• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Morbus Ledderhose und starke Schmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Morbus Ledderhose und starke Schmerzen

    Guten Abend, seit etwa 6 Jahren habe ich an beiden Fußsohlen den Strang, er ist etwa 10 cm lang, knotig und schmerzt sehr. Orthopäde meint, man sollte nichts operieren, nur wenn gar nix mehr geht. Das könne jeder Zeit wieder kommen. Keine Garantie. Einlagen halfen bisher nicht. Ich trage meist Schuhe mit Absätzen.
    Ich arbeite seit 42 Jahren als RA-Sekretärin und schreibe nach Diktiergerät, wobei die Fußtasten mit beiden Füßen "bearbeitet" werden müssen. Hierbei treten dann auch starke Schmerzen und Spannungen auf.
    Wäre es möglich, daß der Morbus L. hierdurch entstanden sein könnte? Berufskrankheit?

    An beiden Händen bilden sich inzwischen auch diese Stränge und Knubbel, aber nicht schmerzhaft.

    Therapie des ML, welche`
    Danke und Gruss


  • Re: Morbus Ledderhose und starke Schmerzen


    Hallo,

    der M. Ledderhose steht der Genese nach dem M. Dupuytren der Hand nahe.

    Als selbst betroffener Arzt habe ich erst durch das Internet erfahren, daß eine konventionelle operative Therapie in vielen Fällen nicht ratsam oder nur eine Methode der zweiten Wahl darstellt. Andere Methoden - wie z. B. die perkutane Nadelfaziotomie - sind kaum bekannt, aber wesentlich einfacher durchzuführen, weniger risikoträchtig und dazu kostengünstiger.

    Nähere Einzelheiten dazu finden Sie in der vorletzten Ausgabe des Deutschen Ärzteblatts oder auf der Seite der Deutschen Dupuytren Gesellschaft:

    www.dupuytren-online.de

    LG

    --- MarcEN--

    Kommentar


    • Re: Morbus Ledderhose und starke Schmerzen


      Hallo in die Runde,
      dass was Sie schildern erinnert mich sofort an meine Erkrankung,
      die ich seit 10 Jahren an beiden Fußsohlen hab. Nämlich "Morton
      Neuralgie", hab es auch operieren lassen, nach einem Jahr bildeten sich die Neurome aber wieder neu und schmerzen bei jedem Schritt. Wie ich heute weiß, sollen sich diese Teile wohl immer wieder bilden, ich jedenfalls hatte nur ein Jahr Ruhe nach den Operationen.(8|)

      Liebe Grüße Bärlie

      Kommentar


      • Re: Morbus Ledderhose und starke Schmerzen


        Hallo in die Runde, danke für die Info. Diese Nadel.... ist die schmerzhaft?

        Nach einer Beckenknochenmarkpunktion mit Entfernung eins Knochenstückchens habe ich echt die Nase voll und keinen Nerv mehr, solche Dinge ohne Kurznarkose zu überstehen.

        Ganz nebenbei: Nach einer Krankenhausinfektion der Wunde nach OP und Wundheilungsproblemen wurde eine Narbe zum Teil ohne Narkose aufgeschnitten und danach tagelang tampooniert. Das war auch ein Akt an Schmerzen, den ich nur meinem ärgsten Feind wünsche.

        Durch die Schmerzen am Fuß bin ich auf tägliche Einnahme von Schmerztabletten angewiesen, obwohl ich sonst kein Schmerztablettemvernichter bin. Zu Hause laufe ich nur noch barfuß und dann sind die Schmerzen weg.

        Gruss vom Heideröschen

        Kommentar



        • Re: Morbus Ledderhose und starke Schmerzen


          Hallo,
          ich weiß, meine Antwort kommt spät.

          1) Wir wissen nicht woher das kommt, welche Faktoren es auslösen, welche Berufe oder Verhaltensweisen Einfluss haben. Es ist aber am wahrscheinlichsten, dass das genetisch ist.

          2) Ich habe es auch, an beiden Füßen

          3) Ich stand auf dem Punkt, es operieren zu lassen, bis mir jemand erklärte, daß man einen Knoten durch eine Narbe eintauscht. Die kann man unter dem Fuß genauso wenig gebrauchen.

          4) Schon Dich nicht, laufe. Belastung macht es nicht schlimmer.

          5) Segenschmiedt oder Guntrum: Strahlenklinik in Essen oder Hamburg, da kann man das gut behandeln. Die Bestrahlung führt zwar nur zu einem kleinen Rückgang, stoppt aber das Wachstum. Und die Nebenwirkungen sind überschaubar, vielfach wohl geringer als bei einer OP.

          Ich habe einen Fuß bestrahlen lassen, jetzt ist der zweite dran.

          Ich habe 8 Knoten und 2 Stränge, laufe Marathon, habe einlagen mit Aussparungen.

          Alles gute denen, die diese Krankheit haben.
          Es gibt schlimmeres, ich kann nur jedem zur Radiation Therapy raten.

          Kommentar


          • Re: Morbus Ledderhose und starke Schmerzen

            Hallo,
            ich lese hier vieles über Morbus Ledderhose. Vor ca 6-7 Jahren ging es mir genau so. Die Diagnose hatte ich aber niemanden, der mir helfen wollte oder konnte. Einlagen waren der pure Blödsinn.
            Dann liest man im Internet, lass es nicht operieren, du kannst seltenst wieder richtig Laufen.

            Aber, das kommt wohl auf den Operateur an, auf ein bisschen Glück, Zuversicht ...

            Ich lies es operieren. Man sagte mir, es kann wieder kommen, genau wie Dupuytren (davon hatte ich bereits 3 OPs).

            Ich hatte eine tolle Operateurin. Ich bin seitdem schmerzfrei und ohne diese Kullerchen (bei mir waren sie fast Tischtennisballgroß). Ich kann Laufen, Tanzen, Wandern.

            Jetzt nach der langen Zeit wachsen diese Kullerchen wieder. Ich zögere keine Sekunde und lasse mir da wieder helfen. Ambulante OP, 2 Stunden Vollschlaf, 3-4 Wochen krank. Alles kein Problem.

            Kommentar