• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verdacht auf Hodenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verdacht auf Hodenkrebs

    Hallo,

    ich habe seit kurzem einige Probleme und jetzt Angst, dass es sich hierbei um Hodenkrebs handeln könnte!
    Es begann damit, dass mein rechter Hoden nach oben "verschoben" war und dadurch beim sitzen oder liegen immer irgendwie gequetscht wurde.
    Außerdem hatte ich beim Wasser lassen Schmerzen (sind nicht mehr vorhanden).
    Außerdem habe ich einen größeren Hodensack, ich könnte jetzt aber nicht sagen, dass der linke oder der rechte Hoden größer geworden sind, sind denk ich weiterhin normal groß und auch in etwa gleich groß. Allerdings ist der Hodensack insgesamt größer, es fühlt sich an, als wäre eine Flüssigkeit und/oder andere "Sachen" drin, die da nicht hingehören. So fühlt es sich zum Beispiel so an, als hätte ich rechts eine dickere Haut, also als wäre genau unter der Haut noch irgendwas.

    Ansonsten habe ich weder ein ziehendes noch schmerzendes Gefühl im Hoden und eigentlich auch keine Leistenschmerzen. Rückenschmerzen sind bei mir normal, die hab ich immer.

    Könnte das oben beschriebene auf Hodenkrebs hindeuten?

    Bitte um Antwort, habe Angst zum Arzt zu gehen.


  • RE: Verdacht auf Hodenkrebs


    Was ich noch vergessen habe:
    die Schwellung des gesamten Hodensacks bzw. die Füllung ist abends meistens stärker als morgens.

    Kommentar


    • RE: Verdacht auf Hodenkrebs


      Hallo,
      nach einem Hodentumor (Krebs) klingt das nicht, eher nach einem entzündlichen Geschehen. Möglicherweise bestand (oder besteht noch) ein Harnwegsinfekt (--> Schmerzen beim Wasserlassen), der auf den Hoden oder Nebenhoden übergegriffen hat.

      > ... ist der Hodensack insgesamt größer, es fühlt sich an, als wäre eine Flüssigkeit und/oder andere "Sachen" drin...

      Eine reine Flüssigkeitsansammlung wäre eine "Hydrozele" - eher harmlos, wird ab einer bestimmten Größe jedoch unangenehm und sollte dann ggfs. operiert werden. Evtl. liegt auch eine Varikozele vor (Krampfader); diese gibt es jedoch meist nur am linken Hoden, rechts sind sie selten.

      All dies kann heute gut behandelt werden! Hodentumoren übrigens auch, wenn sie frühzeitig erkannt werden. Also bitte zum Arzt gehen...

      mfg
      platon

      Kommentar