• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leichter Bluthochdruck aber laut CT Ateriosklerose?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leichter Bluthochdruck aber laut CT Ateriosklerose?

    Hallo zusammen, neulich wurde beim 24-Stunden Blutdruckmessen festgestellt, dass mein Blutdruck in Ruhephasen und nachts zwar "normal" (ich habe leider keine Zahlen im Kopf) ist, aber schon bei kleinerer Belastung wie Haushalt oder leichtem Stress hochschnellt. (Ich habe etwas um die 150 im Kopf) Meine Ärztin sagte, Medikamente würde sie noch nicht verschreiben wollen, ich sollte erst einmal Ausdauersport beginnen. Leider erst nach dieser Untersuchung habe ich Ergebisse einen großes Blutbild zurück bekommen. Cholesterin leicht erhöht und die Werte könnten auf eine Schilddrüsenüberfunktion hinweisen, das werde ich abklären lassen. Das passt aber soweit ja auch alles zusammen und ggf. hängt das eine mit dem anderen zusammen. Mein Problem: Ich habe danach ein Abdomen CT durchführen lassen, um Nierensteine auszuschließen. Die Nieren sind auch vollkommen in Ordnung, der Befund endet aber mit dem Wort: Aorta Sklerose - mehr steht dazu nicht. Ich habe erst in 3 Wochen einen Termin bei meiner Hausärztin und bin etwas verunsichert. Zu mir: Ich bin weiblich, 32 Jahre alt, seit 3 Jahren Nichtraucher, schlank, Vegetarier, der sich gesund ernährt. Ich mache zwar keinen Sport, bewege mich aber viel und bin viel unterwegs. Kann ich wirklich Ateriosklerose haben? So dramatisch sind die Cholesterin-, Schilddrüsen- und Blutdruck-Werte nun nicht. Oder schreibt der Radiologe soetwas schon bei kleinsten Anzeichen dazu und es ist kein Grund, sich Sorgen zu machen? Aterienverkalkung mit Anfang 30 bei einem eigentlich gesunden Lebenswandel fänd ich schon hart... Vielleicht hat ja einer Erfahrung, ich würde mich über Feedback freuen.