• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bydureon

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bydureon

    Ab 1. September ist in Deutschland Exenatide 1x Wöchentlich verfügbar. Die Studien sprechen für eine deutliche Überlegenheit im Vergleich zu Byetta und Victoza. Vermutlich werden viele Personen umgestellt. Ich bin gespannt auf Ihre Erfahrungen.


  • Re: Bydureon


    Der Patient und sein Wohlergehen stehen immer im Kernpunkt der Unternehmen. Naja ich kann dies nicht so bestätigen:
    New York (BoerseGo.de) - Das Diabetesmittel Bydureon, das zusammen von Amylin Pharmaceuticals, von Eli Lilly und Alkermes Inc entwickelt wird, ist in einer Langzeitstudie dem vergleichbaren Mittel von Novo Nordisk, Victoza, unterlegen. Im Vergleich mit Victoza reduziere Bydureon den Blutzuckerspiegel beim Diabetes Typ 2 in geringerem Umfang. Die Börse hatte lange Zeit geglaubt und gehofft, dass das Medikament ein Umsatzrenner für Amylin werden könnte. Entsprechend heftig war nach Bekanntgabe des Studienergebnisses die Strafe. Die Aktie verliert unter hohen Umsätzen mehr als 20 Prozent. An einem Tag, an dem der Dow Jones mehr als 1,5 Prozent zulegt, ist ein solcher Verlust besonders schmerzlich.

    Tja wieviele Patienten werden wir umstellen müssen(!) damit die Börse zufrieden ist ....

    LG,
    LaSa

    Kommentar


    • Re: Bydureon


      Hallo,

      ich nehme Bydureon seit 4 Wochen. Werde ich das fünfte mal spritzen.
      Gruß
      Marie

      Kommentar


      • Re: Bydureon


        [quote lucaoktober]Hallo,

        ich nehme Bydureon seit 4 Wochen. Werde ich das fünfte mal spritzen.
        Gruß
        Marie[/quote]

        Wie klappt es?

        Kommentar



        • Re: Bydureon


          Es klappt gut. Ich nehme 2500 mg Metformin und 1 x in der Woche spritze ich Bydureon.

          Kommentar


          • Re: Bydureon


            wer misst morgens seinen zucker bei anwendung von bydureon und wie hoch ist der?
            mfg strecco

            Kommentar


            • Re: Bydureon


              Das ist völlig individuell und verschieden und hängt wesentlich davon ab, wie viele eigene Beta-Zellen noch funktionieren und Insulin ausgeben.

              UND Bydureon lässt in erster Linie den BZ in der Spitze nch den Mahlzeiten nicht so hoch ansteigen. Wenn damit der Nüchtern-BZ auch niedriger bleibt, ist das nicht die Hauptwirkung, sondern eine willkommene Zugabe :-)

              Kommentar



              • Re: Bydureon


                [quote strecco]wer misst morgens seinen zucker bei anwendung von bydureon und wie hoch ist der?
                mfg strecco[/quote]

                Bydureon senkt sowohl den BZ nüchtern als auch nach dem Essen. Von Mensch zu Mensch aber sehr unterschiedlich.

                Kommentar


                • Re: Bydureon


                  Hallo
                  Seit 6 Wochen spritze ich einmal wöchentlich Bydureon, unterstützt mit 2 mal täglich Metformin 1000.
                  Soweit bin ich sehr zufrieden mit dem Medikament, Nur 1 X wöchentlich zu spritzen statt 4 X täglich.
                  Mein Problem ist folgendes: mit der Medikamentierung mit Novorapid 32/12/12 und Levimir 12 hatte ich einen HbA1c Wert zwischen 6 und 7 mmol/l.Seit ich das Medikament Bydureon in Verbindung mit 2 X täglich Metformin nehmen , liegt mein BZ-Wert zwischen 13 und 20 mmol/l bei einer Gewichtsabnahme von 112 kg auf 104 kg. Vielleicht ist auch mein Alter maßgebend: ich bion 72 Jahre alt und seit 15 Jahren insulinpflichtiger Typ 2 Diabetiker.
                  Gespannt auf die Reaktion ist:
                  Rolf

                  Kommentar


                  • Re: Bydureon


                    hallo rolf,
                    eigentlich kennst du die antwort.
                    mit einem bz zwischen 240-360mg/dl würde ich nicht weiter rumlaufen, da wirkt doch überhaupt nichts.
                    ich würde noch heute wieder mit insulin anfangen.
                    mfg. klaus

                    Kommentar



                    • Re: Bydureon


                      Hallo Rolf,

                      die Antwort ist ganz einfach: Bydureon und die anderen GLP-1-Analoga helfen bei dir nicht mehr. Dazu wird eine Eigenproduktion an Insulin benötigt, die durch Bydureon verstärkt werden kann.

                      Nimm wieder Insulin, damit hattest du doch einen guten HbA1c. Mach das lieber bald, ehe der enorm hohe BZ bei dir weitere Schäden anrichten kann.

                      Beste Grüße, Rainer

                      Kommentar


                      • Re: Bydureon


                        Moin Rolf,

                        Diabetiker ist man, wenn die eigene Insulin-Ausgabe nicht mehr für den gesunden Blutzucker reicht. Wenn erst wenig zu wenig ist, kann man die noch verbliebene Ausgabe noch mit Medikamenten unterstützen und anspitzen, mit modernen Mitteln wie Bydureon sogar erstaunlich passend. Aber das nutzt alles nichts mehr, wenn da nix mehr zum Unterstützen und Anspitzen ist. Dann hilft nur noch die passende Menge Insulin aus dem Pen.

                        Vor 15 Jahren sind Typ2 erst auf Insulin eingestellt worden, als praktisch keine eigene Insulinproduktion mehr messbar war. Bydureon ist kein Insulin und kann auch keins ersetzen! Von daher war der Bydureon-Versuch vorsichtig ausgedrückt ne Schnappsidee ohne jede fachlich-sachliche Grundlage, und für mich ist eigentlich unvorstellbar, wie ein Arzt und womöglich noch ein Facharzt dabei mitgemacht hat. Denn wenn Du zuvor mit Insulin vor dem Essen immer 6-7mmol/l gemessen hast, war das ein durchschnittlich gutes Behandlungs-Ergebnis ohne jede Notwendigkeit zur grundsätzlichen Änderung. An Deiner Stelle würde ich lieber heute als morgen zu meinem bewährten Insulin zurückkehren und hoffen, damit bald wieder meinen alten sehr viel gesünderen Blutzucker wieder zu erreichen.

                        Daumendrück, Jürgen

                        Kommentar


                        • Re: Bydureon


                          am 18.12. habe ich Bydureon gespritzt. Seitdem liegen meine Bz-Werte bei 150 bis 220. Wie lange dauert es, bis der Körper auf Bydureon anspricht? Und soll ich den hohen BZ hinnehmen? Mein hba1c Wert war am 17.11. 6,3.
                          Gruß strecco

                          Kommentar


                          • Re: Bydureon


                            Was hast Du den vor B zu den selben Zeiten gemessen?

                            Kommentar


                            • Re: Bydureon


                              zwischen 120 und 140

                              Kommentar


                              • Re: Bydureon


                                mit was für Medis?

                                Kommentar


                                • Re: Bydureon


                                  mit byetta 2x 10 mikrogramm und metformin 2x 1000mg

                                  Kommentar


                                  • Re: Bydureon


                                    kann das sein, dass Dir das Metformin fehlt?

                                    Kommentar


                                    • Re: Bydureon


                                      natürlich nehme ich das metformin nach wie vor in der dosis früh 1000 mg und abends 1000 mg

                                      Kommentar


                                      • Re: Bydureon


                                        Tscha, dann würd ich an Deiner Stelle das Spiel für beendet erklären und Insulin nehmen.

                                        Du kannst natürlich wieder zurück zu Byetta, aber Byetta und Bydureon sind ja wohl wirkstoffgleich. Und Du kannst auch noch einen Schlenker zu Victoza machen, andere Marke und 1 Injektion/Tag. Aber keines dieser Mittel ändert ja grundsätzlich etwas am Beta-Zell- und damit am Insulin-Defizit, das in der bei Dir erreichten Höhe mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ohne Insulin aus dem Pen munter weiter zunehmen wird.

                                        Mit besten Wünschen zum Fest und Jahreswechsel, Jürgen

                                        Kommentar


                                        • Re: Bydureon


                                          seit 3 Wochen benutze ich Bydureon, meine Zuckerwerte gehen nicht unter 160, übersteigen manchmal sogar 220, eine Stunde nach dem Essen.
                                          Was ist Ihr Rat?
                                          mfg

                                          Kommentar


                                          • Re: Bydureon


                                            Wie ist der HbA1c-Wert? Sollte Sie mit Ihrem Arzt zu dem Ergebnis kommen, dass der BZ tiefer "muss", ist die Umstellung auf Insulin zu erwägen.

                                            Kommentar


                                            • Re: Bydureon


                                              was ist eine pattern analyse und wer macht das?

                                              Kommentar


                                              • Re: Bydureon


                                                Der Begriff ist mir im Zusammenhang mit Diabetes kein Begriff. Pattern heißt Muster, in Bezug auf den BZ vielleicht eine Analyse des alltäglichen Verlaufs. Funzt am besten mit einem kontinuierlichen Messgerät, das alle paar Minuten ne Messung macht und die anschließend als schöne Verlaufskurve ausgibt. Nutzt aber nur, wenn Du gleichzeitig möglichst ähnlich engmaschig mit protokollierst, was Du gerade isst oder/und machst, denn das sind ja die größten Einflüsse auf Deinen Blutzucker. Das Gerät kannst Du bei jedem Diabetologen und bei mancher Apotheke leihen, und zum Aufschreiben reicht ein liniertes A4-Blatt.

                                                Alternativ misst Du mit Deinem normalen Gerät in Stundenschritten und schreibst ebenso in Stundenschritten, was Du in der Stunde vorher gegessen und gemacht hast. Und Du wirst spätestens nach ner Woche ein Muster erkennen und den Verlauf Deiner Messwerte bestimmten Einverleibungen und bestimmten Tätigkeiten zuordnen können. Dieses Zuordnen und Vergleichen, wo was überein stimmt und wo was auseinander läuft, ist ne Analyse.

                                                Kommentar


                                                • Bydureon, Byetta + Victoza Nebenwirkungen


                                                  hallo -
                                                  bin neu und kurz zu mir:
                                                  bin weibl., 60, lebe nach pap. SD-CA-OP seit 1984 ohne SD, seit 2006 immer wieder schübe von sarkoidose (haut und lunge, sporadisch kortison, teilw. 1 jahr) und seit 2005 Diab. mell. II.
                                                  auf METFORMIN (sofort 2x1000) reizdarm, bis mir heilpraktiker von vollkorn, rohkost und weizen abgeraten hat, seitdem keine probleme mehr damit.

                                                  später GLIMEPIRID 1-3 dazu, kaum verbesserung der werte.
                                                  nüchternzucker teilw. 170, tagsüber ok. jetzt hab1c 8,3, glimepirid weg, versuch mit BYETTA: katastrophal, 8 wochen nur noch kotzübel, aber 5 kg abgenommen.
                                                  umgestellt auf BYDUREON 8 wochen lang. nebenwirk. erträglich, kein gewichtsverlust, aber:
                                                  alle 8 einstichstellen formten sich zu bis zu 1 cm großen, nicht verschieblichen "murmeln" unter meiner bauchhaut, die alle 8 sich bis heute, also teils 3 monate später, nicht aufgelöst haben.

                                                  seit 4 wochen nun victoza 0,6, seitdem HERZSTOLPERN und -RASEN, massive schlafstörungen, teils kopfschmerzen und hoher BLUTDRUCK (150/117), sodass die mädels beim doc gleich nochmal messen mit ähnl. ergebnis.
                                                  blutdruck vorher sehr gut eingestellt (130/70-80) beim HA und Diabet. immer so gemessen!
                                                  bisher kein gewichtsverlust.
                                                  bz-werte akzeptabel

                                                  aussage des diabetologen zu "murmel" und hochdruck:
                                                  1. "bisher alles abgelehnt, sie akzeptieren eben keine medikamente" ?!?!
                                                  2. hochdruck "weil sie hier immer aufgeregt sind" !!
                                                  (vor Victoza bei jeder untersuchung normal !)
                                                  3. "murmel" seien wie innere fäden, lösen sich teilw. erst nach 1/2 jahr auf,
                                                  (lt. herst. lilly nach 3 wochen)
                                                  4. herzrasen und -stolpern sei normal, ich solle nicht so in mich reinhören !

                                                  mir haut es nur noch die fragezeichen raus !!! (()

                                                  ich muss dazu anmerken, dass ich 20 jahre in der psychiatrie gearbeitet habe, meinen körper sehr gut kenne und keineswegs hypochondrisch oder eine "histrionische persönlichkeit" bin!

                                                  meine MEDIKAMENTE:
                                                  euthyrox 150, metformin 2x1000, HCT 12,5, metobeta 100 ret., VICTOZA 0,6.
                                                  gewicht bei 178 cm immer 65 kg, durch valproat (wegen encephalitis-nachwirkungen) auf 96 zugenommen, aktuell 91.

                                                  meine FRAGEN:
                                                  wer hat ähnliche erfahrungen?
                                                  was ist, wenn sich die bydureon-murmel langsam auflösen und den wirkstoff abgeben, ich aber gleichzeitig victoza spritze?
                                                  wer kann mir einen guten, evtl. medizinischen rat geben?

                                                  danke euch - und hoffentlich blickt ihr bei meinem durcheinander noch durch !

                                                  gruß baerlad

                                                  Kommentar