• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Legasthenie = Dummheit und ADS

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Legasthenie = Dummheit und ADS

    Hallo ihr da.
    ich habe einen fast neunjährigen Sohn, der derzeit die vierte Klasse besucht. Da ihm der Kindergarten mit 5 Jahren zu langweilig wurde und er von seiner Entwicklung ohne weiteres mit den 6 und 7 Jahre alten Kindern seiner Gruppe mithalten konnte, wurde er als noch nicht ganz sechsjähriges Kind eingeschult.
    An diesem Tag begann für uns ein Alptraum, der bis heute anhält. Bereits in der ersten Klasse ist mir aufgefallen, dass er Buchstaben nicht so erfassen kann wie andere. Da auch mein Bruder und meine Mutter Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten hatten, schrillten bei mir gleich die Alarmglocken.
    Aber weder Lehrer noch Schulpsychologin nahmen meine Sorgen ernst. Bis zur dritten Klasse wurde es so schlimm für ihn, dass er seine Aufgaben in der Schule lieber zerissen hat anstatt sie abzugeben. Richtige Freunde hat er dadurch auch nicht gefunden. Da in der dritten Klasse trotz mittlerweile diagnostizierter Legasthenie dazugekommen ist, dass er sich nach der Schule am liebsten ein Messer in den Bauch stechen wollte, habe ich mich schweren Herzens dazu durchgerungen ihn trotz eines IQs zwischen 103 und 112 in eine Förderschule zu geben, damit sich seine sehr angeschlagene Psyche erholen kann. Jetzt ist er seit einem dreiviertel Jahr dort und ich muss mir von den jetzigen Lehrern anhören, dass ich ein dummes Kind habe. Hat irgendjemand da draussen auch ähnliche Erfahrungen gemacht oder kennt irgendjemand jemanden, der ein ähnliches Schicksal hat?

    Grüße,
    Scaramouche


  • RE: Legasthenie = Dummheit und ADS?


    hallöchen, was sind das für Lehrer??? Bei dem IQ kann er nicht dumm sein, die sind dumm, wahrscheinlich noch dümmer.
    Du schreibst ein Alptraum seit Schulanfang, wieso? Ich hatte auch als Kind LRS, und wie schreibe ich jetzt. Kein Problem mehr. Hat dein Junge ADS?
    Also mein Junge hat ADHS, er ist 10J., geht in 4.Klasse und hat höchst wahrscheinlich auch LRS( wird Mittwoch getestet), Ich habe letztens ein Gespräch mit seiner Therapeutin geführt, weil ich gedacht hatte er müßte laut seiner Deutschkenntisse auf einer Sonderschule gehen( da geht wirklich nichts), aber sie und seine Klassenlehrerin hatten mir gesagt das das auf keinen Fall so ist,er hat einen mittleren IQ und wird ab nächstes Jahr hier bei uns im Ort auf die Hauptschule(Gesamtschule?)gehen. In Mathe ist er meiner Großen sogar vorraus, aber Textaufgaben-nee ist nicht gut.
    Ich würde gerne von dir wissen ob er irgend eine Therapie macht? Ich denke, irgend etwas anderes stimmt nicht. Was macht er sonst noch? gerne oder nicht so gerne, welche Interessen hat er, was macht er nach der Schule?
    Also, ich habe drei Kinder, 5j.,10J. und 15J., wobei die letzten beiden mir Schwierigkeiten machen-LRS- keine freunde-nicht raus gehen- ADHS- Lernschwierigkeiten bei beiden- Pubertät usw.
    Bis dahin ingemaus

    Kommentar


    • RE: Legasthenie = Dummheit und ADS?


      Hallo,

      schön, dass ich euch gefunden habe :-)

      Also bei meinem Sohn, er ist jetzt 10, wurde letztes und dieses Jahr die Lese-und Rechtschreibstörung festgestellt. Wenn man im Internet danach sucht, kommt zusammen mit LRS immer auch Legasthenie und was man darüber liest, passt wiederum überhaupt nicht auf meinen Sohn. Dass er Buchstaben nicht erkenn, z B ein A für ein I hält, dass er Buchstaben innerhalb der Wörter weg lässt, also statt Sonne - Sne schreibt usw. Das geht bei ihm halbwegs. Aber er vergisst schon Buchstaben, schreibt keine ie oder Dehnungs-H und er kümmert sich grundsätzlich nicht um i-Punkte und allgem. um die Rechtschreibregeln. Das Lesen geht auch nur sehr schlecht. Wird zwar ein bißchen besser, aber meine jüngere Tochter ist ihm da meilenweit vorraus.

      Ich kenne die Verzweiflung, was man mit so einem Kind tun soll. Und ich mache mir tausend Gedanken darüber. Wie gesagt wurde er darauf jetzt das zweite Mal getestet und somit wird er jetzt in der Schule zurückhaltend bewertet. Das heißt, durch dieses Attest hat er das Recht darauf, dass er in Rechtschrift und im Lesen zurückhaltend benotet wird. Auf der Arbeit steht dann zwar die Note die er regulär hätte, aber die Lehrerin trägt ihm in ihrem Buch eine bessere oder gar keine ein. Dafür ist er allerdings dieses Jahr auch verpflichtet, in den Zusatzunterricht LRS zu gehen. Ist ne halbe Std. extra am Mi-Nachmittag. Das geht. Wir haben eine spitzen Lehrerin, da bin ich echt froh. Sie haben in der Klasse meines Sohnes ein behindertes Mädchen, die mit einem Software-Programm arbeitet. Jetzt hat die Lehrerin mir empfohlen, mir auch dieses Programm anzuschaffen. Das heißt BUDENBERG Lernprogramme. Findet man im Internet unter Budenberg. Ich hab mir das angeschaut. Das ist sowas von schlicht, da ist kein Schnickschnack dabei, kein bunter Klimbim was die Kinder ablenkt und es kann sich wirklich auf das Wesentliche konzentrieren. man hat dort einzelne Einheiten, die ca. 20 min dauern. Und das beste daran ist, er wird sofort kontrolliert und er hat keine Wahl rauszukommen, bis nicht alles richtig ist. Erst dann kann er raus, bzw. eine Einheit weiter gehen. Wenn mein Sohn jetzt als Hausi z. B. auf hat: Übungen mit doppeltem Selbstlaut, kann er diese Übungen auch mit dieser Software machen. Zum Schluß schreibe ich ihm das in sein Übungsheft und er nimmt seine Ausdrucke vom Pc mit, dann hat die Lehrerin auch den Überblick.

      Also, von selber wäre ich da nicht drauf gekommen. Man braucht schon Personen die einen unterstützen so wie unsere Lehrerin. Wenn das nicht der Fall ist, wie bei dir SCARAMOUCHE, dann such dich durch, bis du solche Personen findest. Ich weiß dass das anstrengend und Nervenaufreibend ist. Es gibt hier bei uns z. B. auch Kinderpsychiartrien oder Sozial-Pädiatrische Zentren, die u.a. Hirnfunktionen testen. Da möchte ich demnächst auch noch hin. Die testen, ob die Linke und Rechte Gehirnhälfte überhaupt zusammen arbeiten. Auch dort kann man Hilfe holen. Oder geh mal zu einem Kinderpsychologen. Vielleicht hat der Adressen. Schulpsychologen?

      Ich wünsche dir auf jeden Fall sehr viel Glück, dass du Hilfe bekommst. Frag dich druch, bleib dran..... und ganz wichtig ist, wenn dein Sohn das LRS-Attest hat, MUSS man ihn milder benoten. Auch in der normalen Regelschule. Das nimmt auch schon den Druck raus. Das mit der Förderschule entsetzt mich allerdings. Was sind denn das für Fachkräfte? Bei dem IQ kann er nicht dumm sein. Hast du dir schon mal eine Montessori Schule angeschaut? Wäre evtl. mal eine Überlegung wert. Da kannst du mit deinem Sohn auc hospitieren.

      Also, wie gesagt, viel Glück bei der Suche und halte durch, ich drück dir die Daumen.
      P.S: ganz wichtig: liebe deinen Sohn so wie er ist, das ist oft schwer ich weiß. so weiß er aber, dass du hinter ihm stehst und er sich geborgen fühlt.

      Liebe Grüße
      Kecksi

      Kommentar


      • RE: Legasthenie = Dummheit und ADS



        Hallo Herr Neffe,

        herzlichen Dank für Ihre Beiträge! Sie sind eine große Bereicherung für die Diskussion und das gesamte Forum!

        Viele Grüße

        Kommentar