• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Ovulationstest

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ovulationstest

    Hallo,

    ich (33) versuche derzeit ein 2. Mal schwanger zu werden. Beim 1. Kind hat es vor 2 1/2 Jahren auf natürlichem Wege im 4. ÜZ geklappt. Derzeit bin ich wieder im 4. ÜZ.

    DIe Pille habe ich im Sep. abgesetzt. Leider habe ich nach der 1. Schwangerschaft eine Galaktrorroe Stufe I bekommen. Eine Ursache ist nicht erkennbar (Ultraschall ok, Zellabstrich ok, Prolaktin und Schilddrüsenhormone - eingestellt mit Jodthyrox - ok).

    Im September wurde bei der normalen Vorsorge von meiner FAin ein reifer Folikel im US gesehen - anscheinend habe ich da also einen Eisprung gehabt. Mein Zyklus ist mit 27 ganz regelmäßig.

    Ich habe diesen Zyklus mit Ovulationstest angefangen, die aber immer negativ sind bzw. um den ZEitpunkt des Eisprungs rum nur eine schwache zweite Linie anzeigen. Der Zervixschleim sprach aber deutlich für einen Eisprung.

    Ich mache mir wegen der andauernden Galaktrorroe Sorgen, dass ich deshalb Probleme mit der Fruchtbarkeit haben könnte.
    Meine FAin ist derzeit bis April in Babypause, sodass ich nicht fragen kann.

    Bedeutet es jetzt, dass ich wegen der negativen Ovutest keinen Eisprung habe? Oder sind die Dinge eventuell manchmal eben nicht genau?

    Vielen Dank!


  • Re: Ovulationstest


    Die Tests haben wirklich so ihre Problemchen.
    Wenn die Galaktorrhoe ohne Prolaktinerhöhung passiert, dann sollte es auch keine Probleme mit dem Eisprung geben.

    Kommentar