• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Otitis externa

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Otitis externa

    Hallo
    ich bin 53 Jahre alt
    ich habe seit dem 4.Mai 2019 ein Druck im linken Ohr mit Geräusch und hörverminderung ohne schmerzen
    hatte keine Erkältung, auch kein Schnupfen, nur zwischendurch ein leichtes kratzen im Hals das aber seit 2 Wochen weg ist
    War beim Hausarzt der hat eine Entzündung im äusseren Gehörgang diagnostiziert ich nehme seit 10 Tagen Panotile Ohrentropfen aber es hat sich nicht viel verändert ausser das Geräuch ist nicht mehr so extrem laut.
    War am 13.5 wider beim Arzt bekam abschwellende Nasen tropfen für eine Woche
    jetzt meine Vermutung könnte das eine allergiesche Reaktion auf meine neue Perser Hauskatze sein die ich seit April übernommen hab?
    habe kein Nieseiz, Nasenlaufen oder husten.

    was denken Sie


    Danke im Voraus
    liebe Grüsse

  • Re: Otitis externa

    Kaum anzunehmen das Ihre Hauskatze mit der Situation zu tun hat.

    Sie sollten sich an einen HNO Arzt wenden.

    Gehörgangsentzündung ist meistens eine sehr
    schmerzhafte Angelegenheit.
    Da die Tropfen auch keine Linderung gebracht haben
    ist die Diagnose fragwürdig.

    Möglich auch eine Abflussstörung des Ohrenschmalzes?
    Sogenannter Ohrenpropfen?

    Betreff Katze:
    Ihre Schilderung passt nicht zu einer Katzenallergie.

    Wenn müssten Sie einen Prik Test machen lassen beim Allergologen.
    Dieser Prik Test könnte positiv ausfallen, ist damit jedoch noch kein
    Hinweis auf eine echte Allergie.
    Hier müßte man im Blutbild weiterführende Untersuchungen machen.
    und zwar bei einem Allergologen.
    MfG


    Kommentar


    • Re: Otitis externa

      Danke für ihre schnelle Antwort

      Kommt mir auch komisch vor das ich keine schmerzen habe trotz entzündetem Gehörgang
      vielleicht hatte ich ja einen Gehörsturz

      Ich werde beim nächsten Termin beim Hausarzt zuerst ein Blutest vom
      Fel d 1machen lassen
      um diese Allergie auszuschliessen

      werde ihnen dann meine Ergebnisse
      berichten
      lg


      Kommentar


      • Re: Otitis externa

        Verstehe ich jetzt auch nicht so ganz !
        Sie sollten doch zuerst mal die Situation mit dem Gehörgang
        bzw. dem Ohr abklären !?
        Beim HNO !
        Die Ursachen können vielfältig sein.

        Möglich wäre auch eine kritische Zahnsituation auf der
        betroffenen Seite.
        Gibt es z.B. wurzelbehandelte Zähne, überkronte Zähne etc.?

        Vergessen sie für das Erste den Bluttest beim Hausarzt auf
        mögl. sogenannte Katzenallergie.
        Passt absolut nicht in das Geschehen.
        MfG





        Kommentar



        • Re: Otitis externa

          Hallo danke für ihren Rat wetde mich bei einem HNO anmelden
          ja Wurzelbehandlungen hatte ich an zwei Zähnen
          Kronen keine
          habe heute eine Verhärtung auch ohne Schmerzen hinter dem Ohrläppchen mit einem klieinen schwarzen Fleck entdeckt da kam viel dick gelbliches Sekret raus
          könnte das auch ein Zusammenhang haben

          lg

          Kommentar


          • Re: Otitis externa

            Ja , das könnte.

            Wenn es sich dann auch noch um die betroffene Seite
            mit den wurzelbehandelten Zähnen handelt,
            könnte hier ein enger Zusammenhang stehen.
            Backenzähne?
            Könten auch andere in der Kieferregion sein.

            Warten Sie nicht zu lange mit dem Termin.
            Drücken Sie nicht an der Schwellung herum.
            Der Arzt sollte sich das vor Ort anschauen.

            Ob möglicherweise die Medikation Ihres Hausarztes hier
            auch Einfluß hat, kann ich nicht beurteilen.

            Das wurzelbehandelte Zähne irgendwann richtig fiese Probleme
            im Hintergrund bereiten können schon.
            Da gehören z.T. die von Ihnen geschilderten Symptome zu.
            Es geht jedoch auch noch gemeiner, leider selbst erlebt.

            Wenn möglich sollten Sie zuerst Ihren ZA aufsuchen.
            Neues RÖ bzw. Zahnfilm von jedem wurzelbehandelten
            Zahn machen lassen.
            Mein persönlicher Rat wäre sich von diesen zu trennen.
            WSR (Wurzelspitzenresektion) wäre noch eine Option.
            Könnte je nach Situation auch fragwürig sein.

            HNO u. ZA zusammenzuführen bzw. zur Zusammenarbeit
            zu bringen ist leider ein sehr schwieriges Thema !
            MfG











            Kommentar


            • Re: Otitis externa

              Danke vielmals für ihren Rat, ich bedanke mich recht herzlich bei Ihnen und eure Omeda Team , schätze das sehr, das sie sich diese Zeit nehmen und so viele Leute beraten

              ich habe nächsten Mittwoch einen Zahnarzttermin werde das mit ihm besprechen
              Der Druck im Ohr ist zum Glück etwas zurück gegangen höre wieder besser, nur ist leider noch immer ein ständiger Ton im Ohr.
              lg Judith

              Kommentar



              • Re: Otitis externa

                Danke für Ihre Wertschätzung.

                Gut mit dem Zahnarzttermin.
                Wie sieht es mit HNO aus?

                Was macht die Schwellung hinter dem Ohr ?
                Wieder angeschwollen?

                Mit der Ohrsituation werden Sie etwas Geduld haben müssen
                bis alles geklärt ist.
                Eventuell an der bisherigen Behandlung (Ohrentropfen) dranbleiben ?

                Wichtig jedenfalls das sie die bisherigen Symptome u.
                Medikationen dem jeweils behandelnden Arzt mitteilen.

                Ich selbst weiß aus eigener Erfahrung, das wurzelbehandelte
                Zähne nicht nur allgemein sehr komplexe Krankheitssymptome
                verursachen können.
                Auch die Nasennebenhöhlen u. je nach Situation insbesondere die
                Ohren können davon betroffen sein.

                Alles Gute,
                LG, Bagh11


                Kommentar


                • Re: Otitis externa

                  Guten Tag
                  Bitte gerngeschehen ich schätze das wirklich sehr

                  zuerst hab ich noch ein Hausarzttermin und werde dann einen HNO Termin abmachen

                  ich habe heute das Gefühl der Ohrendruck sei zurück gegangen
                  was ja sehr positive ist

                  ja die Ohrentropfen werde ich laut Hausarzt sowieso weiter nehmen

                  die Schwellung hinter dem Ohr ist
                  vermutlich eine Talgdrüse
                  habe sie dummerweise ausgedrückt was ja wohl nicht so eine gute Idee war laut Internet recherchen.
                  die Schwellung ging dann zurück
                  aber jetz hat sie sich wieder gefüllt.
                  laut Arzthelferin habe angerufen
                  Soll ich Bepanthensalbe eincremen beobachten das es keine Entzündung entwickelt.

                  Hatte mal an der Brustwarze eineTalgdrüse da kam genau die gleiche zähe Masse raus deshalb meine Vermutung.

                  Ich habe auch schon gehört das viel vo den Zähnen kommen kann

                  Danke nochmals für die guten Ratschläge

                  Wünsche ihnen auch alles Gute
                  Lg

                  Kommentar