• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Grauer Star

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grauer Star

    Ich wurde 2000 am linken Auge operiert. Seitdem sehe ich damit , vermutlich bei Sonnenschein im Winter und im Sommer am Meer, mit dem linken Auge alles rötlich/ lila gefärbt. Nun habe ich Angst das rechte Auge auch operieren zu lassen, da hier dann womöglich das auch auftritt. Was raten Sie mir.


  • RE: Grauer Star Rotfärbung


    Ergänzung zum ersten Beitrag: Das rötlich Sehen verschwindet natürlich immer wieder nach einiger Zeit.
    Bei mir wurde die Operation extrakapsulär mit einer Intraokularlinse aus Silicon gemacht. Es werden aber auch Linsen aus Poly-Methyl-Meth-Acrylat (PMMA) und Hydrogelen verwendet wie ich gelesen habe. Frage an Frau Dr. Liekfeld: Was ist der Vor und Nachteil dieser Linsen und ist es möglich, dass sich meine Siliconlinse bei starkem Sonnenlicht ( UV Strahlen ) verfärbt?

    Kommentar


    • RE: Grauer Star


      Hallo,
      ich kann Dir Deine Frage zwar nicht beantworten, aber es soll neue Linsen geben, die so etwas nicht mehr haben. Ich werden auch bald am grauen Star operiert. Kannst Du mir von Deiner ersten OP etwas erzählen. Hast Du das in örtlicher Betäubung machen lassen? Wie lange danach hattest Du Probleme bzw. solltest Dich schonen (nicht bücken usw.) Noch etwas würde mich interessieren, wie lange ist das Auge rot?
      Viele Grüße
      Silvia

      Kommentar


      • RE: Grauer Star


        Hallo Silvia, danke für Deine Antwort.
        Die Operation selber ist gar kein Problem. Die Betäubung erfolgte örtlich nur mit Augentropfen. Ich hatte keine Schmerzen, man spürt nur, dass am Auge was gemacht wird. Die OP dauerte etwa 15 Minuten. Danach bekam ich eine Augenklappe, die ich den restlichen Tag trug. Von nicht bücken war bei mir nicht die Rede. Auf was man in den nächsten Wochen achten soll: keine körperliche Schwerstarbeit, kein Leistungssport, keine Sauna, nicht schwimmen oder baden gehen, kein Druck auf das Auge. Was ich hatte, war ein mäßiges Fremdkörpergefühl im Auge, das vom Arzt aber angedeutet wurde und nach ein paar Wochen auch ganz verschwand. Dies kommt von dem besonderen Schnitt der im Auge gemacht wird, da ja nicht genäht wird. Du fragst, wie lange das Auge rot ist, es ist nicht rot, sondern ich sehe damit alles rötlich getönt. Eine weiße Wand z.B. sehe ich mit dem operierten Auge leicht rosa. Dies verliert sich dann langsam ganz, so dass ich dann normal sehe, bis ich mal wieder längere Zeit in starkem Sonnenlicht bin.
        Gruß Carlo

        Kommentar



        • RE: Grauer Star


          Hallo Carlo,
          vielen Dank für Deinen Bericht, mir hat man gesagt das von der Operation her die Äderchen im Auge lange Zeit rot blieben, ich habe schon verstanden, was Dein Problem ist. Wenn ich es richtig lese hast Du die rötliche Färbung wenn Du in die Sonne sieht, hast Du eine Linse bekomme die schon die UVA Filterung hat ?
          Darf ich Dir noch eine Frage stellen, kannst Du auf dem operierten Auge gar nichts sehen einen Tag lang, ich habe im Fernsehen gesehen das bei dieser Augenklappe ein kleines Loch ist.
          Liebe Grüße
          Silvia

          Kommentar


          • RE: Grauer Star


            Hallo Silvia, bei mir war es eine schwarze Augenklappe ohne Loch. Ich habe den Bericht im TV auf Bayern 3 auch gesehen. Gruß Carlo

            Kommentar


            • RE: Grauer Star Rotfärbung


              Hallo,
              die natürliche Linse hat, auch wenn sie noch nicht getrübt ist, einen gelblichen Schimmer, die Kunstlinse ist in der Regel klar, weshalb häufig Patienten einen Farbunterschied merken, der sich durch einen Blau- oder Rosa-Stich auszeichnet. Inzwischen existieren auch gelbliche Kunstlinsen, bei denen das vermutlich geringer zu beobachten ist. Dass sich das Silikonmaterial bei Sonneneinstrahlung verfärbt, ist fast ausgeschlossen...
              Sie sollten keine Bedenken bezüglich der zweiten Operation haben, denn durch die gleichen Linsen auf beiden Seiten wird der Seheindruck für Sie wieder "natürlicher" und "normaler". Die anderen von Ihnen erwähnten Materialien sind alternativ ebenfalls gut verträglich. Die PMMA-Linsen sind allerdings starre Linsen, die sich bei der Implantation nicht falten lassen und daher einen größeren Schnitt benötigen.
              Alles Gute, mit freundlichen Grüßen,
              Dr. A. Liekfeld.

              Kommentar



              • RE: Grauer Star


                Euer Info-Austausch war auch für mich interessant, danke! Meine OP ist am 28.02. Grauer Star in Verbindung mit hochgradiger Kurzsichtigkeit. Drückt mir die Daumen. Ich freue mich drauf. Anita

                Kommentar


                • RE: Grauer Star


                  Hallo Anita,
                  ich wünsche Dir auch alles Gute. Wenn das einer liest das man sich auf eine OP freut kann wohl niemand das verstehen. Aber ich stelle es mir auch herrlich vor das man wieder etwas sehen kann. Am meisten freue ich mich wieder in die Sonne zu sehen, Auto zu fahren ohne das ich geblendet werde, keine Kontaktlinsen mehr tragen zu müssen, nur noch evt. eine Brille zum Autofahren und eine für zu lesen. Wir stehen morgens auf und haben gleich den Durchblick. Wahnsinn.
                  Liebe Grüße
                  Silvia

                  Kommentar


                  • RE: Grauer Star


                    Hallo, meine Op liegt nun fünf Wochen zurück. Eigentlich hatte man mir Bin 44 und habe keine Erkrankung wie Zucker oder so, habe auch vor dem Eingriff keine Brille getragen. Nach der OP habe ich jetzt eine Hornhautverkrümmung, die natürlich für die schlechte Sicht zuständig ist, mein Optiker meinte, dass wäre nach jeder Grauen Staroperation so, dass man dann eine Hornhautverkrümmung hat. Vor meiner OP war ich bei vier verschiedenen Ärzten und habe viel im Internet gelesen, keiner hat etwas dazu gesagt, dass auch in der Ferne nach der OP die Sicht schlecht ist. Also fragen, fragen, fragen und informieren bevor man den Göttern in Weiß vertraut.
                    Die OP selber habe ich gut überstanden, hatte eine Vollnarkose und durfte zwei Wochen keinen Sport machen. ( treibe viel Sport= 3 mal die Woche laufen je 1 Std. und bin Aerobictrainerin) Die ersten Tage sollte ich mich ein wenig schonen, hatte allerdings auch keine Probleme wie Schmerzen oder so. Nach zwei Wochen wurde meine Auge rot und röter, dass lag an den Augentropfen auf die ich allergisch reagierte. Jetzt ist alles ok. Nur mit dem "Gucken" ist es so eine Sache. Suche für mich jetzt die optimale Lösung, vielleicht klappt es ja mit einer multifokalen Kontaktlinse.
                    Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Sehen auf Weitsicht?

                    Kommentar



                    • RE: Grauer Star


                      Habe da noch eine Frage. Meine erste Ärztin, die bei mir den Grauen Star diagnostiziert hat, verschrieb mir eine Brille- was natürlich totaler Quatsch war. Aber was bedeutet Sphä. + 1.00 und + 2.50 sowie Zyl. o.oo und -1.5. Wie gesagt, habe vor meiner OP keine Brille oder Kontaktlinse getragen, ich betrete also Neuland.

                      Kommentar


                      • RE: Grauer Star


                        Hallo Blindfisch, danke für deine Antwort, ich bin leider auch nicht so ganz zufrieden mit meiner OP am 28.02. Ich sehe jetzt 70 %, brauche auch noch eine Brillenkorrektur, jetzt ist erst ein Auge operiert, das stärker Kurzsichtige mit dem ausgeprägteren Grauen Star (-25 dpt.) auch habe ich auf 6,7,8,9 Uhr Nebel infolge Netzhautdegeneration. Ich hoffe, dass sich in den nächsten Monaten noch das Doppeltsehen aufhebt. Noch habe ich (auch durch das unterschiedliche Sehen infolge Kontaktlinse auf dem anderen Auge) schlechteres Sehen als vor der OP mit KL. Aber ich habe wenigstens die störenden und schlecht vertragenden KL los, das ist der Vorteil. Die KL habe ich 25 Jahre hervorragend vertragen, aber dann ging es die letzten 5 jahre leider stark abwärts mit dem Tragekomfort, deshalb auch der mutige Entschluss zur OP. Liebe Grüße, Anita

                        Kommentar