• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kunstliche Befruchtung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kunstliche Befruchtung

    Hallo
    hab mal ne frage ich bin zur zeit mit den gedanken an kunstliche befruchtung,..
    weis irgendjemand deruber bescheid oder wurde mir es empfehlen..

    Ich werde Schwanger aber ich will zwillinge habe beide sollen jungs werden deswegen bin ich mit den gedanken an kunstliche befruchtung.
    wurdet ihr mir es empfehlen oder nicht??

    danke vorraus
    LG Melis

  • Re: Kunstliche Befruchtung


    hallo,

    kann das sein, daß du ein sehr hohes anspruchsdenken hast?
    wenn du schon eine künstliche befruchtung benötigst bzw haben willst, mußt du ja probleme haben, auf natürlichen wege kinder zu bekommen bzw mit deinem partner. ich denke mal, jede frau, die überhaupt ein kind sich wünscht und auf natürlichen wege nicht funktioniert, ist überhaupt froh, wenns mit dem schwanger werden dann klappt. und ob es dann ein junge oder mädchen wird, ist dann zweitranging, hauptsachen gesund.
    klar kann es bei einer künstlichen befruchtung zur mehrlingsschwangerschaft kommen, ist wohl auch eine höhere wahrscheinlichkeit als bei einer "normalen" schwangerschaft. aber dennoch sollte an erster stelle ein gesundes kind stehen, und an 2. stelle erst das geschlecht und ob es zwillinge oder nur ein einling ist oder ?

    sorry, aber wenn ich das lese und an die frauen denke, die schwierigkeiten haben, kinder zu bekommen ( gehöre zwar nicht dazu, aber kann es mir schon vorstellen wie es sein muss ) dann kann ich nur den kopf schütteln.

    was würdest du denn machen, angenommen - du wirst schwanger und es ist nur eins..oder es sind zwillinge aber beides mädchen oder nur ein junge und ein mädchen??

    lg

    ps : ich bin schwanger und sicherlich würde ich mich sehr freuen, wenns ein mädchen werden würde, aber es sollte an erster linie die gesundheit stehen und 2. einen jungen kann ich - will ich sicherlich auch nicht- wieder zurückschieben in den bauch.

    Kommentar


    • Re: Kunstliche Befruchtung


      Hallo Melis,

      also, ehrlich gesagt, bin ich einigermaßen erstaunt über Deine Frage.

      Ich hab das doch richtig verstanden: Du wirst auf natürlichem Wege schwanger, möchtest aber eine künstliche Befruchtung, weil Du Zwillinge - und dann auch bitte noch 2 Jungs - möchtest?
      Mal ganz davon abgesehen, dass ich es sehr unsensibel finde, diese Frage in einem Kinderwunschforum zu stellen, in dem Frauen sich nichts sehnlicher wünschen als schwanger zu werden, weiß ich auch nicht, ob Du Dir wirklich jemals Gedanken darum gemacht hast, was es bedeutet, Kinder zu haben.
      Eine Schwangerschaft und später die Verantwortung für ein Kind sind kein Wunschkonzert - vielleicht verwechselst Du es damit.

      Kaufe ich mir eine Puppe, kann ich mir aussuchen, ob ich eine möchte, zwei oder drei, ob ich männliche oder weibliche Puppen möchte etc. etc.
      Bei einem Kind funktioniert das nicht!

      Sei glücklich, wenn Du auf natürlichem Weg schwanger werden kannst. Nimm das als Geschenk der Natur und fordere sie nicht heraus.
      Freu Dich auch über eine Einlingsschwangerschaft mit einem Mädchen.

      Und selbst wenn Du eine richtige Kinderwunschfrau bist, kannst Du Dir nicht aussuchen, welches Geschlecht Dein Kind hat und wieviele es sind.
      Da musst Du nehmen, was kommt.

      Gruß,
      Claudia

      Kommentar


      • Re: Kunstliche Befruchtung


        Ich kann dies überhaupt nicht empfehlen.
        Erstens ist so ein Vorgehen der Geschlechterwahl unethisch und in Deutschland strikt verboten.
        Zweitens kann man Zwillinge nicht garantieren, da man nie weiß, wieviele Embryonen sich einnisten.
        Drittens besteht keinerlei Grund, solche "Behandlung" durchzuführen.

        Kommentar



        • Re: Kunstliche Befruchtung


          Hallo..
          Ich lebe seit 9 monate in Niederlande. und hier die arzte raten es jeden an und das geschlecht kann man aussuchen hier ist es machbar.
          Ich verstehe es auch nicht warum die jeden es anratten sogar mir haben sie es angeraten
          deswegen habe ich diese frage an euch gestellt ich weis es das es eine blode frage ist aber alle frauen lassen es machen. deswegen wollte ich es euch mal fragen.
          Selbst verstendlich kommt erst Gesundheit vor.
          narturlich will ich auch madchen haben



          LG Melis

          Kommentar


          • Re: Kunstliche Befruchtung


            Vielleicht solltest Du Dich dann auch in den Foren aufhalten, die rechtlich gesehen eine adäquate Grundlage haben.

            Wenn Du weiter in diesen Foren nach Rat suchst, dann geh doch mit Deinen Fragen bitte ins Gynäkologie-Forum. Das sollte schon aus Rücksicht zu den anderen Frauen hier geschehen.

            Gruß,
            Claudia

            Kommentar


            • Re: Kunstliche Befruchtung


              Dass dies in den Niederlanden erlaubt ist, wäre mir neu. Nach StGB-Ergänzung v. 16.9.1993 und ESchG v. 1.9.2002 ist die Präimplantationsdiagnostik zur Geschlechtsauswahl auch in den Niederlanden verboten. In anderen Ländern ist das Verfahren teilweise erlaubt, um geschlechtsspezifische genetische Erkrankungen zu verhindern. (Quelle: http://www.cueno.de/medr/show_all.asp)
              Das ist das Eine. Das Zweite ist, dass man Zwillinge nicht einfach so "machen" kann.
              Man kann zwei oder drei Embryonen einsetzen, von denen aber nur ein Embryo (oder auch gar keiner, oder zwei oder drei) sich einnistet. Eine Garantie auf Zwillinge ist also rein biologisch und technisch nicht machbar, aus meiner Sicht: erfreulicherweise.

              Ich halte derartige Versprechungen und Empfehlungen für hochgradig unseriös und kann nur dringend davon abraten.

              Kommentar



              • Re: Kunstliche Befruchtung


                Hallo Herr Dr. Glöckner,

                suchen Sie mal im Internet danach...da finden Sie tatsächlich Berichte, aus denen man schließen kann, man könne mal eben rüber in die Niederlande fahren und sich da Zwillinge, nach Geschlechtern ausgesucht, "machen" lassen.

                Viele Grüße,
                Claudia

                Kommentar


                • Re: Kunstliche Befruchtung


                  Klar, solche Berichte gibt es, aber nur wenige, wo es dann auch wirklich so geklappt hat, wie vorher versprochen wurde.
                  Und die Methode, Spermien nach Geschwindigkeit, Größe, Gewicht o.ä. zu sortieren, ist nicht besonders sicher.
                  Eine Präimplantationsdiagnostik dazu wäre sicher, klar. Aber dazu ist sie nicht da, wie auch die IVF überhaupt nicht dazu gedacht ist.

                  Solche Dinge geben der gesamten Kinderwunschbehandlung einen Touch des Babymachens, wie man es dann im TV und bunten Zeitschriften erleben kann.
                  Und was soll das? Müssen 60-jährige Frauen Kinder bekommen? Darf man Eingriffe machen, die medizinisch weder notwendig, nochsinnvoll sind? Aus meiner Sicht: Ganz klar: Nein!

                  Kommentar


                  • Re: Kunstliche Befruchtung


                    Ich sehe das ja genauso wie Sie, das wissen Sie.

                    Aber als ich den ersten Beitrag gelesen hatte, habe ich mich gefragt, wie man auf sowas kommt - nach der Internetsuche ist es mir klarer.

                    Ich denke aber, wir sollten dieses Thema jetzt wirklich - aus Rücksicht auf die KiWu-Frauen
                    hier - ruhen lassen.

                    Außerdem muss ich jetzt zur Arbeit.

                    Viele Grüße,
                    Claudia

                    Kommentar



                    • Re: Kunstliche Befruchtung

                      Die Klinik für Reproduktionsmedizin hatte hunderten Paaren geholfen, die bereits hatten die Hoffnung auf das Kind verloren. Die Klinik gibt sehr große Chancen. Die Klinik arbeitet mit neuesten Methoden, dort wenden sie neuester Behandlungen aus und sind immer wieder mit neuen Erkenntnis vertraut. Aber auch die erfolglosen Versuche, schwanger zu werden und ein Kind zu bekommen, können die psychische Gesundheit von Frau und Mann beeinträchtigen und die Beziehung des Paares stark belasten.Jetzt so oft, Paare, die sich Kinder wünschen, selbst aber keine bekommen, versuchen oftmals, mit künstlicher Befruchtung eine Schwangerschaft herbeizuführen.
                      Kinderwunsch-Spezialisten sind in der Regel Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit dem Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Künstliche Befruchtung -für viele Menschen, die auf natürlichem Wege keine Kinder zeugen können, ist dies der beste Weg, sich den Kinderwunsch zu erfüllen.
                      Dank medizinischer Forschung und modernster Technik kann gegen einen unerfüllten Kinderwunsch heute einiges getan werden.Bei der künstlichen Befruchtung werden nach einer hormonellen Behandlung der Eierstöcke die Eizellen aus dem Körper der Frau entnommen und in einem Reagenzglas mit den Spermien des Ehemanns zusammengebracht. Ein unerfüllter Kinderwunsch bedeutet für viele Paare einen tiefen Einschnitt in die Lebensplanung. Die Entscheidung zur künstlichen Befruchtung gibt wieder Hoffnung auf ein Kind. Die moderne Reproduktionsmedizin bietet verschiedene Techniken, die jeweils auf die individuelle gesundheitliche Situation eines Paares abgestimmt werden. Jede Kinderwunschbehandlung ist individuell und es ist daher ratsam, sie positiv und hoffnungsvoll anzugehen.

                      Kommentar


                      • Re: Kunstliche Befruchtung

                        Hallo,

                        nichts geht über eine natürliche Befruchtung, egal ob Zwillinge dabei entstehen oder nicht.

                        Gruß

                        Perejil

                        Kommentar


                        • Re: Kunstliche Befruchtung

                          so viele moderne Klinik für Reproduktionsmedizin, welche sich der komplexen und detaillierten Diagnostik und Therapie der Unfruchtbarkeit widmet. Reproduktionsmedizin bietet Paaren, bei denen der Mann oder Frau “unfruchtbar” ist, die Möglichkeit, doch ein Kind zu bekommen. Die Chancen auf einen Erfolg sind groß.Wichtig dort, Programme mit Verwendung unterstützter reproduktiver Technologien dürfen nur in den jeweiligen anerkannten Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge durchgeführt werden. Auch Patienten haben das Recht, medizinische Einrichtungen frei auszuwählen, um Programme unter Verwendung unterstützter reproduktiver Technologien durchzuführen. zusätzlich zu der Frage, ob Patienten mit einer guten Prognose in anderen Verfahren, direkt mit einer IVF- oder ICSI-Behandlung behandelt werden sollten, ist neben der Zahl der bei der Punktion gewonnen Eizellen, die Zahl der transferierten Embryonen für den Erfolg einer IVF- oder ICSI-Behandlung entscheidend. grundsätzlich erscheint es logisch, das mit einer höheren Zahl an Embryonen im Allgemeinen die Schwangerschaftsrate steigt. Letztlich bieten die Verfahren der künstlichen Befruchtung den betroffenen Paaren aber die Möglichkeit, leibliche Kinder zu bekommen. Und die Chancen sind natürlich, sehr groß.

                          Kommentar


                          • Re: Kunstliche Befruchtung

                            Erstens ist es bei der Auswahl eines Zentrums für künstliche Befruchtung wichtig, die Erfahrung des Arztes, die IVF-Erfolgsstatistik sowie den Zugang zu assistierten Fortpflanzungstechnologien zu berücksichtigen. Wenn eine Frau innerhalb von 9-12 Monaten nicht schwanger werden kann, ist es wichtig, einen FA zu finden, der durchführt unter seiner Anleitung alle erforderlichen Untersuchungen und gegebenenfalls die Behandlungstaktik auswählt.Tatsache ist, dass unsere Fruchtbarkeit nach 37 Jahren abnimmt.Die wichtigsten Kriterien sind Bewertungen von anderen Personen. Mundpropaganda wird nichts ersetzen.Bewerten Sie die Leistung - den Prozentsatz erfolgreicher Schwangerschaften bei einem bestimmten Arzt.So oft die Fortschritte in der Reproduktionsmedizin vielen Menschen neue Hoffnung auf ein eigenes Kind machen, sind mit den neuen Verfahren und Techniken unterschiedliche Konsequenzen verbunden. die Wahl der richtigen Klinik hat – neben den individuellen Voraussetzungen des Paares – einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg einer Kinderwunsch-Behandlung und andere Probleme mit der Gesundheit. Die Reproduktionsmedizin hilft vielen Menschen, ein Kind zu bekommen. Das ist ihre unbestritten positive Seite.

                            Kommentar