• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

invagination bei kinder i.V.m blutigem Stuhl

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • invagination bei kinder i.V.m blutigem Stuhl

    Hallo,
    mein Sohn, 6 Jahre, litt im Februar 2010 an einer Invagination, welche staationär behandelt wurde. Im Krankénhaus stellte man die "Noroviren" fest. Ab März dieses Jahres war wieder alles i.O. Im Juni 2010 musste er wieder stationär behandelt werden, dieses mal wegen einem Hüftschnupfen-Erguss 10mm-; auch das haben wir jetzt hinter uns gebracht. Er braucht zwar noch etwas Schonung, aber er ist komplett schmerzfrei. 3 Wochen lang mußte er Nurofensaft einnhemen. Bei den Blutuntersuchungen im Juni wurden die Adenovieren bestätigt. Heute nun, 11.07.2010, hatt er Blut im Stuhl,, es war ganz hellrot. Der Stuhl war breiig, nicht als Durchfall zu werten. Kann es hier einen Zusammenhang mit den Vorerkrankungen geben oder weht eine neue Krankenwelle auf uns ein. Bilde mir auch ein, das er eine Hämorrhide am After hat; bin mir aber nicht 100% sicher. Morgen muss ich mit ihm in die Klinik zur Nachkontrolle zwecks dem Erguss in der Hüfte. Kann ich bei diesem Ultraschall gleich dem Darm mit anschauen lassen und kann man da etwas sehen? Für schnelle und hilfreiche Antworten bedanke ich mich bereits jetzt schon.


  • Re: invagination bei kinder i.V.m blutigem Stuhl


    Sowohl eine Invagination, als auch eine Coxitis können Folge eines Magen-Darm-Infekts sein. Bei einer Gastroenteritis kann es in Folge der gesteigerten Peristaltik zu einer "Einklemmung" des Darms kommen. Des Weiteren kann meist zwei bis drei Wochen nach der Infektion eine reaktive Arthritis bevorzugt im Hüftgelenk auftreten.
    Ob die aktuellen Blutauflagerungen durch eine erneute Invagination bedingt sind, ist - sofern Ihr Kind keine deutlichen Bauchschmerzen hat - eher unwahrscheinlich. Trotzdem sollten Sie es rasch untersuchen lassen. Eine Rhagade oder Hämorrhoide könnte ebenfalls das Frischblut erklären.

    Dr. Overmann

    Kommentar


    • Re: invagination bei kinder i.V.m blutigem Stuhl


      Hallo Dr. Overmann,

      vielen Dank für die rasche und hilfreiche Antwort. Ich werde meinen Sohn morgen wieder in der Klinik vorstellen. Beim heutigen Ultraschall ist zumindest was den Darmbereich angeht nichts rausgekommen. Eine erneute Invagination wurde glücklicherweise ausgeschlossen. Beim heutigen Stuhlgang war alles i.O.

      Vielen Dank
      P.S. konnte dem Internet nicht so ganz entlocken was eine "Rhagade" ist- war für mich als Laie schwer zu verstehen. Könnten Sie mir dieses ev. noch in kleinen verständlichen Worten erklären? Vielen Dank

      Kommentar