• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meine Frau will keinen Sex mehr

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


    Irgendwann passiert entweder ein Wunder oder es tut einen großen Knall.
    dritte Alternative...Du kommst dem Knall zuvor, akzeptierst dass die Welt so ist wie sie ist und fängst an DEIN Leben zu gestalten. Ich kenne wenige oder eher keine Beispiele in denen sehnlichst erwartete Wunder als Wunder auch eingetreten sind. Und genauso wenig kenne ich Beispiele wo ein emotional aufgeheizter Knall ein auch nur für einen positives Ereignis war.

    Ich kenne aber etliche Beispiele, in denen Freunde, Bekannte (und ich) die schmerzliche Realität irgendwann akzeptiert hatten und ein neues und positives Leben mit dieser Realität aufgebaut haben.

    Es ist richtig, man muss sich von alten Träumen und Vorstellungen verabschieden...das ist nicht immer leicht. Aber lieber Leben aktiv gestalten als es "vom Lauf der Dinge" gestaltet zu bekommen.

    Und auch wenn Du noch hundertmal schreibst deine Frau muss doch in einer Ehe zur Lösung beitragen.....sie hat diesen Beitrag gekündigt! Nach dem was ich von dir gelesen habe schon mehrfach.....du bleibst aber in der alten Wohnung sitzen, grießgrämig und traurig und wartest auf das Wunder, dass die Kündigung zurückgezogen wird.

    Ich wünsche dir, dass du doch noch den Mut findest dein Leben und Wohlbefinden aktiv zu gestalten.

    Grüße vom gucki

    Kommentar


    • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


      dritte Alternative...Du kommst dem Knall zuvor, akzeptierst dass die Welt so ist wie sie ist und fängst an DEIN Leben zu gestalten. Ich kenne wenige oder eher keine Beispiele in denen sehnlichst erwartete Wunder als Wunder auch eingetreten sind. Und genauso wenig kenne ich Beispiele wo ein emotional aufgeheizter Knall ein auch nur für einen positives Ereignis war.

      Ich kenne aber etliche Beispiele, in denen Freunde, Bekannte (und ich) die schmerzliche Realität irgendwann akzeptiert hatten und ein neues und positives Leben mit dieser Realität aufgebaut haben.

      Es ist richtig, man muss sich von alten Träumen und Vorstellungen verabschieden...das ist nicht immer leicht. Aber lieber Leben aktiv gestalten als es "vom Lauf der Dinge" gestaltet zu bekommen.

      Und auch wenn Du noch hundertmal schreibst deine Frau muss doch in einer Ehe zur Lösung beitragen.....sie hat diesen Beitrag gekündigt! Nach dem was ich von dir gelesen habe schon mehrfach.....du bleibst aber in der alten Wohnung sitzen, grießgrämig und traurig und wartest auf das Wunder, dass die Kündigung zurückgezogen wird.

      Ich wünsche dir, dass du doch noch den Mut findest dein Leben und Wohlbefinden aktiv zu gestalten.

      Grüße vom gucki
      Wie ich schon mehrmals geschrieben habe kommt für mich die dritte Alternative nicht in Frage. Es mag sein dass Du oder deine Bekannten sich damit abgefunden haben, ich werde das nicht! Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

      Wenn meine Frau den Beitrag zur Ehe gekündigt hätte würde ich das auch tun. Ganz einfach. Ich denke aber dass es noch zu früh ist um von Endgültigkeit zu sprechen.

      Es kann und darf doch nicht sein dass ein Teil einer Beziehung einen wesentlichen Teil streicht und der Partner das hinzunehmen hat, ohne das sich bemüht wird dies zu ändern. Das ist ja Arroganz in Vollendung!

      Kommentar


      • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


        Es kann und darf doch nicht sein dass ....
        ...die Welt so ist wie sie ist????

        Du schreibst sie lässt dich seit (fast?) 1 Jahr "nicht mehr Ran" ( bis auf die eine Ausnahme), sie zieht sich körperlich komplett von dir zurück, sie hat dir die Ehe für Sex außerhalb geöffnet.....ich habe das was DU dazu geschrieben hast fast als Animation verstanden, sie sagt dir, dass ihrer Meinung Sex lose Beziehungen gut laufen können.

        WAS müsste sie den deiner Meinung noch machen um dir ihre Kündigung der Sex Beziehung begreifbar zu machen...... unabhängig von irgendwelcher Endgültigkeit?????? Das sind alles Dinge, die DU geschrieben hast..... deswegen stehen wir hier alle so ratlos und fragen uns, auf was wartet der arme Verzweifelte denn noch???

        Und ob hinter dem Verhalten deiner Frau Arroganz steckt oder irgendwelche Not ist eine ganz andere Frage.
        Gucki

        Kommentar


        • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


          ...die Welt so ist wie sie ist????

          Du schreibst sie lässt dich seit (fast?) 1 Jahr "nicht mehr Ran" ( bis auf die eine Ausnahme), sie zieht sich körperlich komplett von dir zurück, sie hat dir die Ehe für Sex außerhalb geöffnet.....ich habe das was DU dazu geschrieben hast fast als Animation verstanden, sie sagt dir, dass ihrer Meinung Sex lose Beziehungen gut laufen können.

          WAS müsste sie den deiner Meinung noch machen um dir ihre Kündigung der Sex Beziehung begreifbar zu machen...... unabhängig von irgendwelcher Endgültigkeit?????? Das sind alles Dinge, die DU geschrieben hast..... deswegen stehen wir hier alle so ratlos und fragen uns, auf was wartet der arme Verzweifelte denn noch???

          Und ob hinter dem Verhalten deiner Frau Arroganz steckt oder irgendwelche Not ist eine ganz andere Frage.
          Gucki
          Deine Frage ist berechtigt! WAS muss noch passieren? Auf was warte ich? Ich kann es dir nicht sagen.

          Tatsache ist jedoch dass ich diese Ehe unter diesen Voraussetzungen nicht weiter führen werde. Wie lange noch? Keine Ahnung!

          Vielleicht warte ich auf die zahllosen Versprechungen tun Zusicherungen auf Besserung und Änderungen. Wobei ich diesen keinen großen Wert mehr bemesse. Vielleicht ist es auch das letzte Fünkchen Hoffnung und die Tatsache dass ich die Situation einfach nicht wahrhaben will und kann.

          Der anderen Seite stehen entgegen was ich sehe. Keine Bemühungen, kein Entgegenkommen, auf Paarzeiten wird keinen Wert gelegt, alles dreht sich ausschließlich um die Kinder, ich spiele eine untergeordnete Rolle. Von einem Gefühl geliebt zu werden, begehrt zu werden und Wert geschätzt zu werden bin ich meilenweit weg.

          Und wenn man unsere Situation betrachtet kann man sehr wohl von Arroganz sprechen. Arroganz in dem Sinn das man seinen Partner alleine lässt und sich nicht für dessen Probleme und Anliegen interessiert. Wie du schon sagtest: ändern kann ich das nicht, akzeptieren werde ich das aber auf Dauer auch nicht. In dem Fall müssten wir getrennte Wege gehen, vielleicht findet sie jemand mit dem sie glücklich wird (oder schon ist?).

          Ist also eine berechtigte Frage: auf was warte ich noch und was muss noch passieren?

          Kommentar



          • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

            Hallo lieber Verzweifelter
            Das ist doch Mal der Ansatz zu einem ersten Schritt....die Frage auf was warte ich eigentlich noch?
            Wenn ich deine Antwort auf meine "dritte Variante" lese denke ich, Du hast zuviel rein-interpretiert. Gemeint ist einzig und allein der Schritt dass du rational auf die Situation wie sie sich seit einem Jahr entwickelt hat reagierst. Ob das für dich heißt Auszug, andere Form der Trennung, Aktivitäten Richtung Scheidung oder was auch immer.....das ist ganz alleine deine Entscheidung. Dritte Variante meine ich NICHT irgendeine Form von Affäre oder pay-6. Dass KANN für den Einen eine Lösung sein.... für dich wohl nicht. ABER auf einen Knall warten halte ich gar nicht für erstrebenswert. WEIL in der emotionalen Ausnahmesituation eines Knalls neigt wohl jeder zu Kurzschluss- Reaktionen - und die führen seltenst zu guten Lösungen. "Dritte Variante" heißt also nur "nicht mehr warten sondern aktiv handeln." Und genau das schreiben die Anderen ja auch schon seit etlichen Seiten.
            Schönen Sonntag vom Gucki

            Kommentar


            • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

              Hallo lieber Verzweifelter
              Das ist doch Mal der Ansatz zu einem ersten Schritt....die Frage auf was warte ich eigentlich noch?
              Wenn ich deine Antwort auf meine "dritte Variante" lese denke ich, Du hast zuviel rein-interpretiert. Gemeint ist einzig und allein der Schritt dass du rational auf die Situation wie sie sich seit einem Jahr entwickelt hat reagierst. Ob das für dich heißt Auszug, andere Form der Trennung, Aktivitäten Richtung Scheidung oder was auch immer.....das ist ganz alleine deine Entscheidung. Dritte Variante meine ich NICHT irgendeine Form von Affäre oder pay-6. Dass KANN für den Einen eine Lösung sein.... für dich wohl nicht. ABER auf einen Knall warten halte ich gar nicht für erstrebenswert. WEIL in der emotionalen Ausnahmesituation eines Knalls neigt wohl jeder zu Kurzschluss- Reaktionen - und die führen seltenst zu guten Lösungen. "Dritte Variante" heißt also nur "nicht mehr warten sondern aktiv handeln." Und genau das schreiben die Anderen ja auch schon seit etlichen Seiten.
              Schönen Sonntag vom Gucki
              Da habe ich dich auch nicht so verstanden was Variante 3 angeht.

              Die Variante 3 beinhaltet doch im wesentlichen mich mit der Situation abzufinden, zu akzeptieren und das beste draus zu machen. Da gibt es wohl die verschiedensten Wege. Für mich gibt es da nur einen Weg. Wie gesagt im Falle eines Dauerzustands.

              Ich denke eine rationale Lösung gibt es da nicht da das ganze Thema zu emotional ist. Für eine Kurzschlussreaktion beschäftige ich mich schon viel zu lange mit dem Thema, ich denke was unüberlegtes kann ich da ausschließen. Eine „gute Lösung“ scheidet in dem Fall hin wie her aus.

              Dir auch einen schönen Sonntag.

              Kommentar


              • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr



                Von einem Gefühl geliebt zu werden, begehrt zu werden und Wert geschätzt zu werden bin ich meilenweit weg.
                Der Baum kann auch wachsen, wenn keiner ihn umarmt, die Berge sind auch schön, wenn keiner sie bewundert, und wertvoll, saftig begehrenswert bleibt auch ein Apfel, selbst wenn keiner ihn isst.

                Ich weiß, was du meinst, du willst eigentlich sagen, ich finds langweilig, niemand da, mit dem ich knutschen kann, niemand da, mit dem ich geil sein kann, oder verliebt, voll bewundert, begehrt, liebkost, das ist sooooo blöööööd, so zu leben!!

                Ehrlich gesagt, ich brauch, um mich erregt und verliebt zu fühlen bloß an etwas zu denken, das mich erregt und verliebt fühlen lässt, schon bin ich es, ganz eigenständig, ohne Mithilfe eines anderen. Ich kenne zig Methoden, um mich berauscht und selig zu fühlen, tief befriedigt und völlig happy, auch im Alleingang! Vermutlich hast du das alles, damit du das endlich lernst jetzt. Kannst du es, dann bist du unabhängig und frei. Hör auf, dich gefühlsmäßig abhängig zu machen. Das musst du abstellen, dieses : "mit dir nur gehts". Stimmt gar nicht.

                Kommentar



                • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                  VerzweifelterMann, ich kann das alles mehr als nachfühlen. Auch wenn Dein letzter Eintrag ein paar Wochen her ist, möchte ich Dir mein Mitgefühl ausdrücken.

                  Letztlich wirst Du nie erfahren, was hier vorgefallen ist, da Deine Frau leider nicht ehrlich ist. Sie hat, was sie wollte und nun reicht das wäre eine Variante. Die andere Variante, dass Sie jemand anderen liebt und es für sie nicht vorstellbar ist, Dich zu lieben.

                  Letztlich ist es egal, was dahinter steckt, Du musst Dich von dieser Frau trennen. Beziehungen sind keine Einbahnstraße und Sexualität ist ein wichtiges Bindeglied zwischen zwei Menschen. Wenn diese emotionale Ebene nicht mehr vorhanden ist (in diesem Falle einseitig), dann ist die Beziehung zu Ende.

                  Es spielt keine Rolle, was Sie will oder sich vorstellt, auch nicht, was Dir finanziell dabei passiert. Denn die Wahlmöglichkeiten sind sehr eingeschränkt. Entweder Du trennst Dich sofort und hast die Chance, mit 50+ noch ein neues Leben aufzubauen oder Du wirst seelisch verdorren und schon in kurzer Zeit nicht mehr leben wollen.

                  Dies ist es, wovor Du Dich schützen musst, auch und vor allem wegen Deiner Kinder, die das sicherlich noch nicht verstehen und verstehen können. Denn Du musst für Deine Kinder noch viele Jahre der Vater sein. Ich habe vier Töchter und eine Ehe hinter mir, welche ähnlich lieblos war. Ich habe das Richtige getan: seinerzeit das Weite gesucht, nach etwa 4 Monaten (und nein, es gab keine medizinische Begründung, sie schlief nur mit einem anderen).

                  Ich wünsche Dir alles nur erdenklich gute für Deine Zukunft und eine Partnerin, die auf einer ähnlich Wellenlänge wie Du schwimmt. Denn hier geht es nicht um etwas mehr oder etwas weniger. Sexualität ist essentiell und nicht verzichtbar, auch dann, wenn einige Frauen es hier in diesem Thread sehr eindeutig beschrieben haben. Wer das nicht akzeptieren kann oder will oder nicht die Lust hat, der lebt eine andere Form von Beziehung, die ich nciht leben will. Mit meiner jetzigen Frau bin ich seit 20! Jahren glücklich, es gibt also ein danach!

                  Kommentar


                  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                    VerzweifelterMann, ich kann das alles mehr als nachfühlen. Auch wenn Dein letzter Eintrag ein paar Wochen her ist, möchte ich Dir mein Mitgefühl ausdrücken.

                    Letztlich wirst Du nie erfahren, was hier vorgefallen ist, da Deine Frau leider nicht ehrlich ist. Sie hat, was sie wollte und nun reicht das wäre eine Variante. Die andere Variante, dass Sie jemand anderen liebt und es für sie nicht vorstellbar ist, Dich zu lieben.

                    Letztlich ist es egal, was dahinter steckt, Du musst Dich von dieser Frau trennen. Beziehungen sind keine Einbahnstraße und Sexualität ist ein wichtiges Bindeglied zwischen zwei Menschen. Wenn diese emotionale Ebene nicht mehr vorhanden ist (in diesem Falle einseitig), dann ist die Beziehung zu Ende.

                    Es spielt keine Rolle, was Sie will oder sich vorstellt, auch nicht, was Dir finanziell dabei passiert. Denn die Wahlmöglichkeiten sind sehr eingeschränkt. Entweder Du trennst Dich sofort und hast die Chance, mit 50+ noch ein neues Leben aufzubauen oder Du wirst seelisch verdorren und schon in kurzer Zeit nicht mehr leben wollen.

                    Dies ist es, wovor Du Dich schützen musst, auch und vor allem wegen Deiner Kinder, die das sicherlich noch nicht verstehen und verstehen können. Denn Du musst für Deine Kinder noch viele Jahre der Vater sein. Ich habe vier Töchter und eine Ehe hinter mir, welche ähnlich lieblos war. Ich habe das Richtige getan: seinerzeit das Weite gesucht, nach etwa 4 Monaten (und nein, es gab keine medizinische Begründung, sie schlief nur mit einem anderen).

                    Ich wünsche Dir alles nur erdenklich gute für Deine Zukunft und eine Partnerin, die auf einer ähnlich Wellenlänge wie Du schwimmt. Denn hier geht es nicht um etwas mehr oder etwas weniger. Sexualität ist essentiell und nicht verzichtbar, auch dann, wenn einige Frauen es hier in diesem Thread sehr eindeutig beschrieben haben. Wer das nicht akzeptieren kann oder will oder nicht die Lust hat, der lebt eine andere Form von Beziehung, die ich nciht leben will. Mit meiner jetzigen Frau bin ich seit 20! Jahren glücklich, es gibt also ein danach!
                    Vermutlich hast du recht! Eine Begründung die für mich halbwegs nachvollziehbar wäre habe ich nie bekommen. Immer nur Totschlagargumente. Ich denke mittlerweile sie erhält die „Beziehung“ oder eher Zweckgemeinschaft aus reiner Bequemlichkeit und finanziellen Gründen am Leben. Wenn ich das Thema anspreche bin ich sofort in der Defensive und derjenige der immer alles falsch macht. Ich sehe das mit der Sexualität und der körperlichen Nähe genauso wie du. Sie leider nicht. Letztendlich werde ich nie erfahren was ihre wahren Beweggründe sind oder waren, sie hat nicht den Schneid es mir zu sagen. Auch wenn ich denke dass ich die Wahrheit verdient hätte.

                    Ich wünsche mir nichts sehnlicher als eine zweite Chance. Sie aber wohl nicht.

                    Ich spreche das Thema ab und zu mal an, sie nimmt mich aber wohl nicht ernst. Richtige Antworten bekomme ich nicht, Reaktionen schon gar nicht! Am nächsten Tag tut sie wie wenn nichts gewesen wäre und es geht solange weiter bis ich es ein weiteres Mal anspreche. Solange tut sie wie wenn nichts wäre und kehrt alles unter den Teppich.

                    Im Moment hat sie gesundheitliche Probleme, demnächst eine OP. Das ist im Moment ihre Rechtfertigung. Auch wenn das für mich persönlich nichts mit der Rettung unserer Ehe zu tun hätte. Vor ein paar Wochen waren es andere Gründe und in ein paar Monaten wären es wieder andere Gründe.

                    Ihr fehlt der Wille, soviel weiß ich jetzt. Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig als einen Schlussstrich zu ziehen.

                    Kommentar


                    • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                      Auch ich wünsch dir alles Gute Verzweifelter Mann, egal, in welche Richtung du weiter machst, meinen Segen haste.

                      Wie schade es trotzdem ist, mit meinem Ex diesen Entzweienden Ton durchgezogen zu haben, das sehe ich jetzt, nach vielen Jahren.

                      Eine Ehe, die glücklich verläuft, bis man steinalt ist, was da alles inklusive ist, das sieht man erst im Alter, wenn man zur Oma geht, oder zum Opa, wenn Oma kommt, oder Opa, wenn Familientreffs stattfinden, statt aus und ein gehen bei Mama und Papa, wenn später dann zu pflegen ist und ich nicht die Schwiegertochter bin, nicht mal verwandt, wenn man wie mein Ex ständig alleine ist Nachts, weil er mittlerweile keine findet, die sich ums Private bei ihm zu kümmern möchte. Familienbund zerschlagen für dauernd. Ich habe die Bindung nicht zu den Kindern vom Freund, die nicht zu mir, er nicht zu meinem Clan, das ist nun mal so- es bringt alles komplett durcheinander, nur weil man stur ist. Man hat sich doch mal voll gemocht und wegen dem geheiratet!
                      Deine Frau wagt sich echt weit raus aus dem Fenster. Der gehts wohl zu gut.

                      Kommentar



                      • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                        Es gibt eine OP bei ihr? Ja wie macht sie, wenn du nicht wärst??? Da fängts doch schon an!
                        Vielleicht wird sie da nüchtern und denkt mal nach.

                        Kommentar


                        • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                          Puhhh ... zwar nicht alles gelesen - soweit geht mein Masochismus nun doch nicht - jedoch genug um die Sache (für mich) einordnen zu können.


                          Also, lieber Verzweifelter, manchmal hilft's, wenn Meinungen ungeschminkt ausgesprochen werden. Deshalb hier Meine:

                          1. Für mich bist Du genau der Sexbesessene, den Deine Frau hier durch Dich zeichnet.

                          2. Du liebst Deine Frau gar nicht - womöglich kannst Du sowas überhaupt nicht. Mit Liebe haben Deine Texte nämlich nix zu tun.

                          3. Deine Frau willst Du wahrscheinlich nur deshalb nicht aufgeben, weil Du annimmst, ein vergleichbares Schmuckstück kein zweites Mal ergattern zu können.


                          Was Deine Frau bewegt, diesen Zirkus auszuhalten ist mir schleierhaft - sie äußert sich ja hier nicht selbst.

                          - Sie könnte warten, bis Du die Sache beendest, um selbst nicht die Übeltäterin zu sein, eine junge Familie zerstört zu haben.

                          - Es könnten materielle Erwägungen dahinter stecken

                          usw. usw.


                          Nun zum positiven Teil:

                          Wie wäre es, wenn Du anstelle des Rumheulens mal die Initiative ergreifst und Dich coachen ließest damit Du mit Deiner Sexsucht umzugehen lernst (anstatt Deine Frau in eine Paartherapie quatschen zu wollen).

                          Sei ein Jahr vollkommen abstinent - das kann man, sogar ohne Schaden an Leib, Geist oder Seele befürchten zu müssen. Falls das unerwartet schwer wird, lass Dir was gegen Deine Hormone verschreiben, anstatt Dich von Depressiva zu ernähren.

                          Geh' in dieser Zeit höflich, freundlich, respektvoll aber zurückhaltend mit Deiner Frau um und lass' ihrerseits (möglicherweise) vorgetragene körperliche Annäherungsversuche nicht zu.

                          Halte dieses eine Jahr durch und schau dann wie weit es Euch gebracht hat.

                          Falls Deine Frau tatsächlich einen geheimen Lover hat, wird sie sich jetzt wohl schon auf das baldige Ende Eurer Beziehung gefreut haben und sicherlich große Probleme bekommen, ein weiteres Jahr abwarten zu müssen - das könnte zur Nagelprobe werden.

                          Kommentar


                          • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                            Puhhh ... zwar nicht alles gelesen - soweit geht mein Masochismus nun doch nicht - jedoch genug um die Sache (für mich) einordnen zu können.


                            Also, lieber Verzweifelter, manchmal hilft's, wenn Meinungen ungeschminkt ausgesprochen werden. Deshalb hier Meine:

                            1. Für mich bist Du genau der Sexbesessene, den Deine Frau hier durch Dich zeichnet.

                            2. Du liebst Deine Frau gar nicht - womöglich kannst Du sowas überhaupt nicht. Mit Liebe haben Deine Texte nämlich nix zu tun.

                            3. Deine Frau willst Du wahrscheinlich nur deshalb nicht aufgeben, weil Du annimmst, ein vergleichbares Schmuckstück kein zweites Mal ergattern zu können.


                            Was Deine Frau bewegt, diesen Zirkus auszuhalten ist mir schleierhaft - sie äußert sich ja hier nicht selbst.

                            - Sie könnte warten, bis Du die Sache beendest, um selbst nicht die Übeltäterin zu sein, eine junge Familie zerstört zu haben.

                            - Es könnten materielle Erwägungen dahinter stecken

                            usw. usw.


                            Nun zum positiven Teil:

                            Wie wäre es, wenn Du anstelle des Rumheulens mal die Initiative ergreifst und Dich coachen ließest damit Du mit Deiner Sexsucht umzugehen lernst (anstatt Deine Frau in eine Paartherapie quatschen zu wollen).

                            Sei ein Jahr vollkommen abstinent - das kann man, sogar ohne Schaden an Leib, Geist oder Seele befürchten zu müssen. Falls das unerwartet schwer wird, lass Dir was gegen Deine Hormone verschreiben, anstatt Dich von Depressiva zu ernähren.

                            Geh' in dieser Zeit höflich, freundlich, respektvoll aber zurückhaltend mit Deiner Frau um und lass' ihrerseits (möglicherweise) vorgetragene körperliche Annäherungsversuche nicht zu.

                            Halte dieses eine Jahr durch und schau dann wie weit es Euch gebracht hat.

                            Falls Deine Frau tatsächlich einen geheimen Lover hat, wird sie sich jetzt wohl schon auf das baldige Ende Eurer Beziehung gefreut haben und sicherlich große Probleme bekommen, ein weiteres Jahr abwarten zu müssen - das könnte zur Nagelprobe werden.
                            Natürlich hat jeder das Recht hier seine Meinung zu äußern, keine Frage. Ich somit auch: Ich finde deine Beurteilungen und Ratschläge sowas von daneben dass sich mir die Nackenhaare aufstellen. Ich weiß nicht wie du auf all die Dinge kommst und ich will auch nicht näher drauf eingehen aber sorry, das was du hier vom Stapel lässt ist der größte Bullshit den ich je gehört habe. Von Beziehungen scheinst du nicht viel Ahnung zu haben.

                            Kommentar


                            • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                              Natürlich hat jeder das Recht hier seine Meinung zu äußern...... Von Beziehungen scheinst du nicht viel Ahnung zu haben.
                              Hallo Herr_Verzweifelt, deine erste Reaktion war eine Kampfansage an das Geschriebene und schnell noch ein dahingeworfener Nachtrag: von Beziehungen scheinst du nicht viel Ahnung zu haben..

                              Es war ein ganz objektives Hinsehen, kein Angriff auf dich.

                              In deinen Ausführungen hört man echt nicht einen liebenden Mann heraus, sondern jemand, der das vermisst, dem dieses "Liebender Mann sein dürfen" fehlt und der fast ausrastet- gegen dieses Ausrasten hat Heraklit einen Coach vorgeschlagen und zusätzliche Maßnahmen, wie du deine Hungergefühle in den Griff kriegen könntest. ( es gibt wirklich Leute, die friedlich bleiben, auch wenn Sex nicht machbar ist mit anderen).

                              Dann: Deine Gattin und du, ihr lebt zusammen, aber nicht als Liebes- Paar. darum ist die Frage nicht absurd: wenn nicht aus Liebe, warum seid ihr dann noch da...??? ( es gibt viele andere Gründe, die auch berechtigt sind!).

                              Ebenso: Von Beziehung haben die eine "Ahnung", die sich vertragen und verstehen können und wo problemloser Austausch möglich ist.

                              Lebt ihr eine richtige Beziehung, ja oder nein??

                              Warum ist bei dir jetzt Rage aufgekommen?
                              Aus dem gleichen Grund, wie ein Patient schreit, wenn man da drauf drückt, wo es weh tut.





                              Kommentar


                              • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                nun ja ... die Antwort von Herrn Verzweifelt zeigt viel.

                                Den Vorwurf keine Ahnung von Beziehungen zu haben macht er mir jedoch nicht.
                                Ich lese das ungefähr so: es sieht so aus, als habe Heraklit keine Ahnung von Beziehungen, in Wahrheit stimmt das aber nicht.
                                Den Vorwurf könnt' ich ihm nur dann ableiten, wenn er statt "scheinbar" "anscheinend" verwendet hätte.
                                Man sollte dem Verzweifelten also keine mangelnde Kenntnis der deutschen Sprache unterstellen, nur um daraus eine Beleidigung zu konstruieren.

                                Elektra hat das "Hochgehen" von Verzweifelt prima herausgearbeitet. Die gefundene Erklärung ist allerdings nicht die einzig mögliche.

                                Für mich ist da eher ein cholerischer oder jähzorniger Charakter am Werk. Unterstellt, der Eindruck stimmt, dann beginnt sich für mich das Bild dieses Threads einerseits zu verschieben und gleichzeitig zu schließen.

                                Sogar die Rolle von Frau Verzweifelt wird viel klarer.


                                Frau Verzweifelt, neigt Ihr Mann zur häuslichen Gewalt?


                                Kommentar


                                • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                  Deutsche Sprache, schwere Sprache, ab wann gilt der Begriff "Gewalt"?

                                  Man kann auch mit sanfter Miene Gewaltsam sein und mit Kommentaren und mit subtilen Drohungen.

                                  Kommentar


                                  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                    nun ja ... die Antwort von Herrn Verzweifelt zeigt viel.

                                    Den Vorwurf keine Ahnung von Beziehungen zu haben macht er mir jedoch nicht.
                                    Ich lese das ungefähr so: es sieht so aus, als habe Heraklit keine Ahnung von Beziehungen, in Wahrheit stimmt das aber nicht.
                                    Den Vorwurf könnt' ich ihm nur dann ableiten, wenn er statt "scheinbar" "anscheinend" verwendet hätte.
                                    Man sollte dem Verzweifelten also keine mangelnde Kenntnis der deutschen Sprache unterstellen, nur um daraus eine Beleidigung zu konstruieren.

                                    Elektra hat das "Hochgehen" von Verzweifelt prima herausgearbeitet. Die gefundene Erklärung ist allerdings nicht die einzig mögliche.

                                    Für mich ist da eher ein cholerischer oder jähzorniger Charakter am Werk. Unterstellt, der Eindruck stimmt, dann beginnt sich für mich das Bild dieses Threads einerseits zu verschieben und gleichzeitig zu schließen.

                                    Sogar die Rolle von Frau Verzweifelt wird viel klarer.


                                    Frau Verzweifelt, neigt Ihr Mann zur häuslichen Gewalt?

                                    Hier hält sich wohl einer für den neuen Dr. Freud !?!

                                    Mir ist es schleierhaft wie man, wenn man nicht mal alles gelesen hat, beurteilen kann ob ich meine Frau liebe oder nicht. Und mich als Sexmonster bezeichnen? Das zeigt mir persönlich nur einen Horizont der nicht über den Tellerrand hinaus geht bzw. eine nicht ganz ausgeprägte Intelligenz. Aber Hauptsache hier sich neunmalschlau artikulieren. Ich bin hier über jeden Beitrag dankbar, aber nicht über solche wie den hier. Das hilft nämlich niemandem.

                                    Aber das ist ja nur meine subjektive Meinung!

                                    Kommentar


                                    • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                      Es war ein ganz objektives Hinsehen, kein Angriff auf dich.
                                      Lies bitte nochmal den Text, was hat das bitte mit Objektivität zu tun?

                                      Kommentar


                                      • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                        Dann: Deine Gattin und du, ihr lebt zusammen, aber nicht als Liebes- Paar. darum ist die Frage nicht absurd: wenn nicht aus Liebe, warum seid ihr dann noch da...??? ( es gibt viele andere Gründe, die auch berechtigt sind!).
                                        Nein, die Frage ist überhaupt nicht absurd! Leider habe ich darauf noch keine Antwort.

                                        Lebt ihr eine richtige Beziehung, ja oder nein??
                                        Nein, definitiv nicht!

                                        Warum ist bei dir jetzt Rage aufgekommen?
                                        Wenn ich in Rage komme sieht das anders aus! Auch wenn es dann immer noch nicht zur häuslichen Gewalt reicht.

                                        Ich habe mich nur kurzfristig geärgert über irgendwelche Hobby-Psychologen hier die irgend einen Stuss vom Stapel lassen weil ihnen nichts besseres einfällt, Aufmerksamkeit suchen, bewusst provozieren wollen oder aus was für Gründen auch immer.

                                        Kommentar


                                        • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                          1:0 nach Steilvorlage von Elektraa - würde ich sagen

                                          Das Vögelchen beginnt zu singen.
                                          Nur, sein Lied gefällt mir nicht.


                                          Verzweifelter, Du hast mehr als eine Baustelle und solltest Dir dringend Hilfe holen, alleine schaffst Du das nicht.

                                          Deine Frau ist dabei Dich zu bestrafen. Auch kein feiner Wesenszug, egal aus welchem Grund.


                                          Kommentar


                                          • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                            Ich bin praktisch veranlagt. Liebe schön und gut, aber das Zweierteam, das mein Partner und ich gegründet haben besteht aus viel mehr als nur Romantik und reißt nicht ein, wenn mal keine Zeit da ist für Emotionales.

                                            Heraklit, wenn man mal das Psychologische nicht wichtig nimmt, was bleibt dann über? Es gibt so viel zu tun, es ist so viel anderes noch da, das auch wartet drauf, dass man sich damit beschäftigt.
                                            Ein Häuslbauer nimmt hin, dass er schwer erschöpft ist über lange Strecken und oft sehr durstig ist nach Freizeit und Ausschlafen.
                                            Eltern nehmen hin, dass Kinder nicht immer lieb und süß sind und ich nehme hin, dass mein Bester zeitweise den Besten nicht für mich macht, sondern wo anders einsetzt.

                                            Zieht mal den Stecker vom "Lieben und Co" Grübeln und Co, und merkt, es geht trotzdem weiter.

                                            Kommentar


                                            • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                              1:0 nach Steilvorlage von Elektraa - würde ich sagen

                                              Das Vögelchen beginnt zu singen.
                                              Nur, sein Lied gefällt mir nicht.


                                              Verzweifelter, Du hast mehr als eine Baustelle und solltest Dir dringend Hilfe holen, alleine schaffst Du das nicht.

                                              Deine Frau ist dabei Dich zu bestrafen. Auch kein feiner Wesenszug, egal aus welchem Grund.

                                              Nein, alleine schaffe ich das nicht!

                                              WIR bräuchten das Zutun meiner Frau! Ich bin mir nicht sicher ob ICH da Hilfe brauche oder eher SIE!

                                              Wenn du den Thread gelesen hättest wüsstest Du dass es NICHT nur um Sex geht. Es geht um Liebe, Zärtlichkeit und Zuneigung, was in einer Beziehung nicht ganz so außergewöhnlich ist!? Die Überschrift ist mittlerweile leider etwas irreführend, leider kann ich die im Nachhinein nicht ändern.

                                              Seit einem Jahr lässt sie mich diesbezüglich am langen Arm verhungern. Und deswegen bin ich ein Sexmonster? Weil ich mich nach Liebe sehne und mich das zerfrisst? Und warum sollte ich meine Frau nicht lieben? Aber nach dieser Zeit verwandelt sich oftmals Verzweiflung und Sehnsucht in Frust und Wut.

                                              Unsere Beziehung steht einen Schritt vor dem Abgrund, und das einzige was sie tut ist nichts, null Komma null. Obwohl sie das weiß und sieht. Wenn sie das Ende der Beziehung nicht will stellt sich mir die Frage ob SIE nicht diejenigen ist die Hilfe braucht?

                                              Warum sie die Beziehung noch nicht beendet hat weiß ich nicht, aber materielle oder praktische Gründe sind für mich mittlerweile die einzigen möglichen Erklärungen. Aber ich denke in diesem Punkt hätte ich die Wahrheit verdient. Es ist doch nicht richtig und vor allem nicht fair seinen Ehepartner so zu behandeln, das Problem einfach auszusitzen und sich überhaupt nicht für die Probleme seines Partners zu interessieren! Und da soll kein Frust und keine Wut aufkommen?

                                              Kommentar


                                              • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                                "Die Überschrift ist mittlerweile leider etwas irreführend, leider kann ich die im Nachhinein nicht ändern."

                                                Wie hätten Sie es gern?

                                                Soll ich z.B. das Wort Sex durch Nähe oder Zärtlichkeit ersetzen?

                                                Das entspräche dann eher der Jetztsituation...

                                                Kommentar


                                                • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr

                                                  "Die Überschrift ist mittlerweile leider etwas irreführend, leider kann ich die im Nachhinein nicht ändern."

                                                  Wie hätten Sie es gern?

                                                  Soll ich z.B. das Wort Sex durch Nähe oder Zärtlichkeit ersetzen?

                                                  Das entspräche dann eher der Jetztsituation...
                                                  Ja, das wäre super, und vor allem viel treffender! Am besten ersetzen für „Nähe und Zärtlichkeit“.

                                                  Vielen Dank.

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Meine Frau will keinen Sex mehr


                                                    Und da soll kein Frust und keine Wut aufkommen?
                                                    Ein Wütender, Frustrierter wird nicht gestreichelt, so einer fühlt sich ganz unkuschelig an und so einer wird als Gefahr wahrgenommen und so wem weicht man aus.

                                                    Vielleicht wartet deine Frau, bis du wieder rosahellblau bist und nicht mehr dunkelrotschwarzgrün.





                                                    Kommentar