• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Spermiogramm schlecht- Ursachen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spermiogramm schlecht- Ursachen

    Sehr geehrter Herr Dr Leuth,
    mein Mann und ich (34 und 33) wurden bei unserem ersten Kind (jetzt 1,5Jahre alt) im 2. Zyklus schwanger. Nun versuchen wir es seit 8 Monaten vergebens, wir sind beide Nichtraucher und haben einen gesunden Lebensstil. Zyklus- und Hormonstatus bei mir sind in Ordnung. Mein Mann hat allerdings ein schlechtes Spermiogramm erhalten (in Klammer sind die Labornormwerte):

    Abstinenz: 5 Tage
    Alter der Probe: 23min
    Volumen: 8,5ml ( >1,5ml)
    Farbe: gelblich
    Geruch: typisch
    pH Wert: 7,0 ( >7,2)
    Viskosität: 3cm ( <2cm)
    Zählkammer: 41 ( >15 Mio/ml)
    Progressiv -Motilität: 0 ( >32%)
    insgesamt beweglich: 10 (>40%)
    unbeweglich: 90 (<60%)

    Morphologie
    normal: 0 (>4%)
    Defekte betreffen
    Akrosom: 40
    Kopf: 30
    Mittelstück 10
    Schwanz 20

    Leukozyten: 1 (<1 Mio/ml)

    Mein Mann hatte als Kind einen Hodenhochstand, der im Alter <1 Jahr operiert wurde. Ein Ultraschall anlässlich des o.g. Spermiogramms ergab, dass ein Hoden unterentwickelt, aber der andere iO ist und auch nicht mehr oben steht. Wir werden das Spermiogramm wiederholen, dennoch würden wir es gerne besser verstehen. Daher folgende Fragen:

    1) Deuten pH Wert und Viskosität auf eine Störung der Samenblase und der Prostata hin? Bzw. Farbe und Leukozyten auf eine Entzündung?
    2) Kann man eine Störung der Samenblase und Prostata im Ultraschall oder anderen Verfahren diagnostizieren (bspw. Zyste, Gefäßverengung)?
    3) Gäbe es hier überhaupt eine Behandlungsmethode?
    4) Welche weiteren diagnostischen Schritte (neben der Wiederholung des SGs) würden Sie uns empfehlen, um der Ursache auf die Sprünge zu kommen?

    Herzlichen dank vorab für Ihre Einschätzung. Freundliche Grüße und schöne Weihnachten.


  • Re: Spermiogramm schlecht- Ursachen

    Hallo Melinda86, leider kann ich Ihre Fragen nicht umfassend beantworten, da sie doch zu speziell sind. Ein Hodenhochstand kann immer zum Problem werden, das betrifft ja nur die eine Seite. Beüglich der anderen Seite meine ich, daß besondere Fachzentren in der Lage sein müßten, über eine Hodenbiopsie eine künstliche Befruchtung und eine Reagenzglasschwangerschaft herzustellen.. Besonders geeignet sind entsprechende Kinderwunschzentren. Fragen Sie dort bitte unter den Stichworten MESE TESE mal nach. Alles Gute und Ihnen auch Schöne Weihnachten, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Spermiogramm schlecht- Ursachen

      manchmal kommen auch mehrere Faktoren zusammen. mit der häufigste Grund ist eine schlechte Spermienqualität, aber auch Krankheiten oder anatomische Probleme können für männliche Unfruchtbarkeit oder verminderte Fruchtbarkeit verantwortlich sein. natürlich, bei unerfülltem Kinderwunsch kann auch die Unfruchtbarkeit des Mannes schuld sein-und zwar genauso oft, wie eine Sterilität der Frau die Ursache ist. es gibt viele therapeutischen Möglichkeiten für beide Geschlechter, die zum Wunschkind führen. zuerst als gute Möglickeit-künstliche Nefruchtung, besonders ICSI...
      meist erfolgt dann eine Überweisung durch den Facharzt an ein Kinderwunschzentrum, sofern das Spermiogramm nicht schon dort erstellt wurde.
      ist eine körperliche Ursache gefunden, richtet sich die Behandlung nach der Diagnose und sollte nach eingehender Beratung durch einen erfahrenen FA oder an spezialisierten Kinderwunschzentren erfolgen.
      JA,IMMER, die Diagnose Unfruchtbarkeit belastet die Paarbeziehung. wer auch immer der Auslöser ist für die Unfruchtbarkeit, Mann und Frau sollten sich bei der Entscheidung für die Sterilitätsbehandlung einig sein und diesen Weg gemeinsam beschreiten wollen. hier wichtig- Verständnis, Geduld und offene Gespräche sind in dieser Zeit besonders wichtig. auch eine professionelle psychologische Unterstützung kann den Therapieerfolg bei Unfruchtbarkeit des Mannes erhöhen.

      Kommentar