein rotes Tuch für die. Außerdem muss ich ständig mir anhören, wie toll und super doch seine Kinder sind, selbst das Klo putzen sie besser als ich
                                          Sein Verhalten, das du in dem Zusammenhang beschreibst, ist ein schöner Grund, dich von ihm zu trennen. Sein Verhältnis zu seinen Töchtern geht dich einfach nichts an.

                                          Kommentar


                                          • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                                            Da gebe ich dir Recht, sein Verhältnis zu seinen Kindern geht mich nichts an. Darum geht es aber nicht, sondern ihr Verhalten mir gegenüber...respektlos und übergriffig. Da darf ich dann was sagen, oder? Oder wenn mein Freund schweigend daneben sitzt und sogar grinsend alles hin nimmt, nur weil er seine Tochter als Heilige ansieht. Ganz ehrlich, soll er dich mit den gestörten Scheidungskinder sein Leben verbringen. Ich bin nicht Schuld daran, dass die Eltern sich vor 20 Jahren getrennt haben. Werde aber so behandelt...

                                            Kommentar


                                            • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                                              Dieses Verhalten ist zu häufig, drum ist gut, wenn man es immer wieder anspricht und hinterfragt.

                                              Mein Ex-Schwager hat seine Schäferhündin geprügelt und getreten und trotzdem ist sie unterwürfig an ihm gehangen, also könnte man annehmen, das liegt in unserer Natur, so sind Menschen halt auch gebaut.

                                              In diesem Fall bin ich die Schäferhündin, die nicht wahr haben will, dass dieser tolle Mann so gemein sein kann.

                                              Kommentar


                                              • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?


                                                Ja, Mensch und Tier sind vom Alphatier bzw. der Gesellschaft und damit dem Rudel, abhängig, sie können ohne nicht überleben.

                                                Nur was macht in diesem Fall abhängig, das müsste doch erst beantwortet sein bevor man weiß was zu tun ist.
                                                Wo sind denn die Beschreibungen, die etwas darüber erzählen was an der Trennung hindert?
                                                Danke für deine Geduld mit mir und sorry, dass ich so aggressiv reagiert habe. Mir geht es nur schlecht, eben weil ich mich selber nicht mehr verstehe. Bin schon an meinem Arbeitsplatz total angespannt, weil ich Tag und Nacht an nichts anderes mehr denken kann, als wie ich es schaffe da raus zu kommen.

                                                Kommentar


                                                • Re: Wie schaffe ich es mich von meinem Partner zu trennen?

                                                  Was genau hindert dich denn daran dich zu trennen?
                                                  Ist es er und wenn ja wie äußert sich das, bist es du und wenn ja, was fühlt sich da wie an, dass du nicht gehen kannst?

                                                  Meistens macht eine definitiv getroffene Entscheidung, bei der man kein Wenn und Aber mehr zulässt, dem Spuk ein Ende.
                                                  Die Psyche akzeptiert den Schlussstrich besser, als wenn man sich selber immer noch Schlupflöcher für eine Umentscheidung offen lässt.

                                                  Kommentar