• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nur Reizdarm oder doch mehr?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nur Reizdarm oder doch mehr?

    Guten Tag,

    seit Wochen plage ich mich (19) tagsüber (selten) abends (häufiger) mit Blähungen und manchmal auch mit Bauchschmerzen an mass herum. Es kam wie angeflogen. Hatte vorher kein Durchfall, nix. Seither ist mein Stuhl auch immer sehr weich manchmal ähnelt es auch leichtem Durchfall (muss aber trotzdem nie mehr wie 1-3x höchstens tgl. aufs Klo). Meine Sorge ist nur die, da meine Familie, besonders mütterlicherseits sehr viel an Darm und Magenkrebs litt und auch dran starb. Davon waren bisher nur Oma und Uroma betroffen.
    Bei mir steht auch im Verdacht das ich an Morbus Meulengracht leide. Im August war ich zum Blutabnehmen, da waren auch die Leukos i.O. Der Wert war auf 6,7, ok vllt. hatte ich vorher einen kleinen Infekt, ich arbeite ja auch beim Arzt, da fängt man sich auch mal was ein. Darmbeschwerden können ja auch mit Meulengracht zusammenhängen, habe ich gelesen.
    Ich habe sehr viel stress und ärger auf arbeit, gut den hatte ich auch mal am Anfang des Jahres, aber da hatte ich keine Darmbeschwerden.
    Nun ist es mir auch 2x passiert, dass wenn ich sehr dringend Stuhlgang lassen musste, vorher ein paar Spritzer Kot in den Slip gingen. Ich weiß nun nicht, ob das kommt, weil ich es mir sehr verkniffen habe. Verstopfungen habe ich nicht, aber bevor das
    anfing war mein Stuhl sehr fest. Ich habe auch vor ein paar Wochen mit Zink und Calciumtabeltten und einer neuen Pille angefangen, für das Immunsystem und Zink für meine Pickel.
    Das habe ich nun mittlerweile auch abgesetzt. Die Blähungen sind übelriechend, einmal roch es sogar richtig nach verfaulten Eiern. Lactoseintoleranz kommt auch in der Familie vor, habe aber schon mal beobachtet, ob ich Probleme bekomme, wenn ich Milch trinke, da war aber nix.
    Ich habe natürlich totale Panik vor Darmkrebs, auch wenn sich das gesponnen anhört.
    Am 30.11 habe ich nochmal einen Termin zur Blutabnahme wegen M. Meulengracht, da werde ich das Thema mal ansprechen.

    mfg


  • Re: Nur Reizdarm oder doch mehr?


    Die Beschwerden sprechen zumindest nicht für eine Krebserkrankung. Das Leitsymptom von Darmkrebs sind z.B. Blutabgänge im Stuhl. Sie haben dagegen wechselnde und zum großen Teil unspezifische Beschwerden (z.B. Blähungen, krampfartige Schmerzen). Damit will ich nicht sagen, dass notwendigerweise ein Reizdarmsyndrom vorliegt, obwohl ich das nicht ausschließen will. Ich denke, dass man andere Ursachen ausschließen muss, wie z.B. eine Allergie, Infektion oder diätetische Gründe. Schließlich haben die Beschwerden vor kurzem aus vollem Wohlbefinden begonnen, und das sollte weiter abgeklärt werden (am besten von einem Gastroenterologen).

    Kommentar