• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

chronische Unterbauchschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • chronische Unterbauchschmerzen

    Hallo! Leide nunmehr schon über 7Monaten an diversen rechtsseitige chron.Unterbauchschmerzen,die leider immer schlimmer werden.
    Kurz meine Geschichte:
    Anfang Juli plötzlich aufgwacht mit starken Schmerzen im rechten Unterbauch,darauf 3Tage später zum Hausarzt da es nicht besser wurde(dachte könnte Blinddarm sein),wurde abgetastet(nur bei sehr tiefes drücken Schmerzen)-,Blinddarm wurde ausgeschlossen,Urinuntersuchung,alles in Ordnung,gut damit abgefunden,doch die Schmerzen blieben,darauf zum Vertretungsgyn.(eigener Urlaub),er sagte nach drücken auf den Schmerzpunkt:"spüren sie ihren Puls,das könnte der Ischias sein"hätte ihn an den Hals springen können,da sehr starker Schmerz beim reindrücken.Sollte warme Umschläge machen,ging nicht schmerzte mehr.Bin dann Anfang August in Urlaub gefahren,doch bei jeden Spaziergang nur Zähne zusammen gebissen,aber konnte es ertragen mit Schmerzmittel(hatten da noch geholfen,jetzt Null Wirkung).Das gute war aber das ich Zwischenzeitlich bis zu 2Wochen Ruhe hatte.Doch Sept.ging das gleiche Spiel los,doch diesmal so schlimm das es mich auf Arbeit umgehauen hatte(war ein Freitag),darauf bin ich Samstag zum Gyn.Bereitschaftsarzt und er meinte könnte Eierstockentzündung sein Antibiot.bekommen,4Tage später sollte ich zu meinen Gyn(diesmal war er beim Lehrgang),dort erfahren Entzündungswerte in Ordnung und für den Notfall Adresse von Vertretung bekommen.Hatte am anderen Tag dann meine Regel bekommen mit sehr starken Schmerzen und zum dritten mal Beobachtet das ich gleichzeitig Durchfall mit Blut am Papier habe(sonst seit Juli Verstopfung,also nur einmal pro Woche außer bei Regel 2Tage Durchfall).Bin an diesen Tag noch zur Vertretung und dort sehr lange Untersuchung(war wie bei den anderen 2Gyn sehr schmerzhaft)und langes Gespräch,darauf Verdacht auf Endo mit Darmbeteilung.Im Oktober zur Bauchspiegelung und Bestättigung"Endo im Douglasraum"und siehe da Schmerzfrei aber leider nur 2Wochen,doch danach mußte ich von meinen Gyn aus nochmals Regeln bekommen da ich zur Darmspiegelung mußte,doch diese mußte nach 45Min.abgebrochen werden"ausgeprägter Elongation des C.sigmoideum mit nicht auflösbaren Schlaufenbildung",ist also nie zum Schmerzpunkt gekommen.Leider passiert bei mir nichts mehr auf Arztseite und die Schmerzen werden immer schlimmer,mich hat es in diesen Monat schon 2mal wieder auf Arbeit umgehauen.Ach ja bei leichter Berührung(beim Arzt gemerkt) oder wenn ich etwas mich daran stoße könnte ich sofort in die luft gehen vor Schmerzen,ist aber immer die selbe Stelle(dort wo Blinddarm ist).
    Seit einiger Zeit beobachte ich das wenn ich Früh aufstehe es mir sehr gut geht,doch ca.1Std.später geht es los,mir kommt es vor als wenn da irgend etwas reibt und das den Schmer auslöst,am Anfang war es stechend jetzt wie als wenn ich Wehen hätte,halte da meistens die Luft an wenn es plötzlich sehr schlimm wird(hält immer ein paar Minuten an),da er so einschießt und dann nur leichtes ziehen aber da ertragbar ,auch wenn ich schlafe keine Schmerzen.Leider bin ich auch seit dies Losging nur noch Müde,Antriebsarm und Lustlos.Medikamente nehme ich nur wegen Endo zu Zeit"Norethisteron 5mg"ein,sonst gar nichts,auch keine Schmerzmittel da keine Wirkung bzw.ich nicht weiß wann so eine Schmerzatacke losgeht.

    Ich hoffe irgendeiner kann mir weiterhelfen, ich weiß mir keinen Rat mehr und die Schmerzen sind mittlerweile unerträglich geworden.

    Vielen Dank im Voraus


  • RE: chronische Unterbauchschmerzen


    Hallo,

    ich weiß nicht so recht aber so ähnlich hatte ich es auch am Anfang das mir die Haut weh getan hat ich dachte es wäre innerlich, doch selbst der Hosenbund störte dann.
    Nach dem Schlafen ging es mir auch immer gut oder besser, aber sowie der Tag seinen Lauf nahm ging alles wieder von vorne los.
    Na da hast du ja auch fast alle Ärzte durch so wie ich.
    Meine Neurologin hat mir letztendlich geholfen denn es waren Nervenschmerzen die zuletzt so schlimm waren das ich dachte ich hätte einen Tumor im Unterbauch so heftige Schmerzen hatte ich noch nie in meinem Leben.

    Vielleicht ist das bei dir auch so eine Nervensache würde ich mal nachgehen. alles liebe Gruß Brigitte

    Kommentar


    • RE: chronische Unterbauchschmerzen


      Hallo Brigitte
      Das glaube ich nicht,die Haut schmerzt nicht,mich stört auch der Hosenbund nicht.Man muß schon etwas reindrücken aber nicht viel(aber immer der selbe Punkt)und das schmerzt höllisch.Ich hatte vergessen mit zu schreiben das ich vor 2Jahren schon mal eine Darmspiegelung hatte(hatte damals Wochenlangen Durchfall mit starken Gewichtsverlust,doch keine Schmerzen)doch da hat es 10Min.gedauert und die Untersuchung war komplett und da ich eben schon mal eine hatte und da keine Endoherde zusehen war hat der Internist es diesmal nicht weiter probiert,doch damals hatte ich diese Sch....Schmerzen noch nicht gehabt.Ich habe das Gefühl es ist der Darm,doch was soll ich machen da kein Arzt was unternimmt?So kann es doch nicht mit mir weiter gehen?
      Brauche Dringend einen Rat Gaby

      Kommentar


      • RE: chronische Unterbauchschmerzen


        Auf jeden Fall sollte eine Stuhlregulierung durchgeführt werden . Dh viel trinken und evtl. zusätzlich eine Darmsanierung. Sie sollten ca. jeden ". Tag Stuhlgang haben. Vielleicht müssen Sie auch für einen kurzen Zeitraum Medikamente einnehmen.
        Zusätzlich sollten Sie vielleicht mal zu einem Manualtherapeuten gehen, der sich Ihren schmerzhaften Punkt einmal von einer anderen Seite her ansieht. Vielleicht kann man mit Muskeltechniken etwas Gutes für Sie bewirken.
        Gute Besserung !

        Kommentar



        • RE: chronische Unterbauchschmerzen


          Hallo Dr. Wachter
          Danke für ihre Antwort.Was soll ich den noch trineken?Am Tag über 2Liter,davon fast nur Vital-Wasser,Tee(Salbei,Kamile,Melisse,Grünen Tee)nur früh eine Tasse Kaffee.Esse nur Selbstgekochtes,viel Gemüse und Obst.Für einen Regelmäßigen Stuhlgang habe ich mir Anfang Dez."Lactulose-ratopharm Sirup"geholr,Wirkung keine,außer das meine Darmgeräusche noch lauter dadurch geworden sind(wurde schon bei Voruntersuchung wegen BS in der Frauenklinik festgestellt).Bewegung habe ich auch sehr viel,wodurch ja diese Schmerzen dann auch schlimmer werden.
          Ich bin mit meinen Latein am Ende,doch mit meinen Nerven und Kräfte leider auch,dazu nur noch müde,habe zu tun das ich noch meine Hausarbeit schaffe,aber auf Arbeit kaum noch Kraft.Arbeite Gott sei Dank nur 4Std.,mehr würde gar nicht mehr gehen.Gerade wurde mir auf Arbeit gesagt das ich immer blasser werde und dazu Augenringe,ich sehe sehr schlecht aus.Na toll.
          Viele Grüße Gaby

          Kommentar


          • RE: chronische Unterbauchschmerzen


            Das tut mir so leid für dich......

            Das zerrt am Körper kann ich mir denken und den Nerven gel.

            Wenn du es mal mit einer Darmsanierung versuchst?

            z.B. mit Hylak Forte??? lass dich in der Apotheke mal aufklären und das weiß ich jetzt nicht genau ob es ohne Rezept geht.

            Gruß Brigitte und dir gute Besserung

            Kommentar


            • RE: chronische Unterbauchschmerzen


              Eine Stuhlregulierung ist auch durch weitere Medikamente möglich. Eine Darmsanierung ist sicherlich ebenfalls ein Versuch wert (rezeptfrei!)

              Kommentar