• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nahrungsmittel vor Darmspiegelung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nahrungsmittel vor Darmspiegelung

    Hallo,
    vielleicht erreicht mich die Antwort ja noch rechtzeitig - habe ich heute vergessen, im Krankenhaus zu fragen:
    Di. 12.02.08 um 14:00 Uhr ist die Darmspiegelung.
    Darf ich morgen 09.02.08 abends (möchte in's Kino)
    noch Popcorn essen.
    Gruß - sven


  • Re: Nahrungsmittel vor Darmspiegelung


    Hallo Sven,

    was genau bekommst Du? Eine Coloskopie? Bei meiner Tochter war es so, dass sie 2 Tage vorher (bei Dir also Sonntag und Montag) nur Flüssiges zu sich nehmen durfte z. B. klare Fruchtsäfte, Klare Fleischbrühe.
    4 Tage vorher musste sie auf Körner verzichten (wäre bei Dir ab Freitag, also heute). Achtung, es waren z. B. Tomaten, Kiwis, Körnerbrötchen etc.

    Meine Tochter bekam hier allerdings vom Arzt einen Zettel mit. Dort wurde es noch einmal genau erklärt und sie bekam ein "leckeres" Mittel am Tag der Darmspiegelung und einen Tag vorher. Schmeckte sehr süß nach Zitrone. Zum Glück bekam sie nicht das andere Mittel, wo 4 l zu trinken sind.Das schmeckt auch nicht so gut. Sie musste von dem Zitronenmittelchen nur 1 l jeweils trinken.

    Ich würde an Deiner Stelle auf Popcorn verzichten. Denn was ist, wenn der Darm nicht genügend sauber ist?

    Meine Kollegin hatte nur eine kleine Darmspiegelung und sie hatte diese Auflagen nicht.
    Ruf einfach mal im Krankenhaus an.

    Alles Gute für Dienstag -

    Kommentar


    • Re: Nahrungsmittel vor Darmspiegelung


      Hallo Prisma,
      danke für Deine Information und Rat.
      Auf der Liste der verbotenen Nahrungsmittel stand auch "Cornflakes" und Popcorn ist ja so ähnlich.
      Da werde ich wohl heute Abend beim Kino enthaltsam bleiben.
      Gruß sven

      Kommentar


      • Re: Nahrungsmittel vor Darmspiegelung


        Hallo Sven,

        dann viel Spaß im Kino.

        Ich würde auch lieber auf das Popcorn verzichten, als das später dann die Darmspiegelung wiederholt werden muss.

        Lass Dir eine Sedierung geben. Dann merkst Du von der Darmspiegelung nichts bzw. kannst Dich daran nicht erinnern. Bei uns mauern allerdings die Ärzte, wenn es darum geht. Ich würde mir persönlich die Darmspiegelung nur mit Sedierung machen lassen, auch wenn ich es selbst bezahlen muss.

        Was musst Du für ein Mittel trinken? Meine Tochter hatte Moviprep - es schmeckt zwar extrem süß, aber immer noch besser als die anderen Mittel, die es früher gab.

        Alles Gute für die Darmspiegelung.

        Viele Grüße - Sabine

        Kommentar



        • Re: Nahrungsmittel vor Darmspiegelung


          Hallo Sabine,
          ich glaube, ein Beruhigungsmittel werde ich mir nicht geben lassen, - das bräuchte ich ja dann auch jetzt schon, wenn ich nur an die Prozedur mit dem Abführen morgen u. übermorgen denke. Hoffentlich bekomme ich den Darm richtig sauber.
          Ich soll morgen Mittag 4 Stück Bisacodyl-Tabletten nehmen, danach abends 1 Beutel Klean-Prep-Lösung und am nächsten Tag vormittags nochmal 1 Beutel Klean-Prep. Die Spiegelung ist für 14:00 Uhr geplant.
          Ich schreib' Dir, wie's gewesen ist.
          Gruß - sven

          Kommentar


          • Re: Alles Gute für Dienstag


            Hallo Sven,

            da fängst Du spät damit an. Meine Tochter musste zwei Tage vorher damit anfangen. Sie bekam Dulcolax Tabletten 2 x täglich und zusätzlich Glaubersalz! Sei froh, dass Dir das Glaubersalz erspart bleibt. Meine Tochter hatte große Probleme damit. Sie bekam es kaum runter und hat gemeint, sie muss sich übergeben.
            Klean-Prep muss nicht besonders gut schmecken. Das hatte meine Tochter vorher im Internet gelesen. Bei Moviprep musste sie auch einen Tag vorher 1 Beutel (ergab 1 Liter) und 1 Beutel 4 Stunden vor der Untersuchung trinken. 2 Liter sind leichter zu trinken, als 4 Liter bei den anderen Mitteln.
            Hm, dann kaufe schon mal extra weiches Toilettenpapier (haben wir dann tatsächlich gemacht!)und richte es Dir auf der Toilette gemütlich ein...

            Bekommst Du nur den ersten Teil gespiegelt? Das ist dann angenehmer, als wenn es bis zum Dünndarm geht (bei der Coloskopie). Meine Tochter hatte die Coloskopie auch um 14.OO Uhr. Bei ihr hat sie eine Dreiviertelstunde gedauert + eine Viertelstunde bis die Sedierung wirkte. Normalerweise dauert eine Darmspiegelung nur 20 Minuten. Das erste was sie fragte, war - ob der Darm auch genügend sauber war. Sie hatte auch davor Angst, dass wiederholt werden müsste.


            Also, dann will ich Dich nicht abhalten von Deinem tollen Getränk mit super Wirkung. Bin gespannt, wie bei Dir die Spiegelung war.

            Ich drücke Dir die Daumen, dass alles gut verläuft und das Du hinterher keine Probleme hast. Vor allem, dass keine Entzündung etc. festgestellt wird.

            Bis Dienstag -

            Viele Grüße - Sabine

            Kommentar


            • Re: Alles Gute für Dienstag


              Hallo Sabine,
              danke, daß Du mich ein Stück begleitest- und mir mit Ratschlägen und Informationen geholfen hast.
              Ich schreib' Dir mal meine Erfahrungen hier öffentlich, anstatt einer pers. Nachricht - vielleicht ist für Andere, die es evtl. lesen, etwas von Interesse.

              Das Abführen am Montag war für mich eine unangenehme Prozedur:
              Um 14:00 Uhr nahm ich wie vorgeschrieben die 4 Abführ-Tabletten, dann um 18:00 Uhr die 1 Liter Klean-Prep-Lösung (schmeckt wirklich so widerlich nach Meerwasser, wie überall beschrieben).
              Es grummelte nach einer Stunde ein bisschen im Bauch, aber sonst geschah nichts.

              Als ich um 22:00 Uhr immer noch nicht auf's Klo konnte, nahm ich den verbliebenen zweiten Beutel Klean-Prep.
              Aber eine durchfallartige Wirkung, wie im Internet gelesen,
              trat leider immer noch nicht ein - nur das Völlegefühl im Bauch wurde etwas spürbarer.
              Da ich immer müder wurde, nahm ich dann um 01:00 Uhr mein privates "PractoClyss" - jetzt hatte ich wenigsten normalen Stuhlgang.

              Am Dienstag holte ich mir im Krankenhaus 2 neue Beutel Klean-Prep, trank sie und hoffte auf die Wirkung.
              Als nach zwei Stunden immer noch nichts passierte, nur das Völlegefühl mehr wurde, nahm ich "MicroKlist" zum Abführen.
              Dadurch konnte ich mich dann entleeren, und es war auch wässrig - also hoffentlich der Darm auch sauber.

              Um 14:00 Uhr sollte die Untersuchung sein und um 15:30 Uhr bin ich dann dran gekommen.
              Ich habe mir kein Beruhigungsmittel geben lassen, und auch im nachhinein wäre das für mich nicht erforderlich gewesen.
              Ich spürte, daß da im Bauch was war, was dort nicht hingehörte und hin und wieder einen dumpfen Schmerz - aber trotzdem war alles "normal" erträglich.

              Die Untersuchung war nach einer knappen halben Stunde zuende und zum Glück wurde nichts Bedenkliches festgestellt - das Darmbluten kommt von Hämorrhoiden.
              Ich werde sie mir wohl in der nächsten Zeit entfernen lassen müssen.
              Vielleicht treffen wir uns ja im Hämorrhoiden-Forum wieder.

              Ich hoffe, auch bei Deiner Tochter war alles okay und Sie ist gesund und fühlt sich wohl.

              Alles Gute - Sven

              Kommentar



              • Re: Alles Gute für Dienstag


                Hoffe mal alles ist gut gelaufen - aufgrund der vielen Beitrage zu Ihrem Thema hatte ich Ihre Frage als bereits beantwortet vermutet.

                Kommentar


                • Re: Alles Gute


                  Hallo Sven,

                  da hattest Du Glück mit der Darmspiegelung. Bei meiner Tochter war alles extrem verwinkelt, so dass nur schwer durchzukommen war. Sie hatte hinterher auch eine Woche lang starke Bauchschmerzen. Die Ärztin meinte, ohne Sedierung wäre es nicht möglich gewesen.
                  Vermutlich aber deshalb, weil sie eine Entzündung hatte.
                  Sei froh, wenn es nur die Hämorrhoiden sind.
                  Bei meiner Tochter wurde Morbus Crohn festgestellt. Sie hat dadurch erhebliche Einschränkungen - ausgerechnet jetzt im Teenageralter.

                  Solltest Du wieder einmal eine Darmspiegelung bekommen, bestehe auf das Mittel Moviprep. Es schmeckte zwar fürchterlich süß nach Zitrone, aber das ist wesentlich angenehmer, als der Meerwassergeschmack. In Moviprep ist extrem viel Aspartam drin - also ein Süßstoff. Zuviel Süßstoff wirkt abführend...
                  Meine Tochter ist die 2 Tage vorher pausenlos zur Toilette gerannt - dank Dulcolax und Glaubersalz. Sie meinte auf das Glaubersalz ist sie mehr gerannt, als auf Dulcolax. Also ein Geheimtipp für Dich, auch wenn das Glaubersalz grauenvoll schmecken muss (ich hab es noch nie probiert).

                  Meine Tochter bekommt nun Cortison, Claversal etc. Sie muss auf die Ernährung achten. Sie möchte weg von den Medikamenten und wieder ein normales Leben führen. Hoffen wir, dass sie Morbus Crohn "nur" in Schüben hat - also zwischendurch Phasen, wo sie Ruhe hat. Leider hat sie bei Morbus Crohn nicht nur Durchfall, sondern auch unangenehme Bauchschmerzen.

                  Ich wünsche Dir alles Gute -

                  Viele Grüße - Sabine

                  Kommentar


                  • Re: Alles Gute


                    hallo prisma
                    habe gerade den bericht gelesen.. wie alt ist denn deine tochter ?und welche medikamente bekommt sie genau .. und helfen sie ? .. meine tochter ist 29 und hat im mom wieder einen schrecklichen schub.. nimmt ab ,kann nix essen,blut im stuhl.. das ganze programm.. (hat auch MC)...nix hilft wirklich ausser eine teure infusion die sie nicht mehr verträgt.. es ist schon schlimm in so jungen jahren weil sich dadurch doch vieles verändert im alltag.. wie kommt deine tochter damit klar und wie lange hat sie das jetzt ?

                    lg Nina

                    Kommentar



                    • Re: Alles Gute @ Nina


                      Hallo Nina,

                      ich schreibe Dir gleich eine Privatnachricht.

                      Liebe Grüße - Sabine

                      Kommentar