• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bronchitis, Grippe, Lungenproblem, Allergie?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bronchitis, Grippe, Lungenproblem, Allergie?

    Meine Tocher 3 3/4 J. leidet seit April 00 unter ständigem Husten. Im April 00 begann alles mit einem trockenen Husten, dauerte 6 Tage dann war gut. Dies hielt bis Mitte Mai und dann das gleiche wieder, jedoch 5 Wochen lang. Der Kinderarzt hatte verdacht auf Keuchhusten. Die Systome waren da. Nachdem der Husten vorbei war, wollten wir meine Tochter nicht weiter quälen und ließen ihr Blut nicht untersuchen. Mittlerweile ist es so, dass sie seit ca. Okt. 00 alle 4 Wochen an Husten (sehr trocken) leidet. Seit dem 12.12.00 war sie wieder 4 Mal krank. Ein ständiger Husten der sie kaum schlafen läßt. Verschiedene Hustensäfte haben wir auch schon ausprobiert. Wirkte der eine beim letzten Mal, so dann beim nächten Mal nicht mehr. Gestern hat ihr Kinderarzt ihr noch ein Antiasthmatikum verschrieben. Da wir seit 3 Nächten wieder kaum geschlafen haben, weiß ich nicht mehr weiter. Es muß doch einen Grund für die ständigen Erkrankungen geben. Ein Gedanke ist noch da. Wir sind vor 9 Monaten in eine andere Stadt in eine Neubauwohnung gezogen. Vielleicht hängt das damit zusammen. Aber wie kann ich das herausfinden. Meine Tochter war früher fast nicht krank.

    Für Antworten zu diesem Thema bedanke ich mich schon jetzt.


  • RE: Bronchitis, Grippe, Lungenproblem, Allergie?


    Aufgrund der doch seit langem bestehenden Symptomatik sollte dringend ein Kinderallergologe in Absprache mit Ihrem Kinderarzt zu Rate gezogen werden. Leider kann ich keine Adressen angeben.
    Ein Allergietest ist sicher sinnvoll und sollte durchgeführt werden.

    Kommentar


    • RE: Bronchitis, Grippe, Lungenproblem, Allergie?


      Unsere Tochter war keine drei Wochen alt, da hatte sie die erste Bronchitis. Es folgtre éine Lungenentzündung und ständige fieberhafte Infekte, die zu starken Husten mit Giemen und Atemnot führten. Nach einem Wechsel des Kinderarzte wurde die Diagnose Asthma gestellt. (Das Wort Asthma wurde sehr ungern verwendet.) Mit 1.5 Jahren wurden unserer Tochter die Polypen entfernt und Paukenröhrchen eingesetzt. Ca. ein Jahr lang blieben dann wenigstens die ständigen Mittelohrentzündungen aus, und das nächtliche überstreckte Schlafen mit sehr viel Unruhe blieb aus. Jetzt beginnt das Ganze von Vorne. Birte hat ständig `fieberhafte Infekte, zuletzt Influenza mit Fieberkrampf, und wir geben 2X tägl. Flutide 25 mit dem Aero Chamber. Warum wollen Kinderärtze nicht endlich einen Allergietest machen? Wäre dass nicht sinnvoll?

      Kommentar