• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lymphknoten schmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lymphknoten schmerzen

    Hallo Leute,

    Habe seit ca 3 Monaten angespannte bzw. Angeschwollene einseitige Lymphknoten am Hals/Nacken.

    Es ist sehr schmerzhaft. So schmerzhaft, dass ich meinen Hals bzw. Kopf nicht nach links/rechts drehen kann.

    Habe außerdem seit 3 Monaten Halsschmerzen. War bei sämtlichen Ärzten HNO, Internist, allgemein Arzt. Doch leider hat bis jetzt niemand eine Lösung dagegen gefunden.

    Erstmals war es; seitenstrangangina durch Antibiotika keine verbesserung, darauf mittelohrentzündung neulich erneut Antibiotika Therapie

    Aktuell habe ich nun, starke Einseitige Kopfschmerzen ( links ), linkes Ohr zu und beim drücken auf Ohr schmerzen, Halsschmerzen, Jucken an den Beinen ( Oberschenkel, Waden), aktuell seit heute linke Rückenschmerzen( Hexenschuss ähnlich).

    Ich habe kein fieber, großes Blutbild wurde gemacht (werte im normalen Bereich), rachenschleimhautabstrich gemacht(Befund; mäßig Candida albicans), mit Nystatin Behandlung gestartet jedoch wieder ohne Erfolg , Antibiotika Behandlung durchgeführt Cotrim-CT und Amoxicillin 750(ohne erfolg), in 2 Wochen MRT Termin( im Bereich Hals)

    Nun ist meine Frage es ist 5 Uhr morgens habe Schul Ferien und kann durch schmerzen nicht schlafen. Was könnte ich noch tun?

    Wie helfen mir Ärzte intensiver? Habe Dauer schmerzen!!!

    Kriegt man nach MRT wenigstens Klarheit?

    Mein am links alleine angespannter Lymphknoten tut extrem weh!!

    Ich danke im Voraus für jeden Tipp!!!