• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Abstrichergebnis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abstrichergebnis

    Bei meinem Krebsabstrich (Thin prap Test) bekam ich den Befund Prap III D. Seit anfang des Jahres nehme ich die Pille Ceracette. Vorher nahm ich ca10 Jahre eine Pille mit Gestagenanteil. Zudem bin ich Raucherin. Man fand mit der Untersuchung zudem eine Entzündung, die behandelt wurde. meine Frage ist, in wieweit ich nun aufgrund des Tests in Panik verfallen müsste und welche Möglichkeiten bestehen, falls der nächste test wieder so negativ ausfallen würde.


  • RE: Abstrichergebnis


    Ein Pap IIID stellt eine Vorstufe eines Karzinoms dar, eine (wenn auch schwere Dysplasie). Selbst Pap IV wäre noch kein manifester Krebs, sondern eine Vorstufe, die gut behandelbar ist (mit einer Konisation). Aus jeder Stufe kann sich eine Dysplasie zurückbilden, insbesondere wenn man Risikofaktoren reduziert (die Sie ja aufgezählt haben). Wenn sich die Tests wieder-holen (also immer wieder IIID anzeigen), steigt das Risiko für eine Transformation (das kann Jahre dauern). Dann wird häufig die Konisation empfohlen (obwohl noch kein Carcinoma in situ vorliegt).
    In Panik muß man keineswegs verfallen. Die regelmäßige Vorsorge ist ja gerade dazu geeignet, rechtzeitig zu behandeln. Unter Umständen sollte man bei anhaltendem Pap III Zusatzuntersu-chungen durchführen, damit man nichts übersieht (z.B. Kolposkopie mit gezielter Biopsie).

    Kommentar


    • RE: Abstrichergebnis


      Mir stellt sich die Frage welche Möglichkeiten bleiben, wenn eine Konisation nicht erfolgreich (Gewebe weiter mit Viren befallen) durchgeführt wurde. Bleibt nur die Möglichkeit der gesunden Lebensweise / Selbstheilungskräfte und der Zeit ?

      Kommentar